Design wechseln

Start » Neuigkeiten » Konrad K. ist gestorben

Konrad K. ist gestorben


In der Nacht vom 11.05. auf den 12.05. ist Konrad Carls - bekannt als Konrad K. plötzlich im Alter von 44 Jahren gestorben. Vor allem bekannt durch die Abstürzenden Brieftauben wirkte Konrad auch bei den Kondensators / Klischee, B-Test, den Hansa-Knackern und natürlich Rasta Knast, Legal Kriminal sowie zuletzt bei WKA (Wir können auch anders) prägend mit. Konrad brach bei einem Spaziergang plötzlich zusammen und konnte nicht mehr reanimiert werden.

Geschrieben von Sleini am 13.05.2006, 14:40 Uhr


Teilen:                    

15 Kommentare

Avatar
Floh1993 (unregistriert)
Geschrieben am 26.12.2022, 14:50 Uhr
"Man lebt zweimal: das erste Mal in der Wirklichkeit, das zweite Mal in der Erinnerung."
Honoré de Balzac
R.I.P Konrad

Avatar
Chris (unregistriert)
Geschrieben am 23.07.2008, 23:25 Uhr
Bin mit der Mukke groß geworden es ist schon hart ich kann mich noch gut daran erinnern wo wir auf dem Spielplatz sassen und die Mukke von den Tauben hörten und unsere ersten Kannen getrunken haben es war eine geile Zeit ich denke sogar meine beste :-(


Avatar
niebede (unregistriert)
Geschrieben am 25.01.2008, 22:16 Uhr
Ich bin mit den Tauben groß geworden,
Ich war schockiert, als ich eben erfahren habe, das Konrad nicht mehr unter uns ist.
Es hat uns nicht nur die Musik verbunden, sondern auch der gleiche Geburtstag.
Du wirst immer in unseren Ohren bleiben

Avatar
Sleini
Geschrieben am 02.06.2006, 23:49 Uhr
In der Nacht vom 11. auf den 12. Mai 2006 verstarb der Punkmusiker Konrad Carls (geborener Kittner) im Alter von 44 Jahren. Beim Hundespaziergang mit seiner Frau brach er am späten Donnerstag Abend zusammen und konnte trotz vieler Versuche nicht reanimiert werden.

Carls war mit seiner Band die "Abstürzenden Brieftauben" berühmt geworden. Dort stand er als Konrad K. auf der Bühne und konnte zahlreiche Chartplazierungen verbuchen. Zusammen mit seinem Mitmusiker Mirko Bogumil wechselten sich die beiden an den Instrumenten ab und spielten mal Gitarre, mal Schlagzeug und sangen. Bis sie 1993 mit Olly Rosthal einen festen Schlagzeuger zur Band hinzuholten. Die Band, die von 1983 bis 1996 existierte, war sicherlich die bekannteste der musikalischen Stationen von Konrad K. Von den Kondensators (später Klischee) über B-Test, Hansa Knacker, Rasta Knast und Legal Kriminal, bis hin zu seiner aktuellen Band WKA - Wir können auch anders, war er immer bemüht mit seinen Texten zum Nachdenken anzuregen. Carls, geboren am 30. März 1962 in Hannover, war der Sohn des bekannten Kabarettisten Dietrich Kittner. Er war seit 2001 mit seiner Frau Birgit verheiratet und arbeitet gerade an einer DVD über die Zeit mit den Brieftauben

http://www.ujz-glocksee.de/allgm/koki/index.html

__________________
Meckern, Meckern, Meckern das können wir schon
Doch kaum einer wagt hier eine Aktion


Avatar
Sleini
Geschrieben am 19.05.2006, 22:55 Uhr
Abschiedsbuch unter http://www.kirche-laboe.de/wka/php/index.php

__________________
Meckern, Meckern, Meckern das können wir schon
Doch kaum einer wagt hier eine Aktion


Avatar
allin (unregistriert)
Geschrieben am 17.05.2006, 00:31 Uhr
Die Abstürzenden Brieftauben waren echt ne coole geile Fun Punk-Band,ich bin mit der Band gross geworden.Schade das es sie nie wieder geben wird!
Blut und Eisen Sänger "SCHOTTE" war früher auch immer mit dabei,es war echt ne geile Zeit-armer Konrad das hast du echt nicht verdient !!!!!!!!! Man brauchte Konrad früher nur anzurufen und schon war man auf die Gästeliste,warst ein netter Mensch......R.I.P. es Grüsst Heiko (ehemals DICKE EIER-SCHÜTTEL PUNK ) WIR WERDEN DICH VERMISSEN !!!

Avatar
Till
Geschrieben am 16.05.2006, 20:45 Uhr
Schade drum

Ruhe in Frieden!

