Design wechseln

Start » Reviews » THE FRITS - THE GREATEST FRITS

THE FRITS - THE GREATEST FRITS

THE FRITS - THE GREATEST FRITS

CD PORK PIE 05.02.2016
  9 / 10

Weitere Informationen:
https://de-de.facebook.com/pages/The-Frits/257134004313297


Bevor ich mit der Review anfange, möchte ich hier und an erster Stelle dem Label PORK PIE danken. Danken dafür, dass das Label so lange dabei ist und immer noch nicht müde wird Ska-Perlen an die Oberfläche zu befördern und der geneigten Hörerschaft zugänglich zu machen.
So auch mit dieser CD. Es ist eine Best-Of der fünf Platten die die Band THE FRITS seit 1988 veröffentlicht hat.
Ich selber musste feststellen, dass mir diese Band bisher nichts sagte. Ja, ich stehe dazu, auch wenn es mir nicht gefällt. Denn das was hier mit 22 Songs präsentiert wird, ist nicht nur eine Best-Of sondern Ska vom allerfeinsten.
Sicher, den ein oder anderen Song habe ich schon mal gehört und auch schon dazu getanzt, aber von wem die waren, keine Spur.
Um so mehr freut es mich, mit dieser CD die Bandgeschichte von THE FRITS Revue passieren zu lassen.
Die Band aus Wattenscheid spielt Ska, der sich an Künstlern wie Bad Manners, Desmond Dekker oder Selecters zwar orientiert, aber sehr eigenständig ist. Mal sind es sehr groovige Stücke, wie “Where you gonna run“, mal extrem tanzbare wie “Life of Brian“ (auch als “Always look on the bright side of Life“ bekannt. Dieser Song ist im Original ja schon cool, aber was die Band daraus gemacht hat ist grandios) oder der 60ties Ska-Song
“Hey Girl“. Die Band deren harter Kern aus nur sechs Leuten besteht, die sich für ihre Songs immer mal Bläsergruppen und weitere Gastmusiker eingeladen haben, haben alles richtig gemacht.
Hier stimmt einfach alles, Gesang, Musik, Spirit und Arrangements.
2016 scheint für mich das Jahr der Entdeckungen zu werden.
THE FRITS sind für mich eine absolute Entdeckung. Die Best-Of wird sicher noch einige Wochen in heavy rotation in meinem CD-Player laufen.
Das Urteil kann somit nur lauten:
Großartige Platte und wer die Band noch nicht kennt, ist hiermit verpflichtet diese Scheibe sofort zu kaufen, wenn auch nur ein Funken Ska-Spirit in ihm ist.


Geschrieben von Frank am 02.03.2016, 11:44 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

JAYA THE CAT - A GOOD DAY FOR THE DAMNED

“Come down it´ll be ok“ Erstmal eingrooven. JAYA THE CAT haben am 17.11.2017 mit “A good day for the damned“ ein neues Album veröffentlicht, es ist ihr siebtes und bereits der erste...

Weiterlesen

POPPERKLOPPER - ALLES WIRD WUT

30 Jahre POPPERKLOPPER. Weiß noch jemand was ein Popper war? Das Internet muss man schon intensiver durchstöbern. Ist der Bandname antiquiert? Namen sind wie Schall und Rauch. ...

Weiterlesen

LOS FASTIDIOS - JOY JOY JOY

Schon seit 28 Jahren gibt es die in Verona gegründete Band LOS FASTIDIOS. Antifaschistisch, links, engagiert und mit dem Herz am richtigen Fleck. Mittlerweile sieht man Sänger Enrico das...

Weiterlesen

PIEFKE - menschenmhle (12“Vinyl mit Downloadcode, Download, Stream)

Ab nach vorne, erste Reihe und Massen-Pogo mit PIEFKE ! Also wer bei der Mucke noch sitzen bleiben kann, ist `nen Schlagerfutzi ! Mit dem deutschsprachiger Punkrock, der kein Blatt vor den Mund...

Weiterlesen

A GLOBAL MESS

A GLOBAL MESS Volume One. Das klingt nach Großprojekt. Was ist das eigentlich, A GLOBAL MESS? Globales Chaos ist die ungefähre wörtliche Übersetzung. Will sich da jemand den ganz...

Weiterlesen

TOMAS TULPE - der mann im pfandautomat (CD, Download, Stream)

TOMAS TULPE der workaholic vom Berliner Ostkreuz (da bin ich doch schon mal umgestiegen, als ich von Gesundbrunnen zur Alten Försterei mit der S-Bahn gesurft bin) schmeißt mittlerweile alle 2...

Weiterlesen