Design wechseln

Start » Reviews » Ulf K. - Tango de la Mort

Ulf K. - Tango de la Mort

Ulf K. - Tango de la Mort

Comic Edition 52
  10 / 10

Weitere Informationen:
http://www.edition52.de/index.php?page=672420037&f=1&i=198598595&s=169041796&ss=672420037


 „Tango de la Mort“ ist schwer zu erklären: Weder Comic noch Graphic Novel erzählt Ulf K. in kurzen schwarz-weiß Bildern poetische Geschichten über Leben und Tod. Dieses Thema nimmt in seinem ca. 140 seitigen Buch einen großen Platz ein, trotzdem gibt es auch genügend weitere düstere, melancholische aber auch „niedliche“ Kurzgeschichten über andere Themen, wie z.B. mysteriöse Menschen, Puppen, gestürzte Könige und auch eine Unterhaltung zwischen einem Paar über das Kinder kriegen oder auch einer Firma, die gefallene Sterne wieder an den Himmel hängt. Die einzelnen poetischen Comics sind zwischen 1-10 Seiten lang. Ab und zu wechselt er seinen Stil und experimentiert immer wieder bei seinen Zeichentechniken. Entstanden sind die meisten Werke zwischen 1994-1999 und zählt somit als Sammelband seiner Frühwerke. Vor einigen Jahren gab es schon eine 100 seitige Auflage von Tango de la Mort. Diese war aber sehr schnell vergriffen und somit wurde in diesem Jahr eine erweiterte Auflage neu publiziert. Würde ich die Geschichten mit einem Musiker vergleichen, fiele mir Tom Waits dazu ein.

Wer melancholische Storys zum Nachdenken sucht und sehen will, dass Comics sehr wohl niveauvoll sein können, ist hier richtig aufgehoben.


Geschrieben von Donald am 17.12.2012, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

HELMUT COOL - VERBESSERTE REZEPTUR

Helmut Cool? What the fuck is this? Und das Cover? Boah, ey voll trash. Und erinnert mich sofort an das legendäre Longsleeve von der Terrorgruppe “Burgerkrieg, by Terrorgruppe“. Referenz?...

Weiterlesen

RAWSIDE - YOUR LIFE GETS CRUSHED

Vor knapp zwei Jahren, beim “Teenage Warning“ - Festival in Leipzig im Felsenkeller, weit nach Mitternacht, kletterte eine Band auf die Bühne, auf die sich die Anwesenden, zumindest die die...

Weiterlesen

TOMAS TULPE - der mann im pfandautomat (CD, Download, Stream)

TOMAS TULPE der workaholic vom Berliner Ostkreuz (da bin ich doch schon mal umgestiegen, als ich von Gesundbrunnen zur Alten Försterei mit der S-Bahn gesurft bin) schmeißt mittlerweile alle 2...

Weiterlesen

POPPERKLOPPER - WIR SIND MEHR

Wir sind mehr und wir hab´n schon lang genug...“ Irgendwie ist der Eindruck entstanden, dass die deutschsprachigen Punk-Bands insgesamt relativ wenig gegen die rechten Umtriebe getan haben....

Weiterlesen

POPPERKLOPPER - ALLES WIRD WUT

30 Jahre POPPERKLOPPER. Weiß noch jemand was ein Popper war? Das Internet muss man schon intensiver durchstöbern. Ist der Bandname antiquiert? Namen sind wie Schall und Rauch. ...

Weiterlesen

THE SPIRIT OF SKA - 30 JAHRE PORK PIE -

Wer hat an der Uhr gedreht? Sind es wirklich schon 30 Jahre? Oder wie Dr. Ring Ding im Geleitwort zu diesem Album schreibt: How time flew since I wrote a few humble words about the 20...

Weiterlesen