Design wechseln

Start » Reviews » DOCUMENT 6 - openmind

DOCUMENT 6 - openmind

DOCUMENT 6 - openmind

CD D.I.Y. 01.01.2015
  2 / 10

Weitere Informationen:
http://www.document-6.com
http://www.facebook.com/Documentsix


Ich leider zugeben, dass ich etwas enttäuscht bin, über das neue Minialbum von DOCUMENT 6 aus der Weltstadt Heinsberg (das liegt am westlichsten Zipfel NRWs bzw. Deutschlands). Das ich Ihre gegrunzten Texte nicht verstehe ist ja nicht neu, das ging mir auch schon bei Ihrer "Blut E.P." und dem Debütalbum "Das vierte Reich" so. Daher war ich froh eine richtige CD zu bekommen und nicht nur einen Downloadlink, nur leider ist das Booklet sehr dürftig und die Texte sind auch nicht drinne abgedruckt. Auch wenn die Veröffentlichung 100% D.I.Y. ist, das geht besser !
Aber was wesentlich schlimmer ist, ist der Sound des Minialbums. Da habe ich Ihre erste E.P. und das Debütalbum so abgefeiert und nun erhalten die Hörer des neuen Outputs so einen beschissenen Sound. Spiele ich die CD auf den Laptop ab, muss ich alle Regler und die Boxen voll aufdrehen um Zimmerlautstärke zu erhalten. Für eine Trash-Metal-Hardcore-Band ist das natürlich viel zu leise.... Da bietet sich meine fette Anlage im Auto an und ach Du Schreck, was für ein scheiß Sound, wenn ich die Anlage entsprechend voll aufdrehe. Und mittendrinne kommen dann natürlich auch noch die Verkehrsfunknachrichten (Achtung! Ein Blitzer genau auf Deiner Strecke) in einer Lautstärke, weil man die Anlage ja voll aufdrehen musste, dass einen die Ohren wegfliegen.
Ansonsten hört man 22 Minuten lang nur Doublebass, Doublebass, Doublebass und ganz selten mal die Hi Hat bzw. die Becken sowie die Gitarre. Okay, das grunzen von Basti hört man auch. Aber das Ganze hat irgendwie nur selten eine Struktur. Ihre Neuausrichtung => metallischer, schneller und brutaler (und die Texte sind auch nur noch auf englisch, wenn man etwas verstehen könnte, zumindest sind die Songtitel englisch) kommt bei mir leider nicht so gut an. Andererseits spielen DOCUMENT 6 im Frühjahr an jeder Milchkanne, nicht nur in Heinsberg, nein von Kiel bis Stuttgart ! Respekt.
Trotzdem, mein Herz hat DOCUMENT 6 leider verloren.

Geschrieben von Karsten Conform am 19.02.2015, 17:41 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

JOHNNY REGGAE RUB FUNDATION - This is Ska

Nach Ihrem Debütalbum “No Bam Bam“ legen JOHNNY REGGAE RUB FUNDATION aus Köln mit der limitierten 7“-Vinyl-Single “This is Ska“ nach. Sie lieferten damit auch gleichzeitig den...

Weiterlesen

THE INCREDIBLE HERRENGEDECK + DIE ARMEE DER ZEIGEFINGER - split-ep: molli & korn + ich kann hier absolut keinen fehler erkennen (12“Vinyl mit Downloadcode)

Aaahhhh, nach langer Zeit liegt mir mal wieder ein Stück Polyvinylchlorid, sprich eine Schallplatte vor. Für zu Hause und meinen Schallplattenspieler super, zum hören muss er mal wieder...

Weiterlesen

KEN HETZEN - KEN HETZEN

Eine Platte von Ken Jebsen? Dem Aluhut vom Brandenburger Tor? Ach nee, da steht ja KEN HETZEN und die Jungs die das verzapft haben, kommen aus Dortmund, der stadtplanerischen und...

Weiterlesen

DETLEF - kaltakquise (12“Vinyl mit Downloadcode, CD, Download, Stream)

Hööö ? Die Mucke kenne ich doch.... LOKALMATADORE ? KNOCHENFABRIK ? SUPERNICHTS ? Nein, das ist DETLEF ! Noch nie gehört und doch wiedererkannt ! Denn DETLEF besteht zu ⅔ aus ...

Weiterlesen

AUTHORITY ZERO - PERSONA NON GRATA

Es ist doch irgendwie komisch. Seit dieser amoklaufende Hampelmann in den US und A der erste Mann des Staates ist, werden die Veröffentlichungen derer, die mit seinem Handeln nicht zufrieden...

Weiterlesen

ALARMSIGNAL - ATTAQUE

Nun ist also auch ALARMSIGNAL volljährig geworden. Von mir bei meinem ersten Konzert der Band als kleiner Bruder von Rasta Knast definiert, sind sie mittlerweile bekannter und ziehen mehr...

Weiterlesen