Design wechseln

Start » Reviews » BAITS - BAITS

BAITS - BAITS

BAITS - BAITS

Sonstiges Noise Appeal Records 29.04.2022
  7 / 10

Weitere Informationen:
https://www.baitsmusic.com/
https://www.facebook.com/baitsmusic/


BAITS lassen mit ihrer neuen, selbst betitelten EP, die ausschließlich auf Tape erscheint, vier neue Stücke auf die Menschheit los. Nach ihrem ersten Album “Never Enough“ was 2021 erschien, legt der Vierer aus Österreich jetzt nach.

BAITS spielen noisig krachigen ´77er Punkrock mit leicht keifiger Frauenstimme.

Die vier Songs sind rau und energiegeladen. Der Gesang von Sonja Maier gibt den Liedern ein gewisses Etwas. Der Gesang ist markant und fällt beim Hören so auf, dass er das Zuhören quasi einfordert. Die Chöre und Backing Vocals sind punktuell gut gesetzt und verstärken den Gesang an den richtigen Stellen.

Mit “Keep a Secret“, dem dritten Song, nimmt die Band massiv Tempo raus und bewegt sich dann im träumerischen Grunge-Rock, der radiotauglich aber nicht langweilig ist. Hier zeigen sie, dass sie nicht nur auf die zwölf können, sondern die ruhigen Parts auch beherrschen. Der Frauengesang klingt in diesem Song sanft, fast zart und weiß zu gefallen, wobei der Kontrast zu den beiden ersten Songs schon auffallend groß ist. Live ist das bestimmt interessant, wie die Band das musikalisch und vor allem stimmlich umzusetzen vermag.

Mit dieser EP möchten die vier Österreicher die Live-Saison einläuten.

Die Tourdaten für 2022 werden sicher noch ergänzt, aber was bereits steht, zeigt, dass die Band es ernst meint, ihren Sound auf den Brettern die die Welt bedeuten, vorzustellen. Konzerte unter anderem in Budapest, Innsbruck, München und Salzburg sind schon fest gebucht und werden stattfinden.

Die EP macht sehr neugierig darauf, die Österreicher auch mal live zu sehen und wenn sie in deiner Nähe sind, solltest du ihnen eine Chance geben.


Geschrieben von Frank am 23.04.2022, 11:58 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

THE TOTEN CRACKHUREN IM KOFFERRAUM - gefühle (12“ Vinyl + DLC, CD, Download, Stream)

„Gefühle“ .... besser konnte man das vierte Album der vier Riot Grrrls aus Berlin nicht benennen. Ein Konzeptalbum, vom eigenen verkacken, Leben in der Gosse, den schönsten Liebesbeweis...

Weiterlesen

BOOZE & GLORY - RAISING THE ROOF

“And here we are. And here we go again...“. Nach zwei Jahren Pandemie und dem erst zögerlichen und jetzt immer stärker werdendem Aufatmen ist dieser Satz so passend wie kaum ein anderer. ...

Weiterlesen

ST. ARNAUD - LOVE AND THE FRONT LAWN

Als Rezensent bekommt man immer mal auch Musik angeboten, die nicht ganz in den eigentlichen Fokus oder Musikgeschmack passt, denn man für sich ausgemacht hat. Oft ist das Musik die mich nicht...

Weiterlesen

MONCHI: NIEMALS SATT - Über den Hunger aufs´Leben und 182 Kilo auf der Waage

FEINE SAHNE FISCHFILET. Eine Band die sich den Arsch abgespielt hat und die vor dieser elenden Pandemie das erreicht hat, womit niemand gerechnet hatte. Sie waren in einer Liga mit den ganz...

Weiterlesen

TALCO - INSERT COIN

“Insert Coin“...ratter, ratter, klong, klong...und dann geht es los. Die Maschine arbeitet und spuckt das Bezahlte aus. Man könnte den Titel der neuen 4-Track-EP so verstehen, dass eine...

Weiterlesen

JACK POTT - BOMBEN ÜBER DISNEYLAND

Mit Bomben ist es ja so eine Sache. Es gibt eine Platte mit dem Namen: Atombombe auf Deutschland (Antilopen Gang) Die anderen singen...Bomben für die Welt...(Popperklopper) und andere...

Weiterlesen