__________________
"Wenige sind imstande, von den Vorurteilen der Umgebung abweichende Meinungen gelassen auszusprechen; die Meisten sind sogar unfähig, überhaupt zu solchen Meinungen zu gelangen."
-Albert Einstein


Avatar
mono (unregistriert)
Geschrieben am 16.05.2006, 17:20 Uhr
Tauben 4-ever

Avatar
DISORDER
Geschrieben am 15.05.2006, 15:12 Uhr
Echt Schade um den Mann!

RIP

Avatar
DerSilberfisch
Geschrieben am 14.05.2006, 16:24 Uhr
Tja...Wirklich schade, dass er so jung gestorben ist.

Ruhe in Frieden.

__________________
Ich bin das was man findet, wenn man in seinem Zimmer längere Zeit nich sauber macht.^^


Avatar
tüte
Geschrieben am 14.05.2006, 15:11 Uhr
auch eine der ersten bands wo ich auf konzert war, mit zarten 14 jahren.


Avatar
K_ro
Geschrieben am 13.05.2006, 23:36 Uhr
rest in peace :sad:

__________________
Sein wir REALISTISCH,
versuchen wir das UNMÖGLICHE


Avatar
Manisch_Depressiver_Roboter (unregistriert)
Geschrieben am 13.05.2006, 21:20 Uhr
Die Tauben waren eine meiner Einsteigsbands, das war allerdings zu einer zeit, als es sie offiziell schon nicht mehr gab, rasta knast ist bis heute einer meiner lieblingsbands... konrad k war ein idol, ein symbol. Es ist kaum zu fassen, man denkt nicht viel an diese Person, eigentlich ist er einem die meiste zeit vpllkommen egal, auf einmal ist er weg und man merkt, dass etwas fehlt. Eine schillernde, humorvolle Figur. Damals als Busch'n starb war man zumindest vorbereitet, aber so urplötzlich... Naja, was soll man groß labern? Sein Tod ist ein Schock.

Rest in Peace.

Avatar
ChaosZx2
Geschrieben am 13.05.2006, 20:03 Uhr
rest in peace konrad k.

Avatar
aaaaaprvdgrwwelt
Geschrieben am 13.05.2006, 18:31 Uhr
Lest euch für mehr Infos zu Konrad auch den Text auf http://www.abstuerzendebrieftauben.de/ durch. Bei mir sind die Tauben früher hoch und runter gedudelt. War in der Zeit eine der prägendsten Bands für mich. R.I.P.

__________________

praesidentvondiegrosseweitewelt
RamTatTa Online Fanzine


Kommentieren



Weitere interessante Neuigkeiten

CRIM (Punk; Tarragona) : Cançons de Mort - Tour 2024

Nach fünf Jahren touren CRIM wieder durch Europa. Fünf Jahre, in denen sich die Katalanen zur wichtigsten Punkrock-Gruppe in ganz Spanien entwickelt haben. Nicht umsonst wurde das letzte Album...

Weiterlesen

WONACH WIR SUCHEN mit neuem Video zur Single -DA DRAUSSEN-

WONACH WIR SUCHEN mit neuem Video zur Single "DA DRAUSSEN" Gerade von Künstler*innen und Bands hört man immer wieder den Satz, dass Dinge mit einem großen Knall beendet werden sollen...

Weiterlesen

THE GHOST INSIDE - Neue Single -Split- mit Visualizer online!

The Ghost Inside, seit 2008 eine feste Größe in der Metalcore-Szene, haben kürzlich ihr sechstes Album "Searching For Solace“ angekündigt, das ein komplettes Bild zwischen Vergangenheit,...

Weiterlesen

Bittter (Hardcore) - neue Videosingle: 29 Spooner Street (VÖ: 8.5.)

Das Hamburger Label RilRec & Rookie Records haben sich mit den ebenfalls aus der Hansestadt kommenden Menschen von BITTTER - nur echt mit den drei Ts - zusammengetan. Heute präsentieren wir...

Weiterlesen

Wenn Wege und Menschen sich trennen, oder WONACH WIR SUCHEN mit neuer Single: Hier und Da

Wenn Wege und Menschen sich trennen, gibt es Lieder. So steht es geschrieben. Die 3. Single „Hier und da“ handelt vom sich anschließenden Geheimnis, Erlebtes und begangene Orte trotz allem in...

Weiterlesen

ME FIRST AND THE GIMME GIMMES - Neue Single - Estos Celos - mit Video!

ME FIRST AND THE GIMME GIMMES  PUNKIGE INTERPRETATION VON VICENTE FERNANDEZ’ „ESTOS CELOS“ AB SOFORT! ALBUM "¡BLOW IT...AT MADISON'S QUINCEAÑERA!“ ÜBER FAT WRECK...

Weiterlesen