Design wechseln

Start » Reviews » Mofabande - st.

Mofabande - st.

Mofabande - st.

Sonstiges 11.09.2012
  10 / 10

Weitere Informationen:
http://www.myspace.com/mofabande
http://www.mofabande.de/


Das verdammte Loch ist zu klein. Von der 7". Sie passt erst nach mehrmaligem Hin und Her auf den Plattenteller. Glück gehabt. Denn die Bonner Band ist eine verdammte Granate. Wie konnte ich seit 2004 nix von denen hören? Also, so gar nix? Doch von Anfang an.
Gleich nach dem Auspacken die erste Überraschung. 12 Lieder auf einer 7"? Das kann nur gut werden. Das schreit nach brutaler Geschwindigkeit. Und nachdem die anfänglicher Schwierigkeiten beim Auflegen überwunden waren, knallt einem der erste Song kurz und knapp um die Ohren. Die Message ist klar. Wenn ich so nachdenke, mehr Worte wären zu viel gesagt. Also: in 8 (JA, acht) Sekunden alles gesagt zum Thema, nicht schlecht. Und dem Lied hört man musikalisch so herrlich die 80er an. Dann wechselt die Sprache ins Englische und auch das Tempo wird zugunsten der Melodie etwas zurückgenommen. Auch hier gilt: in der Kürze liegt die Würze (vor allem textlich). Überhaupt: das längste Lied der A-Seite geht knapp über eine Minute. Kurzum: ich muss die alte Phrase bemühen: nur Hits, kein Ausfall. Ein wahnsinnig gute Single. Ich will auch kein Lied hervorheben, die sind alle zu gut. Das Ding ist abwechslungsreich mit geilen Melodien und abwechselnd englisch-deutschem Gesang. 80er Hardcore muss Pate gestanden haben, Punk ist ebenfalls in direkter Linie verwandt. Der Gesang hat Rotz und Schmackes. Die B-Seite fällt nie ab. ich komme aus dem Schwärmen nicht raus. Bitte mehr davon. Unbedingt ein Album (wenn ich die Songs mal hochrechne, müssten da ja um die 30 Songs rauf - bitte gern). Mit einem denkwürdigen Zitat aus dem fünften Lied, schließe ich hier mal ab: "Punk hat uns verführt und HC nahm uns die Träume weg." Dem ist nichts hinzuzufügen. Außer: das Ding ist auf 500 Stück limitiert und kommt mit Downloadcode. Es kann nur eines geben: Kaufen!! (Und nach ein paarmal umdrehen hat sich auch das Problem mit dem kleinen Loch erledigt, na also!)


Geschrieben von Jan am 19.09.2012, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

POPPERKLOPPER - ALLES WIRD WUT

30 Jahre POPPERKLOPPER. Weiß noch jemand was ein Popper war? Das Internet muss man schon intensiver durchstöbern. Ist der Bandname antiquiert? Namen sind wie Schall und Rauch. ...

Weiterlesen

THE BUSTERS - THE BUSTERS

Muss man zu THE BUSTER eigentlich noch irgend etwas schreiben? Vielleicht die bekannteste Ska-Band Deutschlands. Vielleicht die aktivste Ska-Band Deutschlands. Ganz sicher eine der ganz...

Weiterlesen

NOWHEREBOUND - MOURNING GLORY

NOWHEREBOUND aus Austin in Texas sind seit 2010 auf der Bildfläche. In dieser Zeit haben sie es auf sieben Veröffentlichungen gebracht. Nun liegt mit “Mourning Glory“ die achte...

Weiterlesen

JOHNNY REGGAE RUB FUNDATION - TROUBLE

Am 14.02.2020 kommt das neue Album der Kölner Band JOHNNY REGGAE RUB FUNDATION heraus. Es ist das zweite Album der Band. War das erste Album der Band aus dem Jahre 2017 (die Review bei...

Weiterlesen

RATHER RACCOON - Low Future

2009 gründeten sich RATHER RACOON in Bayern. Drei Männer und eine Frau die einen vom Cover ihres ersten Longplayers in einer Mischung aus Langeweile, Lethargie und möglicher Wut die zum...

Weiterlesen

BABYLOVE & THE VAN DANGOS - The Golden Cage

Das war ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk als ich unverhofft ein Päckchen bekam. Ich hatte doch gar nichts bestellt. Was kann das nur sein? Es war das neue Album von BABYLOVE & THE VAN DANGOS...

Weiterlesen