Design wechseln

Start » Reviews » BOBBY FLETCHER & KOLJAH - Vielleicht ist es besser so

BOBBY FLETCHER & KOLJAH - Vielleicht ist es besser so

BOBBY FLETCHER & KOLJAH - Vielleicht ist es besser so

CD Antilopen Geldwäsche 23.09.2022
  7 / 10

Weitere Informationen:
https://www.facebook.com/billybobfletcher
https://www.facebook.com/koljahkolerikah


Was macht man als Musiker wenn man alles haben kann und alles machen will? Man gründet ein eigenes Label und bringt seine eigene Musik dort heraus. So hat man fast alles selber in der Hand, aber auch das Risiko...vielleicht ist es besser so.

Wenn man dann als Label-Boss in seinem dicken Chefsessel aus Leder sitzt, die Beine auf dem Tisch und die dicke kubanische Zigarre rauchend die Wände anschaut, was macht man dann? Man denkt an seine alten Freunde und wie es ihnen wohl ergangen ist.

BOBBY FLETCHER ist so ein Freund. 10 Jahre war nur Eingeweihten bekannt wo er sich herumtrieb. KOLJAH gehörte wohl zu den Eingeweihten. So kam es dazu, dass er sich von seinem Chefsessel aufrichtete, sein Wählscheiben-Telefon in die Hand nahm und eine Nummer wählte. Der erste Schritt war getan und nun liegt das Ergebnis vor.

“Vielleicht ist es besser so“ bietet 12 Tracks und natürlich sind auch ein paar ganz spezielle Gäste dabei, die das Album noch interessanter machen.

Wobei, interessant klingt nach Avantgarde und Experimente und die gibt es hier nicht. Dieses Album ist in seiner Art ein wenig aus der Zeit gefallen. Der Stil der hier geboten wird, ist dem von der Antilopen Gang nicht unähnlich, jedoch softer. Irgendwie könnte die Scheibe auch vor 20 Jahren veröffentlicht worden sein, besonders wenn ich solche groovigen Songs wie “Ich bin ein Genie“.

Hier gibt es kein aggressives herumschreien um irgendwelche zensurwürdigen Satzfetzen heraus zu kotzen. Selbst “Sowas von Nichts“, was sicher nicht in jedes Säuglingszimmer gehört, ist da absolut vertretbar. Wer macht nicht gerne auf dicke Hose. So ernst muss man den Spaß nicht nehmen.

Insgesamt ist diese Veröffentlichung eine recht angenehme Scheibe der man gerne zuhört und die auch nach mehrmaligem Hören noch Spaß macht. Was hier mit Worten gemacht wird, ist schon großes Kino. Einen Meilenstein der Zeitgeschichte darf man allerdings nicht erwarten. Aber auch egal, was ich schreibe, denn wie heißt es auf dem Album so schön:

“Jeder der mich jemals rezensierte, irrte“.

In dem Sinne, hört selber rein.


Geschrieben von Frank am 13.10.2022, 21:01 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

JNSN - SOUNDTRACK FÜR NICHTS

Nico Jansen, erst seit 2018 bei MASSENDEFEKT und schon hat der Sänger der Band aus Meerbusch bei Düsseldorf Langeweile, zu viel Zeit oder so viel kreativen Output, dass er den Weg einer Solo-EP...

Weiterlesen

TEAM TYSON - SOLL DAS JETZT ALLES SEIN?

TEAM TYSON, war die Vorgängerband TYSON, die ich vor vielen Jahren kurz vor Silvester im Wild at Heart in Berlin gesehen habe? Oder ist das eine andere Band, die einfach auch eine Liebe oder der...

Weiterlesen

DIE BOCKWURSCHTBUDE - Sippenhaft

DIE BOCKWURSCHTBUDE hat ein neues Album raus gebracht. Die gibt es noch? Ja, die gibt es noch. Genau den gleichen Gedanken hatte ich auch. Die Band hat sich in Frankfurt an der Oder im Jahre...

Weiterlesen

FIDDLER´S GREEN - SEVEN HOLY NIGHTS

Letztes Jahr haben BROILERS mit “Santa Claus“ ( die Review bei ramtatta.de ist hier nach zu lesen: https://www.ramtatta.de/s/reviews/f/details/id/9033/ ) ein Weihnachtsalbum veröffentlicht...

Weiterlesen

HOT ACTION WAXING - WAXING IS A LIFESTYLE

Will da etwa jemand das Label von Die Ärzte verulken mit “Hot Action Waxing“ statt Hot Action Records“? Oder ist das ein Werbeslogan für ein Brazilian Waxing Studio mit besonders viel...

Weiterlesen

BITTTER - 29 Spooner Street // Dr. Clumsy

Erst vor einer Woche, am 22.05.2024 habe ich das Album aus 2022 von BITTER besprochen (die Review bei ramtatta.de ist hier zu lesen: https://www.ramtatta.de/s/reviews/f/details/id/10129/ ) und...

Weiterlesen