Design wechseln

Start » Reviews » IRA - THESE ARE THE ARMS

IRA - THESE ARE THE ARMS

IRA - THESE ARE THE ARMS

CD GOLDEN ANTENNA 30.09.2011
  7 / 10

Weitere Informationen:
http://iraism.com/
http://www.myspace.com/irarock
http://www.ramtatta.de/bilder/news/977.jpg


Ramtatta.de besteht seit 2004 mit der Idee das Internet mit einer Internetplattform zu versorgen, die in der Punkrock, Hardcore und Metal Szene ihr Zuhause findet.

Und jetzt kommt IRA!

Wir von ramtatta.de haben sicherlich alle mehr oder weniger in den genannten Musikstilen unseren musikalischen und politischen Hintergrund, jedoch sind wir nicht so eingefahren, dass wir Anderem keine Neugier entgegenbringen. So kommt es, dass wir auch verstärkt für andere Musik eine Plattform werden.

IRA ist selbst im weitesten Sinne kein Hardcore, Punk oder Metal. Es ist auch kein Postpunk oder was auch immer. Es ist eine ganz eigene Musik, die ich auch nach mehrmaligem, intensivem Hören nicht zu fassen bekomme.

IRA sind einzigartig. Die sechs Tracks der CD “These are the Arms“ nehmen einen mit auf eine  Entdeckungsreise an die Grenzen des Schubladendenkens.

Pop, Wave, Psychedelic - Rock, Indie-Pop, sphärische Klänge, Emo-Gitarren, Klangbilder, Soundteppiche, Experimental Handmade Music… Der Stil der Band lässt sich einfach nicht an festen Punkten fixieren.

Die Band aus Konstanz hat mit den sechs Songs die sie auf die Scheibe gepackt haben, die es neben einer digitalen Version auch im schicken 10“ - Vinyl gibt, ein eigenes Gebiet erobert, was sowohl textlich als auch musikalisch für viele Bands unbekannt ist.

IRA sind träumerisch. IRA sind emotional. IRA sind verletzlich. IRA sind anders!

Es ist Musik die die ganze Aufmerksamkeit erfordert, sonst sollte man die Finger davon lassen. Hier handelt es sich tatsächlich um Musik die erforscht und entdeckt werden will.

Wie ich schon sagte, sind die Koblenzer einfach anders!

Insoweit passt es auch wieder sehr gut, dass wir von ramtatta.de die Tour der Band präsentieren.

Hier die Tourdates:

07.10. Karlsruhe, Jubez
08.10. Stuttgart , Zwölfzehn
09.10. Ravensburg, Balthes*
10.10. München, Kranhalle*
11.10. Kassel, Das Haus*
12.10. Berlin, Comet Club
13.10. Hamburg, Linker Laden
14.10 Erfurt, Engelsburg*
15.10. Konstanz, Kantine*
* ( + The Mount St. Helen Duet)

Der Besuch mindestens eines Konzertes auf der Tour sei hiermit jedem Leser ans Herz gelegt.

IRA machen Musik die anders ist, für Menschen die anders sind.


Geschrieben von Frank am 10.10.2011, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

LOS FASTIDIOS - JOY JOY JOY

Schon seit 28 Jahren gibt es die in Verona gegründete Band LOS FASTIDIOS. Antifaschistisch, links, engagiert und mit dem Herz am richtigen Fleck. Mittlerweile sieht man Sänger Enrico das...

Weiterlesen

HELMUT COOL - VERBESSERTE REZEPTUR

Helmut Cool? What the fuck is this? Und das Cover? Boah, ey voll trash. Und erinnert mich sofort an das legendäre Longsleeve von der Terrorgruppe “Burgerkrieg, by Terrorgruppe“. Referenz?...

Weiterlesen

POPPERKLOPPER - ALLES WIRD WUT

30 Jahre POPPERKLOPPER. Weiß noch jemand was ein Popper war? Das Internet muss man schon intensiver durchstöbern. Ist der Bandname antiquiert? Namen sind wie Schall und Rauch. ...

Weiterlesen

POPPERKLOPPER - WIR SIND MEHR

Wir sind mehr und wir hab´n schon lang genug...“ Irgendwie ist der Eindruck entstanden, dass die deutschsprachigen Punk-Bands insgesamt relativ wenig gegen die rechten Umtriebe getan haben....

Weiterlesen

100 KILO HERZ - weit weg von zu hause (Vinyl mit Downloadcode, CD, Download, Stream)

Sommer, Palmen, Sonnenschein – Immer wenn ich Ska (oder in diesem Fall „Punkrock, aber mit Bläsern“ wie die 7 Jungs ihre Musik beschreiben) höre, denke ich an diese 3 heiligen Wörter –...

Weiterlesen

THE SPIRIT OF SKA - 30 JAHRE PORK PIE -

Wer hat an der Uhr gedreht? Sind es wirklich schon 30 Jahre? Oder wie Dr. Ring Ding im Geleitwort zu diesem Album schreibt: How time flew since I wrote a few humble words about the 20...

Weiterlesen