Design wechseln

Start » Neuigkeiten » KAUFMANN FRUST - Auf Tour im Mai und Sessionvideo -Variationen- online!

KAUFMANN FRUST - Auf Tour im Mai und Sessionvideo -Variationen- online!


KAUFMANN FRUST

MIT NEUEM ALBUM "IM BLAU“ AUF TOURNEE

LTD VINYL-VERSION AB 05.05. VIA MY FAVORITE CHORDS

Das Video "Variationen" Live aus dem Funkhaus Nalepastraße in Berlin ist hier zu sehen:

https://www.youtube.com/watch?v=l3TCInZpucI

Im zehnten Jahr des Bestehens - sowohl der Band als auch des Labels - veröffentlichen Kaufmann Frust aus Stuttgart und Berlin 2023 ihr neues Album “Im Blau”, das am 21. April via My Favourite Chords (Broken Silence) digital und kurze Zeit später, am 05.05., als limitierte Vinylversion erscheinen wird.

Vinylversion erscheinen wird. Die Platte kann unter diesem LINK vorbestellt werden.

Über einen Zeitraum von drei Jahren feilte die vierköpfige Band an zwölf deutschsprachigen Indie-Rock-Songs, die sowohl in den Stuttgarter Studios ihres frühen Förderers Ralv Milberg als auch im eigenen Studio im Berliner Funkhaus und dem Radio Buellebrueck Studio von Tobias Siebert in Berlin gewachsen sind. 

Vom 03.05 bis 13.05.2023 geht die Band mit dem Album auf Deutschlandtournee. Im Vergleich zum Vorgänger „Aus Wachs“ zwar als Studioalbum im Funkhaus Berlin und Toby Sieberts Radio Büllebrück Studio aufgenommen, wurde mit Live Sessions in den Milberg Studios doch ein wesentlicher Teil der Bandidentität aufgefangen: Die Konzerte der Band zeichnen sich durch enorme Spielfreude, Improvisationen, das Spiel mit der Stille und in Trance versetzendes, punktgenaues Zusammenspiel von Bass und Schlagzeug aus. 

Der Song transportiert unverkennbar die Intensität, Bildsprache und Energie der Gruppe Kaufmann Frust, die immer schon zu gleichen Teilen das kreative Konglomerat ihrer vier Mitglieder Florian Stepper (Gitarre), Oliver Hauber (Bass), Matthias Fugel (Gitarre) und Jan Breier (Schlagzeug) war.

KAUFMANN FRUST LIVE 2023 

präsentiert von DIFFUS & KRACHFINK

03.05. Leipzig - Ilses Erika

04.05. Hamburg - Astra Stube

05.05. Berlin - Schokoladen 

06.05. Tangermünde - Kaminstube 

09.05. Dresden - Ostpol

10.05. Köln - Hängende Gärten 

11.05. Freiburg - Slow Club 

12.05. Karlsruhe - Kohi 

13.05. Stuttgart - Kipepeo  


Weitere Infos „Im Blau":

Die Arrangements und Produktionen auf “Im Blau” erheben sich darüber hinaus deutlich hörbar dem düsteren deutschsprachigen Post-Punk, der mit “Felsenkeller”, “Fiebertraum” oder “Unheil” die bisher bekanntesten Stücke der Band auszeichnet. Das manische Schlagzeug oder der oft stoische Bass erinnern durchaus an die Vergangenheit. Daneben finden eingängige Melodien in leuchtendem Dur allerdings so viel Luft und Raum wie nie zuvor in den zehn Jahren des bisherigen Band-Bestehens. Wer sich davon überzeugen möchte, höre beispielsweise den poppigen New-Wave-Synthesizer in “Irre Fahrten” oder den warmen, mehrstimmigen Harmonie-Gesang in “Kinder”. Die Aufnahmen des erweiterten Instrumentariums um Piano, Synthesizer, Akustik-Gitarren, Drum-Machines und Trompeten, sowie des Gesangs, ging die Band besonders sorgsam und zeitintensiv an und suchte die detailverliebte und fruchtbare Zusammenarbeit mit Tobias Siebert (u.a. Slut, Juli, Kettcar).

Inhaltlich wie musikalisch nimmt die Farbe Blau ein zentrales Thema ein. Skizziert wird damit ein fast schwebender Zustand - vergleichbar mit der “blauen Stunde” - in einer Phase zwischen der nostalgischen Erinnerung an die unbeschwerte Kindheit und der sich diffus am Horizont aufbauenden Dunkelheit einer ungewissen Zukunft. Die Farbe fließt weiter und spiegelt Themen wie Einsamkeit, psychische Gesundheit, den Umgang mit digitalen Medien und steht nicht zuletzt für ein Spannungsfeld zwischen Hedonismus, Weltflucht und langsam ausgehender Luft zum Atmen.

Die Band hat sich deutlich erkennbar weiterentwickelt, hat sich neuen Einflüssen geöffnet, ist eingängiger geworden, ohne an Dringlichkeit zu verlieren. Dabei verliert sie nie das alles entscheidende Ziel aus den Augen: Bedeutende und bleibende Kunst zu erschaffen, die musikalisch wie inhaltlich aufrüttelt, in Text und Musik unbequem wird und es schafft, das Schöne und das Abgründige miteinander zu verweben.


Geschrieben von Frank am 09.04.2023, 12:23 Uhr


Teilen:                    

Medien

https://www.youtube.com/watch?v=l3TCInZpucI konnte nicht geladen werden

Kommentieren



Weitere interessante Neuigkeiten

THE TURBO AC's - Mit Klassiker -Automatic- (20th Anniversary Edition) auf Tour!

Zur Feier des 20-jährigen Jubiläums von „Automatic“, dem bahnbrechenden Album von THE TURBO A.C.’s , nimmt uns Leadsänger Kevin Cole mit Hilfe seines Tagebuchs mit auf eine wilde Reise...

Weiterlesen

THE TiPS (Dub/Reggae) - neue Videosingle: Smooth (VÖ: 13.03.)

Am 13.03.2024 erschien die zweite Singleauskopplung "Smooth" vom kommenden THE TiPS Album “!EAT PLASTIC”, das am 17. April bei Long Beach Records Europe erscheint. Hier das Video anschauen:...

Weiterlesen

TENSIDE charten neues Album -Come Alive Dying - TOP 10!

seit mehr als fünfzehn Jahren begeistern mit ihrem modernen Metal-Sound TENSIDE eine internationale Fan-Community, in dem die Süddeutschen ihre Einflüsse aus Metalcore, Thrash und Industrial...

Weiterlesen

Neuer Song von König Boris

Am 16.02.2024 erschien die neue Single „Unten an der Ecke“ von König Boris aus seinem kommenden Soloalbum „Disneyland After Dark“ (VÖ 26. April via Buback). Hier geht es zum...

Weiterlesen

THE GHOST INSIDE - Neue Single -Split- mit Visualizer online!

The Ghost Inside, seit 2008 eine feste Größe in der Metalcore-Szene, haben kürzlich ihr sechstes Album "Searching For Solace“ angekündigt, das ein komplettes Bild zwischen Vergangenheit,...

Weiterlesen

F*cking Angry (Punk; Bonn/Berlin) - neue Videosingle: -Hoffnungsloser Optimist- (VÖ: 10.04.)

Hoffnungsloser Optimist - die vierte und letzte Single von FUCKING ANGRY - ist seit dem 10.04.2024 überall zu streamen. Es wird für die geneigte Hörer*in vielleicht ungewöhnlich poppig,...

Weiterlesen