Design wechseln

Start » Reviews » KING CANNONS - THE BRIGHTEST LIGHT

KING CANNONS - THE BRIGHTEST LIGHT

KING CANNONS - THE BRIGHTEST LIGHT

CD Capitol Records 22.06.2012
  9 / 10

Weitere Informationen:
http://www.myspace.com/kingcannons
http://www.kingcannons.com/


KING CANNONS sind die neue musikalische Hoffnung aus Australien.

Von Down Under kommen immer mal wieder großartige Bands. Die letzte Band die in Europa ihr Glück versucht hat und durch die Hilfe der Toten Hosen auch für einen gewissen Zeitraum erfolgreich war, war The Living End.

The Living End gibt es immer noch, allerdings sind sie in Europa bei weitem nicht mehr so bekannt wie damals, als Campino & Co. sie auf Tour mitnahmen.

The Living End haben in Australien in 2011 einige Konzerte mit KING CANNONS gespielt. Irgendwie müssen sie der Band geflüstert haben, dass Europa ein tolles Pflaster ist. Schnell begaben sich KING CANNONS in den Flieger und tourten durch Europa.

Nun steht mit “The Brightest Light“ das Debütalbum in den Regalen der Plattenhändler.

Die musikalischen Wurzeln von KING CANNONS sind vielfältig. Die musikalische Geschichte der einzelnen Bandmitglieder ebenfalls. Diese Vielfältigkeit ist auf dem Album zu hören und macht es nicht einfach einzusortieren, aber umso spannender zu hören.

Was stark auffällt ist die Nähe zu Flogging Molly ( insbesondere beim Song "Too Young" ), allerdings ohne den Folkpunk, aber der Gesang und die Melodien lassen mich immer wieder an diese Band denken.

Die Band hat auch Einflüsse von Punk, Ska, Rock´n´Roll und Reggae, allerdings ist die Basis eine andere, nämlich der Roots-Rock. Es ist eine rockige Platte, die auch Oma, Opa, Papa und Mutti gefallen könnte. Eine Band die die ganze Familie vereint.

KING CANNONS kann ich mir gut bei einem schönen Festival vorstellen, während sie dem Sonnenuntergang ihren Soundtrack geben. In einem alternativen Club würde die Band genauso gut reinpassen. Sie vereinigt die Leute. Dies kann als Intention der Band gesehen werden, sind die Texte doch alles andere als typische Roots-Rock-Texte. Es werden Geschichten erzählt und es wird kritisiert. Das geschieht auf einer sehr freundlichen, verständlichen aber dennoch direkten Art. Um tatsächlich Veränderungen zu schaffen ist es nicht verkehrt viele Leute mit seiner Musik zusammenzubringen um der Bewegung und dem Protest Kraft und Durchhaltevermögen zu geben.

Jedoch ist dieses Album kein Protestsong-Album. Es ist schwer einzuordnen, weil die Band es geschafft hat, einen ganz eigenen Stil zu kreieren.

Mit “The Brightest Light“ haben KING CANNONS ein Debütalbum herausgebracht, was die sechs Melbourner sicher schnell zu einer bekannten Band in Europa machen wird.

Es ist einfach tolle Musik.


Geschrieben von Frank am 26.06.2012, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

HELMUT COOL - VERBESSERTE REZEPTUR

Helmut Cool? What the fuck is this? Und das Cover? Boah, ey voll trash. Und erinnert mich sofort an das legendäre Longsleeve von der Terrorgruppe “Burgerkrieg, by Terrorgruppe“. Referenz?...

Weiterlesen

POPPERKLOPPER - ALLES WIRD WUT

30 Jahre POPPERKLOPPER. Weiß noch jemand was ein Popper war? Das Internet muss man schon intensiver durchstöbern. Ist der Bandname antiquiert? Namen sind wie Schall und Rauch. ...

Weiterlesen

THE SPIRIT OF SKA - 30 JAHRE PORK PIE -

Wer hat an der Uhr gedreht? Sind es wirklich schon 30 Jahre? Oder wie Dr. Ring Ding im Geleitwort zu diesem Album schreibt: How time flew since I wrote a few humble words about the 20...

Weiterlesen

PIEFKE - menschenmhle (12“Vinyl mit Downloadcode, Download, Stream)

Ab nach vorne, erste Reihe und Massen-Pogo mit PIEFKE ! Also wer bei der Mucke noch sitzen bleiben kann, ist `nen Schlagerfutzi ! Mit dem deutschsprachiger Punkrock, der kein Blatt vor den Mund...

Weiterlesen

A GLOBAL MESS

A GLOBAL MESS Volume One. Das klingt nach Großprojekt. Was ist das eigentlich, A GLOBAL MESS? Globales Chaos ist die ungefähre wörtliche Übersetzung. Will sich da jemand den ganz...

Weiterlesen

TOMAS TULPE - der mann im pfandautomat (CD, Download, Stream)

TOMAS TULPE der workaholic vom Berliner Ostkreuz (da bin ich doch schon mal umgestiegen, als ich von Gesundbrunnen zur Alten Försterei mit der S-Bahn gesurft bin) schmeißt mittlerweile alle 2...

Weiterlesen