Design wechseln

Start » Reviews » Bluthusten - Verseucht wegen eurer Gier...

Bluthusten - Verseucht wegen eurer Gier...

Bluthusten - Verseucht wegen eurer Gier...

CD

Bluthusten aus Köln haben ja nun auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel und in all den Jahren wechselte die Bandbesetzung sehr, sehr häufig. Ich glaube, wenn man mit der Straßenbahn vom Kölner Neumarkt zum Dom Hauptbahnhof fährt, sieht man nicht dramatisch mehr Leute in die Bahn ein- und aussteigen, als Leute in die Band Bluthusten ein- und wieder ausgestiegen sind. Wer jedenfalls immer da war und Bluthusten am Leben hielt, war Sänger und Gitarrist Det. Nach all den Jahren ist dann 2003 ihre CD "Verseucht wegen eurer Gier" auf Nix Gut Records erschienen, auf der 15 Songs dargeboten werden. Einige davon in mehreren Versionen, sodass die CD hier auf 18 Tracks kommt. Zu schnellem Hardcore-Punk wird in deutscher Sprache aggressiv gegen die Gesellschaft angebrüllt bis man zu den Tracks 13 bis 18 gelangt, welche in der hörsturzbedingten Bluthusten-unplugged Phase der Band entstanden und eher von ruhigerer Natur sind. Jedoch sind sie nicht schlecht und haben einige, gute Kritiken erhalten. Mein Anspieltipp ist hier "Wort für Dich". Ansonsten ist die Studioqualität der Songs sehr gut und sehr druckvoll. Die Liveaufnahmen können sich auch hören lassen, unter denen sich eine spaßige Coverversion von Queens "We will Rock you" befindet. Im Booklet befinden sich ein paar Songtexte und ein bisschen Politik. Die Musiker, welche die jeweiligen Songs eingespielt haben, werden nicht alle einzeln aufgeführt, wodurch der Eindruck entsteht, die in der CD zu sehende Besetzung hätte alle Songs eingespielt, aber was soll es?! Meines Wissens nach gibt es Bluthusten nicht mehr und wird es auch nicht mehr geben. Die CD hier kann man daher als eine Diskographie durch alle Schaffensphasen der Band betrachten, die mit Sicherheit nicht schlecht geworden ist, aber auch keinen Einzug in meine persönliche Top 20 des deutschsprachigen Punk erhalten wird.

Geschrieben von Christian am 26.08.2005, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

RATHER RACCOON - Low Future

2009 gründeten sich RATHER RACOON in Bayern. Drei Männer und eine Frau die einen vom Cover ihres ersten Longplayers in einer Mischung aus Langeweile, Lethargie und möglicher Wut die zum...

Weiterlesen

THE BUSTERS - THE BUSTERS

Muss man zu THE BUSTER eigentlich noch irgend etwas schreiben? Vielleicht die bekannteste Ska-Band Deutschlands. Vielleicht die aktivste Ska-Band Deutschlands. Ganz sicher eine der ganz...

Weiterlesen

LOS FASTIDIOS & ELISA DIXAN - Elisa Dixan sings Los Fastidios - Vol.2

Die italienische Band LOS FASTIDIOS hat seit ihrem Bestehen eindrucksvoll gezeigt, dass sie viele Stile spielen kann, und zwar so gut, dass es stets authentisch und ehrlich rüber kommt. Den...

Weiterlesen

MUCH THE SAME - EVERYTHING IS FINE

MUCH THE SAME ist zurück. 13 Jahre ist es her, seit dem die Band aus den USA ihr letztes Album “Survive“ veröffentlicht hat. In gewisser Weise ist das Ironie des Schicksals, dass ihr...

Weiterlesen

HELMUT COOL - VERBESSERTE REZEPTUR

Helmut Cool? What the fuck is this? Und das Cover? Boah, ey voll trash. Und erinnert mich sofort an das legendäre Longsleeve von der Terrorgruppe “Burgerkrieg, by Terrorgruppe“. Referenz?...

Weiterlesen

NOX - YOU´RE ALONE BUT THAT´S OK

Kommen aus Tübingen nicht nur verstaubte Studenten? Vielleicht schon, aber aus Tübingen kommen auch NOX (eigentlich mit einem Strich durch das “O“, aber das gibt mein Rechtschreibprogramm...

Weiterlesen