Design wechseln

Start » Reviews » SIR DONKEY´S REVENGE - RETROSEXUAL

SIR DONKEY´S REVENGE - RETROSEXUAL

SIR DONKEY´S REVENGE - RETROSEXUAL

CD STF RECORDS 22.01.2016
  8 / 10

Weitere Informationen:
https://www.facebook.com/sirdonkeysrevenge
http://www.sirdonkeysrevenge.com/


Ich muss ja mal sagen. Wir Schreiberlinge bekommen Tonträger denen meist ein Promozettel beiliegt, oft auch Waschzettel genannt. Warum? Weil auf diesen Zetteln meist kaum was gehaltvolles steht, außer vielleicht wie die Band und das Album heißt. Der Rest ist mehr oder weniger Propaganda die einem weiß machen möchte, dass dieses Album von dieser Band das beste Album der Welt ist.
Was soll ich also von den Promozettel dieser Band denken, die einem auf dem Foto anlächelt und ich sofort denke “Au Backe, Schlagerfuzzi trifft Vorstadtjungs trifft Handwerker“ Und dann kommen die auch noch aus der Schweiz!
Nun kann ja niemand was für sein Aussehen und seine Herkunft und außerdem geht es hier ja in erster Linie um Musik. Wir sind ja schließlich nicht die Gala.
SIR DONKEY´S REVENGE nennt sich der Vierer aus der Schweiz, aus Engelberg um genau zu sein.
Jetzt kehren wir alle Vorurteile beiseite und hören, was die Band auf die CD gebannt hat.
Wer schon die dreißig überschritten hat, der kennt noch Crossover zu seinen erfolgreichen Zeiten. Clawfinger fallen mir ganz spontan ein, und noch mehr, wenn ich “Wolf“ höre, den zweiten Song des Albums.
Neben wirklich klassischem Crossover gibt es noch eine ordentliche Portion Hip Hop, Rock und ein wenig Metal. Der Hauptnenner ist allerdings Crossover, wie er vor 20 Jahren gespielt wurde.
Singen kann die Band auch, sowohl clear, als auch Sprechgesang.
Spielen können sie auch alle.
Die Aufnahme ist auch richtig geil.
Im Booklet ist für jeden Song eine Seite reserviert. Auf jeder Seite ist ein kleines Stilleben aus dem Kinderzimmer zu sehen mit kurzen, schlauen Linernotes. Am besten gefällt mir die Linernote zu “Technolution“ die da lautet:
All the windows closed, except the ones on our PCs.
This is the birth of a brand new species
Wer den (alten) Sound des Crossover mag, wird an SIR DONKEY´S REVENGE nicht vorbeikommen. Das ist echt etwas, was ich nicht erwartet habe.
SIR DONKEY´S REVENGE ist voll Retro. Voll cool!

Geschrieben von Frank am 22.09.2016, 18:47 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

THE SUICIDE MACHINES - REVOLUTION SPRING

Vor fünfzehn Jahren hat die Band THE SUICIDE MACHINES ihr letztes Album veröffentlicht. Fünfzehn Jahre! So lange existieren viele Bands nicht. Um die Band aus Detroit war es lange Zeit recht...

Weiterlesen

BABYLOVE & THE VAN DANGOS - The Golden Cage

Das war ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk als ich unverhofft ein Päckchen bekam. Ich hatte doch gar nichts bestellt. Was kann das nur sein? Es war das neue Album von BABYLOVE & THE VAN DANGOS...

Weiterlesen

OIRO - Mahnstufe X

OIRO, “Mahnstufe X“, das neue Werk der Oiro-Kritiker und der Verschwörungstheoretiker. Die Deutsche Mark war besser, wusste jeder. Nu, ham´wa den Oiro und alles geht vor die Hunde. Da ist...

Weiterlesen

BAD COP BAD COP - THE RIDE

Guter Bulle, schlechter Bulle. Das einfache und effektive Spiel der Ordnungshüter wenn sie einen in der Mangel haben. Das Ergebnis, egal wie es ausfällt, es gibt keine guten Polizisten. Also nix...

Weiterlesen

VSK - AUF ALLEN WEGEN

Es gab früher mal eine Band, die hießen wie ein Teil meiner Verwandtschaft. Schwarze Schafe war für die schon ein Lob. Es waren die “Versauten Stiefkinder“. In den letzten Jahren wurde...

Weiterlesen

KOTZREIZ - nüchtern unerträglich (CD, LP, Digital)

Der KOTZREIZ, die KOTZREIZ , das KOTZREIZ , neee.... Die 3 Jungs von KOTZREIZ so !!! Vor 10 Jahren, 2010, das Debütalbum der Berliner „Du machst die Stadt kaputt“ schlägt ein wie...

Weiterlesen