Design wechseln

Start » Reviews » LUXURY STRANGER - nothing holy

LUXURY STRANGER - nothing holy

LUXURY STRANGER - nothing holy

CD
  5 / 10

Weitere Informationen:
Http://www.luxurystranger.net/


Zunächst einmal ein Tadel ! Eine Single zu veröffentlichen ist ja legitim, begrüße ich sogar, dann aber nur 2 Songs darauf zu setzen ist doch sehr dürftig. Wahrscheinlich werden diese beiden Songs dann auch noch auf das im Jahr 2013 kommende Album gesetzt, dann zeigt mein Daumen aber ganz tief in den Keller. Lieber noch 2-3 „B-Seiten“ Songs mit drauf machen, dann ist die Single zumindest von der Spielzeit her voll.

Aber so liegen mir leider nur die beiden Songs „Nothing Holy“ und „Ripple“ der drei Jungs aus Nottingham vor. Die zwei Alben, die EP sowie die zwei Singles, die LUXURY STRANGER seit der Bandgründung 2008 herausgebracht haben, habe ich zwar nicht, aber ihr Gig im Vorprogramm der CHAMELEONS VOX (früher THE CHAMELEONS) haben mich vor fast 2 Jahren begeistert, siehe mein Konzertbericht !

Allerdings assoziierte ich damals LUXURY STRANGER mit THE CURE. Das ist bei den beiden neuen Songs nicht mehr ganz so klar. Es kommt rockiger rüber, KINGS OF LEON mischen sich quasi mit alten THE CURE Melodien. Vor allem Simon Yorks rockige Stimme ragt heraus und macht LUXURY STRANGER zu etwas besonderen.

Als ich allerdings „Nothing Holy“ zum ersten male hörte, kam mir noch eine weitere Band bzw. ein Song in den Sinn, der starke Ähnlichkeit mit dem Song hat. Ich habe lange in meinen alten (Hirn-) Schubladen suchen müssen, aber dann: „Somebody“ von ESCAPE WITH ROMEO aus dem Jahr 1989, *strike* J

Noch rockiger kommt „Ripple“ rüber, dessen Video man auf der Homepage der Band sehen kann. Hier ist THE CURE überhaupt nicht mehr vorhanden, dafür um so mehr die hervorstechende Stimme des Mastermind Simon York.

Nichtsdestotrotz, knapp 10 Minuten sind mir einfach zu wenig.


Geschrieben von Karsten Conform am 15.12.2012, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

A GLOBAL MESS

A GLOBAL MESS Volume One. Das klingt nach Großprojekt. Was ist das eigentlich, A GLOBAL MESS? Globales Chaos ist die ungefähre wörtliche Übersetzung. Will sich da jemand den ganz...

Weiterlesen

100 KILO HERZ - weit weg von zu hause (Vinyl mit Downloadcode, CD, Download, Stream)

Sommer, Palmen, Sonnenschein – Immer wenn ich Ska (oder in diesem Fall „Punkrock, aber mit Bläsern“ wie die 7 Jungs ihre Musik beschreiben) höre, denke ich an diese 3 heiligen Wörter –...

Weiterlesen

TOMAS TULPE - der mann im pfandautomat (CD, Download, Stream)

TOMAS TULPE der workaholic vom Berliner Ostkreuz (da bin ich doch schon mal umgestiegen, als ich von Gesundbrunnen zur Alten Försterei mit der S-Bahn gesurft bin) schmeißt mittlerweile alle 2...

Weiterlesen

MUCH THE SAME - EVERYTHING IS FINE

MUCH THE SAME ist zurück. 13 Jahre ist es her, seit dem die Band aus den USA ihr letztes Album “Survive“ veröffentlicht hat. In gewisser Weise ist das Ironie des Schicksals, dass ihr...

Weiterlesen

POPPERKLOPPER - ALLES WIRD WUT

30 Jahre POPPERKLOPPER. Weiß noch jemand was ein Popper war? Das Internet muss man schon intensiver durchstöbern. Ist der Bandname antiquiert? Namen sind wie Schall und Rauch. ...

Weiterlesen

LOS FASTIDIOS - JOY JOY JOY

Schon seit 28 Jahren gibt es die in Verona gegründete Band LOS FASTIDIOS. Antifaschistisch, links, engagiert und mit dem Herz am richtigen Fleck. Mittlerweile sieht man Sänger Enrico das...

Weiterlesen