Design wechseln

Start » Neuigkeiten » punkfoto.de steht (wieder einmal) vor dem Aus

punkfoto.de steht (wieder einmal) vor dem Aus


Mit punkfoto.de betreibt Karl Nagel ein äußerst umfangreiches Archiv mit alten Fotos von Punks. Dieses reicht inzwischen knapp an die 30.000 Fotos heran, was sowohl in der Verwaltung auch in der Finanzierung einigen Aufwand bedeutet. Letzteres steht jetzt nicht zum ersten Mal in Frage, da sich Karl den notwendigen Server hierfür einfach nicht mehr leisten kann.

In seinem Statement erläutert er die aktuelle Situation und welche Auswege er sich dafür vorstellen könnte. Ohne die Unterstützung von Sponsoren wird die Seite wohl zum 1. Oktober ihre Pforten schließen müssen. Wichtig ist nun auf jeden Fall eine Lösung auf Dauer, damit nicht in einem halben Jahr der nächste Hilferuf zu vermelden ist.

In Kurzform: Kohle alle, neue Jobs nicht in Sicht, Hartz IV am Horizont, mentale Schlagseite! Ich stecke bis zum Hals in der Scheiße, und wenn ich nicht konkrete Hilfe bekomme, muß ich PUNKFOTO zum 1. Oktober 2017 versenken. Und mein bisheriges Leben gleich mit. Nicht Mitleid, schlaue Kommentare und Tipps von Jedermann sind jetzt gefragt, sondern Handeln, Geld und Angebote!

Butter bei die Fische – die Fakten der Reihe nach!

1. Alle Versuche, PUNKFOTO in irgendeiner Form zu finanzieren, sind gescheitert! Das Projekt ist aber mittlerweile zu riesig, um es über kostenlose Arbeit weiterzuentwickeln. Deshalb hat sich da auch schon lange nichts mehr getan.
2. Ich arbeite jetzt seit 15 Jahren als Web-Entwickler fast ausschließlich von zuhause aus. Das ist mir irgendwie auf die Birne geschlagen. Vielleicht als hübsche Depression, keine Ahnung. Ich hänge in den Seilen, mir fehlen die Kicks. Darunter leidet die Musik, das Schreiben, alles. Bin ziemlich erledigt. Mehr geht Euch nicht an, ok?
3. Dazu kommt, daß mir seit einiger Zeit die Jobs fehlen. Meine Ersparnisse sind demnächst aufgebraucht, weil ich als Selbständiger natürlich kein Arbeitslosengeld kriege. Demnächst ist dann also Hartz IV angesagt. Kein Grund zu jammern, geht anderen genauso.
4. Nichtsdestotrotz muß ich meine Ausgaben nun radikal zusammenstreichen. Also auch die Serverkosten für PUNKFOTO.

Hier weiterlesen: http://www.karlnagel.de/hilfe-oder-punkfoto-untergang-am-1-oktober-blubb/

Geschrieben von aaaaaprvdgrwwelt am 10.08.2017, 19:03 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Neuigkeiten

Indigo übernimmt Glitterhouse Records

Was bereits seit einiger Zeit spekuliert wurde, ist nun offiziell: Das Independent Label Glitterhouse Records wird vom Hamburger Vertrieb Indigo Musikproduktion + Vertrieb GmbH übernommen. Die...

Weiterlesen

Innenminister verbietet mit Linksunten antifaschistisches Portal

Es herrscht Wahlkampf in Deutschland. Gerade wurde berichtet, dass die Partei der bekennenden Fremdenhasser AfD laut Umfragen wieder an den zehn Prozentpunkten kratzt. Da musste für den ein oder...

Weiterlesen

CURTIS HARDING - Neues Album erscheint am 27.10.2017 + Tourdaten

2014 begeisterte Curtis Harding mit seinem Debüt "SOUL POWER", jetzt endlich legt er am 27.10.2017 das neue Album FACE YOUR FEAR (Anti / Indigo) nach. Trackliste des neuen Albums: 1. Wednesday...

Weiterlesen

TERRORGRUPPE mit 360 Grad Video "Mein Skateboard ist wichtiger als..."

Ein bewusstseinserweiternder Videoclip, multidimensional in Raum, Zeit, Bild und Ton (i.w.S.d.W.) zum anti-patriotischen / anti-nationalistischen Trendsport-Klassiker " Mein Skateboard ist......

Weiterlesen

Yeti Girls am 29. September in Düsseldorf!!!

Wir haben uns bis jetzt mit Statements zurückgehalten, um Euch die Gelegenheit zu geben, es selbst herauszufinden… Ist ja auch irgendwie schöner… Doch jetzt, da die Zeit knapp wird, noch...

Weiterlesen

Neues JAYA THE CAT Video - "Sweet Eurotrash"

Eine kleine Geschichte über Party-Nächte, Ausschweifung, den Morgen danach, fragwürdige Entscheidungen und viel zu frühe Check-out Zeiten - ein ganz normaler Tag im Leben des Reggae Punk...

Weiterlesen