Design wechseln

Start » Reviews » D.V.A. - Die verwesenden Altlasten - The Kassette

D.V.A. - Die verwesenden Altlasten - The Kassette

D.V.A. - Die verwesenden Altlasten - The Kassette

Sonstiges SN-Rex 24.03.2013
  6 / 10

Weitere Informationen:
http://dvapunk.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/pages/DVA-Die-verwesenden-Altlasten/127360803987122


Die verwesenden Altlasten vom Label SN-Rex veröffentlichten schon zwei CDs und eine LP. Diesmal liefern sie mit ihrer Kassette (inkl. Download-Code) ein weiteres mal netten Deutschfunpunk in guter Qualität. Auf der A-Seite bekommt man 6 witzige Studioaufnahmen, auf der B-Seite gibt’s Probe- und Livemitschnitte.

A-Seite: Textlich behandeln sie schräge Themen wie Sexhotlines oder liefern einen Song über Käpt'n Iglo. In dem Song TV Guide haben sie es geil geschafft, jede Schrott-TV-Sendung witzig in den Text einzubauen – mein Persönlicher Favorit auf der Kassette (Ausschnitt: „Zwei bei Kallwass gegen Jauch, Teenage Kicks mit Babybauch“, oder „Raus aus den Schulden, dann auf und davon, doch vorher holen wir uns bei Günther Jauch die Million“).

B-Seite: Wenn man sich die Studioaufnahmen angehört hat, muss man die Kassette aus dem "Kassettenfach" nehmen, umdrehen und wieder in das Kassettenfach reinschieben (beachtet hierbei die Anleitung eurer Stereoanlage, oder ladet euch die Songs mit Hilfe des Download-Codes auf den Computer). Nun könnt ihr Livemitschnitte und Proberaumaufnahmen hören. Diese fühlen sich aber eher so an, als würden sie einfach nur die zweite Seite füllen - kann ich nur Hardcore-D.V.A.-Fans empfehlen. Macht aber nix, A-Seite ist immer noch einfach super!!!

Es lohnt sich auf jedenfall mal bei D.V.A. reinzuhören, jedoch finde ich die Kassette ein wenig zu kurz (Studioaufhnahmen dauern ca. 12 Minuten und insgesamt hat die Kassette 25 Minuten Spielzeit).


Geschrieben von Donald am 03.10.2013, 11:38 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

JOHNNY REGGAE RUB FUNDATION - TROUBLE

Am 14.02.2020 kommt das neue Album der Kölner Band JOHNNY REGGAE RUB FUNDATION heraus. Es ist das zweite Album der Band. War das erste Album der Band aus dem Jahre 2017 (die Review bei...

Weiterlesen

The Devil 'n' Us - Still Devil’s Music

Es ist tatsächlich schon sechs Jahre her, als der erste Tonträger von THE DEVIL ´N´ US mit dem schönen Namen “Devils Music“ erschienen ist. Es ist kaum zu glauben, aber so steht es...

Weiterlesen

VSK - AUF ALLEN WEGEN

Es gab früher mal eine Band, die hießen wie ein Teil meiner Verwandtschaft. Schwarze Schafe war für die schon ein Lob. Es waren die “Versauten Stiefkinder“. In den letzten Jahren wurde...

Weiterlesen

BAD COP BAD COP - THE RIDE

Guter Bulle, schlechter Bulle. Das einfache und effektive Spiel der Ordnungshüter wenn sie einen in der Mangel haben. Das Ergebnis, egal wie es ausfällt, es gibt keine guten Polizisten. Also nix...

Weiterlesen

Heaven Shall Burn - Of Truth and Sacrifice

Ein Review von mir, nach Jahren, und dann gleich Metalcore. Offensichtlich habe ich bei Kollege Frank den Eindruck erweckt, als wäre ich dafür kompetent. Na klar, schließlich kenn ich sogar...

Weiterlesen

KOTZREIZ - nüchtern unerträglich (CD, LP, Digital)

Der KOTZREIZ, die KOTZREIZ , das KOTZREIZ , neee.... Die 3 Jungs von KOTZREIZ so !!! Vor 10 Jahren, 2010, das Debütalbum der Berliner „Du machst die Stadt kaputt“ schlägt ein wie...

Weiterlesen