Design wechseln

Start » Neuigkeiten » Todesursache: Flucht

Todesursache: Flucht

Weitere Informationen:
http://www.hirnkost.de


Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember 2018 ist bei Hirnkost das Buch „Todesursache: Flucht“ erschienen – unterstützt von mehr als 60 Organisationen, die das Buch bei ihren Aktionen einsetzten. Es gab Theater- und Schullesungen, Kulturevents und viele Diskussionsveranstaltungen. Die Erstauflage (10.000 Exemplare) des Buches war zum Erscheinungstermin quasi bereits vergriffen. Zum Weltflüchtlingstag am 20. Juni erscheint nun die zweite, überarbeitete Auflage, ergänzt durch neue Listeneinträge, die bis zum Januar 2019 reichen.

In den vergangenen 25 Jahren sind mehr als 35.000 Menschen auf der Flucht nach und in Europa ums Leben gekommen. Das Buch enthält die Liste der belegten Fälle dieser Toten. Zusammengestellt wurde diese Liste ursprünglich von der Organisation UNITED for Intercultural Action in Amsterdam. Die meisten Toten sind ohne Namen verzeichnet. Die Hrsg. Anja Tuckermann und Kristina Milz möchten beispielhaft einige Namen nennen und die Menschen, die sie waren, dem Vergessen entreißen, um das Ausmaß dieser Tragödie besser zu fassen zu bekommen – und der Debatte um Flucht und Tod wieder ein menschliches Antlitz zu geben.

Die mehr als 300 Buchseiten umfassende Liste wird um kurze Porträtgeschichten von einigen der Gestorbenen, Berichten von Überlebenden und Beiträgen von Heribert Prantl, Mitglied der Chefredaktion der Süddeutschen Zeitung, Rolf Gössner, Kuratoriumsmitglied der Internationalen Liga für Menschenrechte, Heinrich Bedford-Strohm, Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, Carlos Collado Seidel, Generalsekretär des PEN-Zentrums Deutschland, Heike Martin, Bündnis „Gemeinsam für Menschenrechte und Demokratie“, Jad Lehmann-Abi-Haidar, Aynouna e. V., Stephan Lessenich, Professor für Soziologie der Ludwig-Maximilians-Universität München u. a. ergänzt.

Das Buch kann seit dem 22.05.2019 vorbestellt werden:

Todesursache: Flucht 
Kristina Milz,Anja Tuckermann
Hardcover496 Seiten, gebunden mit Lesebändchen, zweifarbig, 
10 Euro
ISBN:978-3-947380-32-9 print
978-3-947380-33-6 epub
978-3-947380-34-3 pdf     

Alle weiteren Infos über die Kampagne stehen in unserem Blog: https://flucht.hirnkost.de/

Geschrieben von Frank am 24.05.2019, 20:29 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Neuigkeiten

Kosmos Chemnitz - wir bleiben mehr Veranstaltung gegen Rechts.

Die aktuellen politischen Ereignisse - aktuell wurde beispielsweise bekannt, dass im Mordfall des Regierungspräsidenten des Regierungspräsidiums Kassel Walter Lübcke ein Rechtsextremist unter...

Weiterlesen

Kunden von Impact Records auf Todesliste rechter Terrorgruppe

Wie aktuell in der Presse zu lesen ist, hat eine rechtsextreme Terrorgruppe eine Todesliste mit etwa 25.000 Namen angelegt. Diese wollten sie nutzen, um im Ernstfall - was auch immer das sein...

Weiterlesen

Resist To Exist 2019 bedroht

Bereits 2018 hatte die AfD in einer kleinen Anfrage eine lange Liste unsinniger Fragen gestellt, die einzig zum Ziel hatten, das Resist To Exist Festival zu diskreditieren. Damals kam dabei nichts...

Weiterlesen

Vorverkauf für Rock am Berg Jubiläumsshow 2020 beginnt

2020 wird das große Jubiläumsjahr für das Rock am Berg Open Air in Merkers in Thüringen. Vom 11.- 13. Juni 2020 findet das Festival nun zum 15. Mal statt und das ist für die ehrenamtliche...

Weiterlesen

RUHRPOTT RODEO Merch-Paket von Punkrockers Radio

Unter allen, die uns nächstes Wochenende eine Karte vom RUHRPOTT RODEO 2019 schicken, verlosen wir ein schönes Merch-Paket. Notiert euch also schon mal unsere Adresse: punkrockers-radio...

Weiterlesen

Resist To Exist 2019: Offener Brief an die CDU

Es ist entschieden, das Resist To Exist Festival wird 2019 nicht in Kremmen sondern in Berlin stattfinden. Dass das so kommen musste, dazu hat der Kremmener Bürgermeister von der CDU einen...

Weiterlesen