Design wechseln

Start » Reviews » RADIO HAVANNA - unsere stadt brennt

RADIO HAVANNA - unsere stadt brennt

RADIO HAVANNA - unsere stadt brennt

CD Uncle M / Cargo Rec 13.02.2015
  7 / 10

Weitere Informationen:
http://www.radiohavanna.de
https://www.facebook.com/radiohavanna


Kennt Ihr das Gefühl, die Nadel im Heuhaufen nicht zu finden und vor lauter Bäume den Wald nicht zu sehen ? So geht es mir seit Wochen mit dem fünften Album der Berliner Punkrockbande RADIO HAVANNA.... Welches, um ehrlich zu sein, mein erstes Album der 4 Jungs ist, aber Ihr guter Ruf ist mir schon vorher vielfach zu Ohren gekommen. Nicht nur von Ihren musikalischen Qualitäten wurde mir vorgeschwärmt, auch Ihr politisches und gesellschaftliches Engagement wurde in höchsten Tönen gelobt. Davon musste ich mich natürlich erst mal selber überzeugen und ziehe mein Hut davor, was sie aktiv alles unternehmen ! Respekt !!!
Aber zurück zum neuen Album "Unsere Stadt brennt", welches musikalisch sowie textlich wirklich super ist... Da gibt es nichts zu kritisieren und trotzdem, es gibt es etwas, in einigen Songs... Aber was ist das ??? Was paßt mir einfach nicht ?
Fahre ich erst mal mit den positiven Argumenten bzw. Songs fort, da wäre z.B. der dritte Song "Raketen", Hammer... Ein drei minütiger Ohrwurm und 100% Radiotauglich !!! In dem Song paßt einfach alles, von der Melodie, der Gesang, alles, okay der Text könnte ewas länger sein, aber Schwamm drüber... Song 4 => "Kaputt", da hat doch Terrorgruppen Archi Alert seine Finger mit drinne gehabt. Terrorgruppe läßt grüßen => 100% Arschgeil !!! Und wenn ich Archi schon erwähne, er und Andi Jung haben das Album produziert. Im 5ten Song "Dynamit" gibt es sogar ein Klavier zu hören... und irgendwie erinnert mich der Song an die Toten Hosen....
"Feuer"! Song Nr. 7 und auf jeden Fall wieder ein guter Song... Die drei minuten laden zum mit wippen ein, geil und fast genauso radiotauglich wie "Raketen".
Im 8ten Song "Unnormal" hört man Archi wieder raus.... Oder sagen wir´s mal so, Radio Havanna haben sich bei dem Song ein bißchen an den guten Terrorgruppe Songs orientiert.
Und jetzt weg von Berlin und Düsseldorf nach Ibbenbüren zu den Donots... Damit möchte ich aber nicht andeuten, das Radio Havanna den Sound dieser Bands bewusst abkupfern würde, aber "Geisterstadt" und "Komm zurück" (Track 9 und 10) haben halt diesen typischen Donots Sound und der ist ja auch gut !!!!!
Der 11te Song "Sturm" stürmt jedoch leider nicht so wie erwartet und auch der letzte Song "Unsere Stadt brennt" brennt nicht wirklich. Beide Songs schwimmen so dahin, aber zu einen Hurrikan kommt es nur in den letzten Sekunden des letzten Songs. Da fehlt mir ein knalliger Abschluss bei dem Album.
Wer nun aufgepasst hat, dem fällt auf das ich auch nichts zu den ersten beiden Songs "Schiffbruch" und "Phantom" geschrieben habe, denn diesen Album fehlt nicht nur der knallige Abschluss, es fehlt auch ein wirkungsvoller Auftakt. Dieses ist mit den zwei Songs auf jeden Fall nicht gegeben. Trotzdem sind die meistens Songs wirklich gut bis sehr gut, und nach mindestens ein Dutzend Mal hören weiß ich nun auch, was mir persönlich nicht gefällt, quasi die Nadel im Heuhaufen ist, die ich gesucht habe. Es ist die Stimme von Sänger Fichti die mir nicht gefällt. Bei den meisten Songs fällt das nicht so auf, weil die Melodien oder der Backroundgesang mit Fichtis Stimme harmonieren. In einigen wenigen Songs ist das jedoch nicht der Fall, vor allem im noch nicht erwähnten Song Nr. 6 => "Glasherz", dann geht der Daumen in die waagerechte und bei "Glasherz" sogar nach unten.
Fazit: 2/3 der 12 Songs sind klasse, 1/3.... naja.... deswegen gibt es nur 7 Punkte

Geschrieben von Karsten Conform am 24.03.2015, 19:09 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

TOMAS TULPE - der mann im pfandautomat (CD, Download, Stream)

TOMAS TULPE der workaholic vom Berliner Ostkreuz (da bin ich doch schon mal umgestiegen, als ich von Gesundbrunnen zur Alten Försterei mit der S-Bahn gesurft bin) schmeißt mittlerweile alle 2...

Weiterlesen

LOS FASTIDIOS & ELISA DIXAN - Elisa Dixan sings Los Fastidios - Vol.2

Die italienische Band LOS FASTIDIOS hat seit ihrem Bestehen eindrucksvoll gezeigt, dass sie viele Stile spielen kann, und zwar so gut, dass es stets authentisch und ehrlich rüber kommt. Den...

Weiterlesen

NOX - YOU´RE ALONE BUT THAT´S OK

Kommen aus Tübingen nicht nur verstaubte Studenten? Vielleicht schon, aber aus Tübingen kommen auch NOX (eigentlich mit einem Strich durch das “O“, aber das gibt mein Rechtschreibprogramm...

Weiterlesen

NOWHEREBOUND - MOURNING GLORY

NOWHEREBOUND aus Austin in Texas sind seit 2010 auf der Bildfläche. In dieser Zeit haben sie es auf sieben Veröffentlichungen gebracht. Nun liegt mit “Mourning Glory“ die achte...

Weiterlesen

THE BUSTERS - THE BUSTERS

Muss man zu THE BUSTER eigentlich noch irgend etwas schreiben? Vielleicht die bekannteste Ska-Band Deutschlands. Vielleicht die aktivste Ska-Band Deutschlands. Ganz sicher eine der ganz...

Weiterlesen

HELMUT COOL - VERBESSERTE REZEPTUR

Helmut Cool? What the fuck is this? Und das Cover? Boah, ey voll trash. Und erinnert mich sofort an das legendäre Longsleeve von der Terrorgruppe “Burgerkrieg, by Terrorgruppe“. Referenz?...

Weiterlesen