Design wechseln

Start » Reviews » Komplikations - Going Down

Komplikations - Going Down

Komplikations - Going Down

LP Rockstar Records 25.08.2014
  6 / 10

Weitere Informationen:
https://www.facebook.com/komplikations
http://www.rockstarrecords.de/


Wie haben mich die KOMPLIKATIONS begeistert, als ich sie vor ein paar Jahren in der Abenddämmerung des Mühlen Madness-Festivals zum ersten mal vernehmen durfte! Dass man auch ohne eine einzige Gitarre so dermaßen fetzen kann, finde ich mehr als erfreulich.
„Going Down“ ist nach meiner Rechnung die dritte Veröffentlichung der Band aus, äh, irgendwas zwischen Aachen und Lüttich, und hat auch exakt drei Stücke. Ein ungewöhnliches Format finde ich schon einmal nicht verkehrt. Was man aktuell zu sagen oder spielen hat richtet sich nicht unbedingt nach der maximalen Spielzeit des Mediums. In diesem Fall ist das eine Sythie-Punk-Mischung, wo mir als Vergleich am ehesten PIL einfiele. Wobei in diesem Fall nicht so geil ungebremst der Fuck-You-Fucktor* durchgezogen wird wie auf der ersten EP. Bands, die sich nur wiederholen, können aber meiner Meinung nach sowieso irgendwann mal aufhören, weil es dann langweilig wird, und hier wird nun eine andere Stimmung umgesetzt. Ich musste beim ersten Stück „The City“ komischerweise an Iggy Pop's „The Passenger“ denken. Weniger von der Musik her, sondern eher, weil ich mich hier als Hörer auch wie ein aus dem Abseits blickender mitten in der Stadt fühle. Eine latente Spannung zieht sich durch bis zum letzten Stück. Genial finde ich natürlich nach wie vor des Sängers (pseudo-?)britischen Akzent, der dem ganzen einen altmodischen Insel-Charme verleiht, als käme es tatsächlich aus den frühen 80ern. Dazu ist der Sound so minimalistisch und frei von Schnickschnack, dass es eine Freude ist. In sich ist diese Maxi also stimmig, mir fehlt dennoch der Drive, mit dem die Band sich einst in mein Herz spielte. Als erfolgreiches Experiment geht das hier trotzdem durch.
Das hier richtet sich übrigens ausschließlich an Plattenfans. Alle digitalen Menschen mögen sich die nackten Töne hier reinziehen, für die Zielgruppe gibt es ein schön gestaltetes Produkt, und limitierte Variantcover für die Superkunden – keine Ahnung, ob die noch zu kriegen sind, aber wenn, dann nicht mehr lange.

*Von mir patentierte Maßeinheit für Punkigkeit.

Geschrieben von King Kraut am 30.09.2014, 20:48 Uhr


Teilen:                    

Bilder

images/114x72/3.jpg
  1. KOMPLIKATIONS-going-down-club-edition
  2. KOMPLIKATIONS-going-down-preorder

 

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

HELMUT COOL - VERBESSERTE REZEPTUR

Helmut Cool? What the fuck is this? Und das Cover? Boah, ey voll trash. Und erinnert mich sofort an das legendäre Longsleeve von der Terrorgruppe “Burgerkrieg, by Terrorgruppe“. Referenz?...

Weiterlesen

THE SPIRIT OF SKA - 30 JAHRE PORK PIE -

Wer hat an der Uhr gedreht? Sind es wirklich schon 30 Jahre? Oder wie Dr. Ring Ding im Geleitwort zu diesem Album schreibt: How time flew since I wrote a few humble words about the 20...

Weiterlesen

100 KILO HERZ - weit weg von zu hause (Vinyl mit Downloadcode, CD, Download, Stream)

Sommer, Palmen, Sonnenschein – Immer wenn ich Ska (oder in diesem Fall „Punkrock, aber mit Bläsern“ wie die 7 Jungs ihre Musik beschreiben) höre, denke ich an diese 3 heiligen Wörter –...

Weiterlesen

MUCH THE SAME - EVERYTHING IS FINE

MUCH THE SAME ist zurück. 13 Jahre ist es her, seit dem die Band aus den USA ihr letztes Album “Survive“ veröffentlicht hat. In gewisser Weise ist das Ironie des Schicksals, dass ihr...

Weiterlesen

LOS FASTIDIOS - JOY JOY JOY

Schon seit 28 Jahren gibt es die in Verona gegründete Band LOS FASTIDIOS. Antifaschistisch, links, engagiert und mit dem Herz am richtigen Fleck. Mittlerweile sieht man Sänger Enrico das...

Weiterlesen

POPPERKLOPPER - WIR SIND MEHR

Wir sind mehr und wir hab´n schon lang genug...“ Irgendwie ist der Eindruck entstanden, dass die deutschsprachigen Punk-Bands insgesamt relativ wenig gegen die rechten Umtriebe getan haben....

Weiterlesen