Design wechseln

Start » Neuigkeiten » Steuersenkung bei CDs?

Steuersenkung bei CDs?


Der deutsche Bundesverband der Phonographischen Wirtschaft (IFPI) fordert die Reduzierung der Mehrwertsteuer für CDs von 16 auf sieben Prozent.

CDs seien ebenso Kulturgüter wie Bücher oder Noten, für die der ermäßigte Steuersatz seit eh und jeh gilt, sagte Gerd Gebhardt, Vorsitzender der deutschen Phonoverbände. Entscheidend für die Steuersenkung ist die Bundesregierung, die solch eine Ermäßigung der Europäischen Kommission vorlegen muss. Dort wird dann noch einmal überprüft, ob die Tonträger zu den steuerbegünstigten Kulturprodukten in der EU zählen können. Kulturstaatsministerin Christina Weiss befürwortete die Mehrwertsteuersenkung bereits.

Die Musikwirtschaft hat insbesondere durch die zahlreichen Downloadmöglichkeiten im Internet ein extremes Problem. Es gibt nur noch wenige Kaufargumente für eine handelsübliche CD. Viele User, die über einen breitbandigen Internetzugang und einen CD-Brenner verfügen, nutzen – illegal – die Downloadmöglichkeit für Musik aus dem Netz. Der riesige Erfolg von Apples iTunes bestätigt den riesigen Bedarf. Mit der veränderten Mehrwertsteuer könnten wieder Kaufanreize durch einen verbilligten Preis der Musik-CDs geschaffen werden. Der Verband sammelt jetzt auf seiner Homepage Unterschriften für die Mehrwertsteuersenkung. Hierzu öffnet sich auf der Seite http://www.ifpi.de/ ein Popup, mit dem ihr euch an dieser Aktion beteiligen könnt. Popup-Blocker müssen deaktiviert sein.

Geschrieben von aaaaaprvdgrwwelt am 22.11.2003, 11:26 Uhr


Teilen:                    

2 Kommentare

Avatar
undderandere
Geschrieben am 11.12.2003, 14:33 Uhr
na junge du hast ja ahnung, ich glaube is liegt eher daran , das das Bild als "Star" soweit verschoben ist das es nix mehr mit der realität zu tu´n hat . Wenn die Labels die Musiker nicht mehr in super teure Hotels (unnötige promo mit eingeschlossen)stecken würden gehe der ganze glanz verloren .
Aber "wir "brauchen solche Bilder , damit der Spast von neben an was zum trämen hat .
Dazu kommt noch das internet und kaza , was nich soo schlimm is wie es immer gesagt wird , wir ham uns damals auch die ganzen tapes untereinander überspielt , das is auch nicht der Knackpunkt , wenn mir wirklich was gefällt da kauf ich mir das auch um es zu unterstützen.
Robbie Wiliams brauch man nicht mehr zu unterstützen ,die ärzte auch nicht , aber all die andern Bands haben es bitter nötig das ihnen wieder zugehört wird.
www.bandohneanspruch.de
hier gibts alle songs umsonst zum saugen , weil wir kein geld ausgeben, nemmen wir auch keins .falls wir mal kohle ausgeben , zb für studio oder so dann werden wir auch kohle dafür fordern , aber erst dann. So und das ist ein weg wie man dagegen angeh´n kann. #Ich muß einer Band nicht meine Kohle in den rachen schmeißen nur weil sie sich hinstellen und musik machen , wenn es aufwendig ist zb geld und einen Haufen zeit benötigt , dann kann man dafür Geld nemmen ansonsten nicht .
Die Musik industrie hat das mit dem internet leider ( na ja ) ignoriert, jetzt beschweren sich alle , .....tz meinst du ich würde jetzt noch nach Kazza und so jemals 20 oder 30 € für ne Platte oder Cd bezahlen ? HAHAHAHA LOL
neee natürlich nicht .
Da ham wir halt scheiße gebaut . Und jetzt drüber beschweren ? hmmmm

egol , es hat ja eh keiner mehr kohle für platten und cd´s , wir wollten nicht arbeiten , möglichst viele Drogen schmeißen und früh sterben .
ich hab ne idee kauft euch alle ne gitarre und spielt eure musik selbst, is billiger und bringt uns wieder zusammen
gruß auf ins neue Jahr
uda

Avatar
Flap
Geschrieben am 25.11.2003, 19:55 Uhr
schön schön, aber die Plattenbosse könnten sich auch weniger KOhle in arsch schieben, da würden die cds auchn bisschen biliger werden

__________________
Kill the rich!


Kommentieren



Weitere interessante Neuigkeiten

Death Before Dishonor: Neues Album erscheint Ende Juli

Bostons Hardcore-Institution Death Before Dishonor melden sich zehn Jahre nach ihrem letzten Longplayer mit einem neuen Album zurück. "Unfinished Business" ist das vierte Album der Band und, wie...

Weiterlesen

Nice to HATE YOU: Erstes Festival von HATE YOU im Lindenpark in Potsdam

HATE YOU Streetwear präsentiert voller Vorfreude und bescheidenem Stolz sein eigenes und erstes Musikfest! "Nice to HATE YOU" …so wird es heißen, wenn sich am 26. Oktober 2019 die...

Weiterlesen

Rock Hard Festival 2019 im Livestream

Vom 7. bis 9. Juni findet im Gelsenkirchener Amphitheater das 2019er Rock Hard Festival statt. Wer nicht live dabei sein kann, hat beim WDR zumindest die Möglichkeit, ein paar Auftritte vom...

Weiterlesen

MEDIØKRIST präsentieren neues Video zum Titelsong "Traumwelt"

Traumwelt, die neue Single von Mediokrist ist deutschsprachiger Metalcore in dystopischem Gewand. Hier ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=Ku-iNZpXwg8 "Man vergisst nicht, wenn man...

Weiterlesen

MUCH THE SAME: TOURDATEN & NEUES ALBUM

Es hat geschlagene 13 Jahre gedauert, bis die Skate Punk Band MUCH THE SAME endlich einen Nachfolger für ihr bis dato erfolgreichstes Album SURVIVE nachlegen konnten. Much The Same auf Tour: ...

Weiterlesen

HöhNIE-Party in Peine/UJZ: 15. Juni 2019

HöhNIE-Party in Peine/UJZ: 15. Juni 2019 NICHTS (80er NDW-Punk/Düsseldorf) OHL (Ur HC-Punk/Leverkusen) RAZORS (77er Punk/Hamburg) FCKR (Elektro-Punk/Leipzig) TZN XENNA (80er...

Weiterlesen