Design wechseln

Start » Reviews » POINTERS HEAD - WORST CASE SOCIETY

POINTERS HEAD - WORST CASE SOCIETY

POINTERS HEAD - WORST CASE SOCIETY

CD STF RECORDS 01.06.2012
  6 / 10

Weitere Informationen:
http://www.pointershead.de/
http://www.myspace.com/pointershead


Was denkt man wohl, wenn man die CD einer Band vor sich liegen hat, die POINTERS HEAD heißt, was so viel bedeutet wie “Der Kopf des Pfeils“ oder “Den Nagel auf den Kopf treffen“ ? Bei einer Punkband würde man auf kompromisslose Texte hoffen aber was heißt das bei einer Band die ihren Stil selber Heavy Rock nennt?

Das hier der beste Heavy Rock ever oder eine Essenz des Rock und Heavy Metal der letzten Dekaden gespielt wird?

Auch der Titel “Worst Case Society“ lässt wieder an die Punkband denken, aber auch Metalbands haben ja solche oder so ähnliche Namen.

Also Schluss mit dem Rätselraten, ab mit der CD in den Player und los.

Nach einem aufgenommenen Funkverkehr des Fluges 911 folgt der Song “The Unsung Heroes Part I“. Der Text des Songs lässt mich zum einen Staunen, ist es doch nicht Standard das im Rock unbedingt politische Texte Vorrang vor allem anderen haben und zum anderen geht die Musik gut nach vorne. Schöner Rock mit ´80er Elementen und einigen Moshparts. Da freut sich der Headbanger und seine Freundin erfreut sich am härteren Sound  so dass sie sich ein wenig wie eine Rockerbraut fühlen kann. Zum anderen ist aber über 911 auch schon fast alles gesagt worden. So wundert es nicht, dass POINTERS HEAD hier nichts Neues sagen, wobei das, was sie sagen nicht verkehrt ist. Geht textlich teilweise in Richtung des Dritte Wahl Songs “Feige Helden“.

Höre ich mir einfach mal die weiteren Songs an.

Ich erspare mir auf jeden einzelnen Song einzugehen, das würde den Rahmen der Review sprengen. Die folgenden Songs sind textlich weiterhin für diesen Sound ungewöhnlich sozialkritisch und politisch. Die Verpackung ist es, die mich immer wieder stutzen lässt.

Verpackt da wirklich eine Band diese Texte in eine Mixtur aus Rock und Heavy Metal?

Es ist tatsächlich so!

Das macht die Band ziemlich ungewöhnlich und wie ich finde sehr hörenswert.

Wer auf diesen groovigen ´80er Jahre Heavy Metal steht und Rock auch gut findet, der sollte dieses Album WORST CASE SOCIETY auf jeden Fall antesten.


Geschrieben von Frank am 12.07.2012, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

HELMUT COOL - VERBESSERTE REZEPTUR

Helmut Cool? What the fuck is this? Und das Cover? Boah, ey voll trash. Und erinnert mich sofort an das legendäre Longsleeve von der Terrorgruppe “Burgerkrieg, by Terrorgruppe“. Referenz?...

Weiterlesen

LOS FASTIDIOS - JOY JOY JOY

Schon seit 28 Jahren gibt es die in Verona gegründete Band LOS FASTIDIOS. Antifaschistisch, links, engagiert und mit dem Herz am richtigen Fleck. Mittlerweile sieht man Sänger Enrico das...

Weiterlesen

MUCH THE SAME - EVERYTHING IS FINE

MUCH THE SAME ist zurück. 13 Jahre ist es her, seit dem die Band aus den USA ihr letztes Album “Survive“ veröffentlicht hat. In gewisser Weise ist das Ironie des Schicksals, dass ihr...

Weiterlesen

POPPERKLOPPER - WIR SIND MEHR

Wir sind mehr und wir hab´n schon lang genug...“ Irgendwie ist der Eindruck entstanden, dass die deutschsprachigen Punk-Bands insgesamt relativ wenig gegen die rechten Umtriebe getan haben....

Weiterlesen

100 KILO HERZ - weit weg von zu hause (Vinyl mit Downloadcode, CD, Download, Stream)

Sommer, Palmen, Sonnenschein – Immer wenn ich Ska (oder in diesem Fall „Punkrock, aber mit Bläsern“ wie die 7 Jungs ihre Musik beschreiben) höre, denke ich an diese 3 heiligen Wörter –...

Weiterlesen

TOMAS TULPE - der mann im pfandautomat (CD, Download, Stream)

TOMAS TULPE der workaholic vom Berliner Ostkreuz (da bin ich doch schon mal umgestiegen, als ich von Gesundbrunnen zur Alten Försterei mit der S-Bahn gesurft bin) schmeißt mittlerweile alle 2...

Weiterlesen