Design wechseln

Start » Interviews » ZAUNPFAHL

ZAUNPFAHL

28.03.2015

Weitere Informationen:
http://www.zaunpfahl.de/
https://www.facebook.com/Zaunpfahl


In einer sehr lustigen und angenehmen Atmosphäre plauderte Goethe mit seine neuen Jungs (der Paul am Bass und der Josef am Schlagzeug, wer sie noch nicht kennt) aus dem Nähkästchen der Tour mit BETONTOD. Die neue Besetzung erwies sich nicht nur im Backstage vom "Backstage München" als sehr sympathische Truppe, sondern sollte sich auch dann live als tolles, authentisches Team erweisen! (siehe Konzertbericht)

Geschrieben von DrunkenDork am 04.05.2015, 11:28 Uhr


Teilen:                    

Lizal (Ramtatta): Habt ihr jetzt eigentlich zum ersten Mal so eine große Tour mitgemacht?

Goethe: Ja bisher waren immer nur kleinere Clubs mit dabei. Nicht diese Dimensionen. Wir konnten auch zusammen mit Betontod im Nightliner fahren, so dass man auch schlafen konnte wenn man schlafen wollte und nicht so fertig war.

Lizal (Ramtatta): Ja is ja auch immer stressig, wenn man als Fahrer auf Tourfahrten terrorisiert wird. Meist ist das ja sehr anstrengend....

Goethe: (wirft ein und lacht) Ich dachte du bist die Ruhe in Person....

Lizal (Ramtatta): hahahaha, das halte ich für ein Gerücht (wir hatten mal zusammen ein Konzert in Halle, bei der meine Wenigkeit des Nachts Radau im Hotelzimmer veranstaltet hat)

Goethe: Ja passiert halt mal, Tourkoller nennt man das.

Endlich platzen auch Josef, der neue Schlagzeuger und Paul, der neue Basser zur Tür rein:

Goethe: Na, kommt ihr jetzt auch ihr Pfeifen, hier möchte gerne jemand ein Interview mit uns machen, für das Ramtatta-Fanzine.

Lizal(Ramtatta): Wie kam denn das eigentlich zustande, dass ihr jetzt als Toursupport von BETONTOD eingeladen wurdet?

Goethe: Ja es kam so, dass wir im letzten Jahr angeschrieben wurden, ob wir Lust haben die Tour zu supporten.

Lizal (Ramtatta): Seid ihr alle befreundet?

Goethe: Ja wir ham früher `n paar Shows zusammen gespielt und auch immer recht viel Spaß miteinander gehabt. Die letzten Jahre haben wir uns leider ein bisschen aus den Augen verloren. Aber das hat sich ja jetzt zum Glück auch wieder geändert.

Lizal (Ramtatta): Was waren denn so die Highlights bisher auf eurer Tour?

Goethe: Hundesperma!

(alle lachen erstmal)

Lizal (Ramtatta): Ok, das wollen wir jetzt genauer wissen!

Goethe: Also wenn wa jetzt schon damit anfangen, da wo wir gepennt haben die 2 Tage von Montag auf Dienstag, die hatte mir halt eiskalt auf den Oberschenkel ejakuliert!

Josef: Der Goethe is haltn ganz heißer!

Goethe: Die hat dann so an meinem Ohr geschleckt und plötzlich war da `nen Fleck. Aber ansonsten kann man sagen, dass jeder Abend für uns ein Highlight war. Die Hallen waren überall voll und stimmungsmäßig waren speziell Zürich, Dresden und Dortmund sehr toll. Eigentlich war jedes Konzert für uns was besonderes.

Lizal (Ramtatta): Wie war es denn auch von seiten der Locations. Wird man als Punkband anders behandelt, wenn man mit so `ner großen, bekannten Band wie BETONTOD on Tour ist?

Goethe: Ja in jedem Fall läuft halt alles professioneller ab und es ist bereits im Vorfeld alles sehr gut organisiert. Es sind ja alles sehr etablierte Läden wo wir gespielt haben. Ich musste mich in dem Fall ja um nichts kümmern, ansonsten läuft das Booking von Zaunpfahl ja über meine Agentur. Also mich selbst.

Lizal: Struki von der Band PIRATENPAPST war ja die ganze Zeit auf eurer Tour als Techniker dabei. Wie kam es denn zustande, dass ihr ihn engagiert?

Josef: Ja der konnte nicht schnell genug laufen.

Goethe: Ich hab halt mit allen möglichen Leuten telefoniert, dann brachte mich Toni auf die Idee, doch seinen Bandkollegen zu fragen. Ich wär ja da vorher gar nicht drauf gekommen. Und ich muss sagen, es ist bisher sehr gut mit ihm gelaufen.

Lizal: Also bewährt es sich doch bei so großen Touren mit eigenem Techniker unterwegs zu sein?

Goethe: Ja, das auf alle Fälle.

Donald (Ramtatta): Also es war euch schon wichtig, dann unbedingt einen eigenen Techniker dabei zu haben?

Josef: Ja es macht schon Sinn, denn es geht einfach schneller. Wenn du nur Vorband bist hast du auch oft nicht so viel Zeit.

Es kommt noch wer hinzu ins Backstage vom Backstage:

Goethe: Das ist übrigens der Kasper! (der neue Mercher und Mädchen für alles bei Zaunpfahl). Es ist schon wichtig, auf der Tour so eine kleine Besetzung dabei zu haben, auf die man sich verlassen kann. Kasper wohnt bei mir ums Eck und wir kennen uns auch schon lange.

