Design wechseln

Start » Reviews » Jolly Roger - Wohin es uns führt

Jolly Roger - Wohin es uns führt

Jolly Roger - Wohin es uns führt

CD D.I.Y 01.10.2010
  10 / 10

Weitere Informationen:
http://www.myspace.com/duesseldorfpunkrock


Junge, du brauchst Punkrock! Hier bekommt ihr es, und zwar voll auf die 12.
Die Düsseldorfer Punkrock Band "Jolly Roger" verbindet auf ihren Tonträger alles was benötigt wird, um gut unterhalten zu werden. Eine glasklare Produktion, gut durchdachte Texte, und eine gewisse Aggresivität und Härte, die den Begriff "Punkrock" zu Recht trägt.
Mit "Jolly Roger", dem Titeltrack der Demo Cd geht es dann auch direkt richtig los. Anfänglich schön das Thema "Piraten" in den Song als Intro verarbeitet, und nach den ersten Tönen ist man einfach gefesselt. Melodien die einen nicht loslassen und zum feiern animieren.
Mit "Alles für nichts" geht es dann direkt nahtlos weiter. Chris Stimme ist einfach kaum einzuordnen und hat von allen etwas.
Ein wenig Melancholie, ein bisschen Popattitüde und sehr viel Energie und Rotz.
"Ich will weg" spricht einen oft aus der Seele. Textlich ein sehr guter Song, aber mir persönlich einfach zu kurz. Daher musste ich mir den zum zweiten Mal anhören. Und das kommt nicht oft vor.
"Feuer" so der Name des nächsten Tracks fängt ein bisschen wie eine Nummer aus der "NWOBHM" Zeit an. Klassische Metal Elemente im Intro des Songs um sich dann in eine astreine Punkrocknummer zu verwandeln, wobei hier schon ein paar Paralelen zu den lokalen Größen wie Broilers oder aber auch Massendefekt sich nicht verleugnen lassen. Was aber in keinster Weiße als Negativ bewertet werden darf.
Melodiös und ideenreich arrangiert geht es mit "All die Jahre" weiter, was ein klein wenig der Deutschrock Ecke zuzuteilen ist.
Aber um es von vorne rein zu betonen...Es sind keine Onkelz Attitüde zu hören, und ich verbiete jegliche Frei.Wild Vergleiche. Für mich ist der Begriff ein Genre, der durch solche Bands komplett kaputt gemacht worden ist!!!
Zum Thema zurück...Natürlich hat auch dieses Stück die nötigen "Eier" die man einfach für Punkrock braucht. Hier steht eine Einheit im Studio. Und wenn nur 20 % davon auf der Bühne gezeigt wird, dann geb ich meine "Punkrock Eier" schon mal am Eingang ab, bevor sie wegeputzt werden.
Mit "Ungewollt" ist eine Nummer am Start, die ich mir wunderbar auf eine große Festivalbühne vorstellen kann. Ein Ohhhooooo Chor mit 20000 Mann, eine Jolly Roger Formation in Bestbesetzung...und der Mob würde so derbe abgehen.
Und auch bei dem vorletzten Stück kann ich nur Höchstnoten verteilen. Textlich endlich mal ein Stück gegen Rechts, der nicht nur mit Phrasen arbeitet, sondern einfach durchdacht und intelligent ist. Und musikalisch ist das einfach eine Bombe....das ist "Wehrlos"

Was soll ich sagen.
8x Punkrock
8x verschiedene Stimmungen
8x kommt mir das Wort "geil" über die Lippen... und das allerbeste...meine Herzallerliebste und ich haben eine Band gefunden wo wir endlich mal komplett gleich ticken. Auch sie sagt 8 x Geil....Muss ich darauf jetzt eifersüchtig werden?
Jollys, ihr habt meinen vollen Respekt. Beim Konzert steh ich in der ersten Reihe und werde eure Texte lautstark mitgröhlen....

Infos: Jolly Roger Myspace


Geschrieben von chinawild am 06.06.2011, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

BABYLOVE & THE VAN DANGOS - The Golden Cage

Das war ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk als ich unverhofft ein Päckchen bekam. Ich hatte doch gar nichts bestellt. Was kann das nur sein? Es war das neue Album von BABYLOVE & THE VAN DANGOS...

Weiterlesen

POPPERKLOPPER - ALLES WIRD WUT

30 Jahre POPPERKLOPPER. Weiß noch jemand was ein Popper war? Das Internet muss man schon intensiver durchstöbern. Ist der Bandname antiquiert? Namen sind wie Schall und Rauch. ...

Weiterlesen

NOWHEREBOUND - MOURNING GLORY

NOWHEREBOUND aus Austin in Texas sind seit 2010 auf der Bildfläche. In dieser Zeit haben sie es auf sieben Veröffentlichungen gebracht. Nun liegt mit “Mourning Glory“ die achte...

Weiterlesen

RATHER RACCOON - Low Future

2009 gründeten sich RATHER RACOON in Bayern. Drei Männer und eine Frau die einen vom Cover ihres ersten Longplayers in einer Mischung aus Langeweile, Lethargie und möglicher Wut die zum...

Weiterlesen

LOS FASTIDIOS & ELISA DIXAN - Elisa Dixan sings Los Fastidios - Vol.2

Die italienische Band LOS FASTIDIOS hat seit ihrem Bestehen eindrucksvoll gezeigt, dass sie viele Stile spielen kann, und zwar so gut, dass es stets authentisch und ehrlich rüber kommt. Den...

Weiterlesen

NOX - YOU´RE ALONE BUT THAT´S OK

Kommen aus Tübingen nicht nur verstaubte Studenten? Vielleicht schon, aber aus Tübingen kommen auch NOX (eigentlich mit einem Strich durch das “O“, aber das gibt mein Rechtschreibprogramm...

Weiterlesen