Design wechseln

Start » Reviews » LULU UND DIE EINHORNFARM - ihr seid alle scheiße

LULU UND DIE EINHORNFARM - ihr seid alle scheiße

LULU UND DIE EINHORNFARM - ihr seid alle scheiße

CD Bakraufarfita Records Berlin 02.09.2016
  10 / 10

Weitere Informationen:
http://www.bfr-records.de
https://www.facebook.com/Einhornfarm
https://www.youtube.com/watch?v=JjqZ6xyjRMk&feature=youtu.be


Während sich die vier- bis neunköpfige (je nach Lust und Laune) Berliner Riot-Grrrls-Band THE TOTEN CRACKHUREN IM KOFFERRAUM (THETCHIK) nach Ihrem zweiten Album „Mama ich blute“ seit 2013 in einer musikalischen Ruhepause befindet, dreht THETCHIK-Sängerin und Mastermindin Luise Fuckface so richtig auf. Auf der „limitiere Premium Edition“ von „Mama ich blute“ waren ja schon als Bonus 10 Songs von Luise Fuckface alias LULU mit Ihrer Band DIE EINHORNFARM zu hören. Und nun, 3 Jahre später, schieben LULU UND DIE EINHORNFARM 10 weitere Songs nach und füllen Ihr Debütalbum (welches ja eigentlich schon das zweite ist) mit 7 Songs von Ihrem limitierten Erstlings „iih hier riechts nach lulu“ auf. Somit sind es für die meisten Hörer knackige 17 Songs und für mich 10 grandiose neue Songs.
Aber der Reihe nach bzw. von hinten nach vorne, denn die Songs sind auf der CD in alphabetischer Reihenfolge, aber umgekehrt von Z „Zulumumbu“ als Opener, bei dem sich LULU der Hörerschaft vorstellt (Ich will doch nur Liebe!) bis A wie „Apfel“ als letzten Song (Ich bin ein überreifer Apfel.... warum läßt sich jeder hängen?).
Es handelt aber nicht jeder Song um Liebe, Sex und Tiere... aber fast ;-)
Wem jetzt HANS-A-PLAST mit Annette Benjamin aus den 80ern als parallele einfällt, die mit Ihren extravaganten Punkrocksongs "Lederhosentyp", "Gut im Bett", "Für ´ne Frau" und "Sex Sex Sex" usw. damals ein Meilenstein war, der liegt damit zumindest textlich genau richtig. Auch die NEONBABIES mit Inga und Annette Humpe waren Anfang der 80er, noch bevor es IDEAL und DÖF gab, textlich nah dran....
LULU legt aber noch einen drauf...
und das ist gut so...
also feinster rebellen Punkrock mit einem musikalischen Pop - Hauch in den 17 Songs..
Und wenn Punkrock, dann muss es natürlich auch einen politischen Song geben und davon gibt es gleich mehrere.... und wenn es mal nicht um Liebe oder Politik geht, dann geht’s um Alkohol, was ja auch nicht verkehrt ist. Und da ist er wieder, mein Lieblingssong vom LULU UND DIE EINHORNFARM Erstling, „Tribute to Bierschiss“, der nun aber „Bierschiss – Bitches“ heißt. Egal, der Song ist immer noch der beste Song beim aufstehen nach einer durchzechten Nacht.

Fazit: Leute lasst Euch diese geilen 32 Minuten nicht entgehen ! Und nun am 02.09. gleich zum Plattenverkäufer Eures vertrauens (das Album wird es auch auf Vinyl geben!), bevor das Album auf dem Index der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien landet !

Geschrieben von Karsten Conform am 28.08.2016, 17:57 Uhr


Teilen:                    

Bilder

images/114x72/3.jpg
  1. Lulu_und_die_Einhornfarm_Bandfoto_2_300dpi

 

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

SKA IM TRANSIT

Schon länger hatte ich nichts mehr von dem Berliner Ska-Label Pork Pie gehört, aber nun hat sich das Label zurückgemeldet. Diesmal mit einem Buch. SKA IM TRANSIT Das Buch präsentiert von...

Weiterlesen

FRAU MANSMANN - therapie e.p. (MP3-Download, Stream)

„Therapie“ ist schon die zweite Single-Auskopplung des Meisterwerkes „Menstruation in Stereo“ (mit 9 von 10 Punkten von mir http://www.ramtatta.de/s/reviews/f/details/id/8191 in diesem...

Weiterlesen

MAD CADDIES - PUNK ROCKSTEADY

Ach, MAD CADDIES?! Die gibt es noch? Das war mein erster Gedanke, als ich das Album in der Hand hielt. Oh, es ist eine Sommerplatte, das war mein zweiter Gedanke. “Punk Rocksteady“ nennt...

Weiterlesen

AMEN 81 - ATTACK OF THE CHEMTRAILS

"Ist das Ihre Frage? Ob mit mir irgendwas nicht stimmt?“, diese Frage aus einem Dialog aus dem großartigen Film “No Country for old Men“ wird nach dem ersten Song auf dem neuen Album von...

Weiterlesen

ADOLESCENTS - CROPDUSTER

Vorab zu dieser Review möchte ich mein Herzliches Beileid an ADOLESCENTS sowie an die Angehörigen und Freunde von Steve Soto aussprechen. Steve Soto, Bassspieler und Gründungsmitglied der...

Weiterlesen

VISIONS 11/2018 (Nr. 308) - 164 Seiten, 2 CD, 6,90€

Alle 2-3 Jahre passiert es ein Mal, das mich ein Beitrag in der VISIONS so interessiert, dass ich nicht drumherum komme, mir eine Ausgabe zu kaufen. In der Regel sind mir jedoch die Alternativ...

Weiterlesen