Design wechseln

Start » Reviews » EIN GUTES PFERD - zwischen den zeilen ist noch platz

EIN GUTES PFERD - zwischen den zeilen ist noch platz

EIN GUTES PFERD - zwischen den zeilen ist noch platz

CD Bakraufartita Records (Frisch, Reiling & Wirtz GbR, Boppstr. 3, 10967 Berlin), Riot Bike, Elfenart 11.11.2016
  9 / 10

Weitere Informationen:
http://www.bfr-records.de
http://www.eingutespferd.de
https://www.facebook.com/eingutespferd.band


Vor knapp 2 Jahren habe ich die zweite EP der GUTEn PFERDe „Robotertauben“ wie Hulle abgefeiert, zurecht ! Leider kommt nun Ihr erstes Album „Zwischen den Zeilen ist noch Platz“ nicht ganz an die Qualität von „Robotertauben“ heran. Und was für mich noch viel schlimmer ist, ich weiß nicht warum ich „Robotertauben“ qualitativ besser finde als „Zwischen den Zeilen...“. Denn auch „Zwischen den Zeilen...“ ist wirklich super ! Aber vielleicht erwarte ich noch eine Steigerung der bereits hammergeilen E.P. oder es liegt an der Jahreszeit (Winter – brrrr) oder es kommt mir so vor, als wäre „Robotertauben“ etwas melancholischer gewesen oder oder oder....
Um eines aber klarzustellen, die knapp 30 Minuten „Zwischen den Zeilen ist noch Platz“ sind ausgesprochen gut, keine Frage..... Die 11 Songs gehen durchweg verdammt gut rein und mit einem guten Gewissen kann ich das Album jeden Punkrocker empfehlen. Textlich, musikalischen und vom Sound her 1A. Vielleicht hätte der Gesang ein „µ“ (My) lauter sein können, aber das ist wieder ein subjektiver Eindruck. Vor allem die elf deutschsprachigen Texte gehen gut ins Hirn und regen es faktisch an, darüber nachzudenken. Da alle Texte im 16-seitigen Booklet abgedruckt sind, was heutzutage leider nicht mehr selbstverständlich ist, gibt es von mir auch einen Bonuspunkt dafür !
Einen weiteren Bonuspunkt müsste es eigentlich dafür geben, weil es „Zwischen den Zeilen...“ nicht nur als CD sowie online gibt, sondern auch als 12“ Vinylplatte (mit Downloadcode), aber ich kann ja nicht nur Bonuspunkte verteilen, dann würde ja die Qualität der Platte überhaupt nicht mehr bewertet werden... und dazu gibt es nur zu sagen, 95%iger Kauftipp [(!!!!) „Robotertauben“ waren übrigens 100%iger ;-) ].
Mich hat es auch gefreut, dass sich etwas an der Homepage der vier Berliner getan hat, was ich vor 2 Jahren beim Review noch angemakelt habe. Daher weiß ich nun, das EIN GUTES PFERD am 10.02.17 im Bielefelder AJZ spielt ! Ich bin dabei..... *freu* und mal sehen, ob ich es im Mai auch nach Willebadessen auf das "Rock am Güllepott" schaffe :-)

Geschrieben von Karsten Conform am 22.01.2017, 16:12 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

SPANDAU - 20 Jahre - für momente wie den einen

Es gibt Platten, die gehen sofort ins Ohr und nach wenigen Sekunden weiß man, die Platte ist der Brüller. Und es gibt Platten, die muss ein paar mal hören um die Qualität der Veröffentlichung...

Weiterlesen

DEATH BY STEREO - just like you‘d lave us, we‘ve left you for dead E.P. (Vinyl + Digital)

Kennt Ihr das Gefühl, wenn Ihr das erste Mal in ein neues Album reinhört und die ersten 10 Sekunden einem nur zubrüllen: Verdammt was für ein Fehlkauf ! Genau so erging es mir mit der neuen...

Weiterlesen

LULU UND DIE EINHORNFARM - ihr seid alle scheiße

Während sich die vier- bis neunköpfige (je nach Lust und Laune) Berliner Riot-Grrrls-Band THE TOTEN CRACKHUREN IM KOFFERRAUM ( THETCHIK ) nach Ihrem zweiten Album „Mama ich blute“ seit...

Weiterlesen

RYKER´S - never meant to last

RYKER´S die Hardcore Legende aus Kassel ist wieder da ! Und das verdammt wuchtig ! Rückblick - die 90er Jahre - der Hardcore in seiner Blütephase. Zumindest für mich.... .... endlich kam ich...

Weiterlesen

OUT OF ORDER - stuck in the mud

Leider findet man über die kanadische Oi - Punkrockband OUT OF ORDER , trotz Ihres gängigen Namens, nicht allzuviel im Internet und so greife ich erstmal auf mein Review Ihres zweiten Albums...

Weiterlesen

TSOL - The Trigger Complex

TSOL, “True Sounds of Liberty“, so der ausgeschriebene Name der Band, haben sich in den USA 1979 gegründet und neben einigen Pausen, Besetzungs- und Stilwechseln gibt es die Band prinzipiell...

Weiterlesen