Design wechseln

Start » Reviews » Powernap - Oreosmith

Powernap - Oreosmith

Powernap - Oreosmith

CD Asian Man Records / Klownhouse Recordz 01.03.2015
  5 / 10

Weitere Informationen:
https://www.facebook.com/pages/POWERNAP/223574184460193


Was? Und ich dachte, ich hätte die neue AEROSMITH-EP zur Besprechung!
Nein, natürlich haben mich die Québecer von POWERNAP mit ihrem Kalauer geködert; bei manchen Sorten von Humor kann ich nicht widerstehen. Die witzige Montage mit den 70er-Rockern samt Keksen hätte dann aber doch aufs Cover gekonnt, oder befürchtet man Abmahnungen? Von Stars verklagt zu werden ist doch besonders heute die beste Werbung, die man sich wünschen kann. Oder aber von der Süßwarenindustrie. Unübertroffen waren in der Hinsicht die legendären HAKLE FOICHT, aber ich schweife ab.

Musikalisch ist da aber nichts mit altmodischem Hardrock, eher mit altmodischem Emopunk, wie man damals die Musik von HOT WATER MUSIC und JAWBREAKER zu klassifizieren pflegte. Also nicht zu schnell, viel Melodie in den Gitarren, und Gesang wie bei Lungenkrebs im Endstadium. Ich konnte damit nie viel anfangen. Schlecht ist diese Musik nicht, nur hat sie bei mir nie einen Nerv getroffen. So ist das auch bei POWERNAP, sie lassen mich ziemlich kalt. Die Songs sind ordentlich geschrieben und laufen gut durch. Hier und da scheint mir zu offensichtlich ein dissonanter Akkord absichtlich eingesetzt, um Wehmut hervorzurufen. Und recht bald sind die sechs Songs vorbei und nichts bis wenig bleibt bei mir hängen. Zumindest scheinen sich die Jungs nicht ganz ernst zu nehmen, das ist sympathisch. Aber mir fehlt irgendeine Art von Aha-Moment. Wer gerade von seinem Lebensabschnittsgefährten verlassen wurde und sich melodisch in seiner Sehnsucht suhlen will, kann diese EP ja mal testen.

Geschrieben von King Kraut am 06.04.2015, 21:32 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

NAPOLEON SOLO - OPEN CHANNEL D

Über den Sommer war es ruhig um das Berliner Label PORK PIE und ich fragte mich schon ob was passiert sei, da passierte es. Mit der Veröffentlichung von “Open Channel D“ von NAPOLEON SOLO...

Weiterlesen

KEN HETZEN - KEN HETZEN

Eine Platte von Ken Jebsen? Dem Aluhut vom Brandenburger Tor? Ach nee, da steht ja KEN HETZEN und die Jungs die das verzapft haben, kommen aus Dortmund, der stadtplanerischen und...

Weiterlesen

DETLEF - kaltakquise (12“Vinyl mit Downloadcode, CD, Download, Stream)

Hööö ? Die Mucke kenne ich doch.... LOKALMATADORE ? KNOCHENFABRIK ? SUPERNICHTS ? Nein, das ist DETLEF ! Noch nie gehört und doch wiedererkannt ! Denn DETLEF besteht zu ⅔ aus ...

Weiterlesen

MASONS ARMS - VON VORN

ohnny Reggae Rub Fundation haben mit ihrer letzten Veröffentlichung gezeigt, was Boss Reggae ist und was der Sound kann. Für mich ein neuer Sound der neuen Schwung in die Szene bringt und von...

Weiterlesen

AUTHORITY ZERO - PERSONA NON GRATA

Es ist doch irgendwie komisch. Seit dieser amoklaufende Hampelmann in den US und A der erste Mann des Staates ist, werden die Veröffentlichungen derer, die mit seinem Handeln nicht zufrieden...

Weiterlesen

WAR WITH THE NEWTS - muerte miЙ amour (12“Vinyl mit Downloadcode, CD, MP3, Stream)

  Man sollte sich bei einer Album-Hörprobe nicht nur den ersten Song anhören ! Denn dann hätte ich das Debütalbum der drei Berliner, die ursprünglich aus Spanien („Muerte“ ≙ Tod), der...

Weiterlesen