Lizal (Ramtatta): Nun würde mich ja schon mal interessieren, wer so die ganzen neuen Musiker von Zaunpfahl sind. Was seid ihr für Typen?

Josef: Das ist der "Tipper" der spielt die ganze Zeit am Handy rum. (zeigt auf Paul)

Lizal (Ramtatta): Ach so, ihr macht quasi jetzt so eine Art "Karaokepunkshow" und spielt die Mucke vom Handy ab?

Paul: Ich bin heute... naja weist du es gibt ja diese Tage da ist man einfach nicht gut drauf...

Goethe: (unterbricht) aber deinen Namen kannst ja wohl trotzdem sagen.

Paul: Ich bin der Paul.

Lizal (Ramtatta): Paulchen, warum geht`s dir nicht gut?

Donald (Ramtatta): Ich hoffe nicht, weil du gestern zu viel getrunken hast?

Paul: Nee gar nicht. Ich bin der einzige der hier nichts säuft.

Donald (Ramtatta): Das kann man nicht dulden.

Paul: Ihr Schweine! Ich hab hier `nen Kater als ob ich mit euch bis 7 Uhr durchgemacht hätte.

Goethe: Na, ich hab das gemacht!

Lizal (Ramtatta): Was machst du jetzt genau bei Zaunpfahl?

Paul: Ja, ich bin Bassist und Gröhlinstrument. Von der Definiton "Gesang" will ich momentan noch Abstand halten.

Lizal (Ramtatta): Wie kamst du denn jetzt in die Band?

Paul: Ja ich hab mit Goethe geschrieben über so `ne Plattform.

Donald (Ramtatta): Was? Elitepartner?

Paul: Nee die sind ja mit Niveau, wenn dann Fuckbook . Jedenfalls hat er mir da geschrieben und ich sollte am 18. Januar nach Teterow zum Proben kommen. Dann ham `wa geprobt und sind mit `nem guten Gefühl auseinander gegangen und wir haben abgemacht, dass wir uns schreiben. 2 Tage später sehe ich mein Foto auf Fistbook und den Kommentar: "Die neue Besetzung steht." Das war dann wohl klar, dass es geklappt hat und ich in der Band war. So kommunizieren der Goethe und ich immer und wenn was klar geht lese ich es dann in Fickbuch.

Lizal (Ramtatta): Josef, wie war es denn dann bei dir, wie kamst zu ZAUNPFAHL?

Josef: Ja wir hatten das beim letzten Schlagzeugerwechsel schon mal kurz angesprochen. Und wir waren mit meiner ehemaligen Band BOTOX auch öfters mit ZAUNPFAHL unterwegs. Wir haben uns dadurch eben besser kennen gelernt und irgendwann hat mich Goethe dann gefragt, ob ich Zeit und Lust habe. Ja und dann hab Ichs auch irgendwann bei Facefuck gelesen.

Goethe: Das war jetzt alles die offizielle Version. Die inoffizielle ist, ich hab beim Arbeitsamt angerufen und gefragt ob die `nen Bassisten und `nen Schlagzeuger für mich haben. Und die ham dann gesagt, die 2 sind zwar nicht erste Wahl und auch richtige Ladenhüter, aber die müssen einfach weg.

Lizal: Ja wieder 2 Hartz 4 Empfänger weniger.

Josef: Nee, wir werden nicht bezahlt, wir werden geknechtet. Hartz 4 beziehen wir deswegen immer noch.

Goethe: Und dann haben wir so Mitte Februar angefangen, so richtig zu proben. Vor der Tour haben wir direkt noch einen kleinen "Testgig" in Goldberg gespielt. Da war dann Struki auch schon mit bei und dann gings schon los auf Tour!

Lizal: So Jungs, ich bedanke mich für das Interview und wünsche euch viel Erfolg mit eurer neuen Besetzung und geile Gigs für die Zukunft! Haut rein und bis bald!

Bilder

images/114x72/3.jpg
  1. IMG_9578

 

Kommentieren



Weitere interessante Interviews

Punkcock

Mini vom Kamikaze-Radio spricht in seiner Sendung Mini`s DeutschPunk-Revolte mit Benny von Punkcock aus Köln

Weiterlesen

P!EFKE

Mini vom Kamikaze-Radio spricht in seiner Sendung Mini`s DeutschPunk-Revolte mit Richard (Vol) und Haudi (Drums) von P!EFKE aus Leipzig

Weiterlesen

Happy Kadaver

Mini vom Kamikaze-Radio spricht in seiner Sendung Mini`s DeutschPunk-Revolte mit Kunti (Vol) von Happy Kadaver aus`m  Oberbergischer Kreis

Weiterlesen

Visbek Rockt Open Air

Mini vom Kamikaze-Radio spricht in seiner Sendung Mini`s DeutschPunk-Revolte mit Jonas und Florian (Orga) vom Visbek Rockt Open Air

Weiterlesen

SystemfehlA

Mini vom Kamikaze-Radio spricht in seiner Sendung Mini`s DeutschPunk-Revolte mit Norm (Vol/Bass), Bast (Git) und Daniel (Drums) von SystemfehlA aus Hannover

Weiterlesen

Vo Ka

Mini vom Kamikaze-Radio spricht in seiner Sendung Mini`s DeutschPunk-Revolte mit Vo Ka Liedermacher aus Gotha

Weiterlesen