Design wechseln

Start » Reviews » The Ashes of Creation - Firet Breath After Coma

The Ashes of Creation - Firet Breath After Coma

The Ashes of Creation - Firet Breath After Coma

CD
  9 / 10

The Ashes of Creation sind Pop Noir, so sagen sie es von sich selber auf ihrer sehr nett gemachten Homepage. Die Musik zu beschreiben gleicht dem Wahnsinn. Den hier tummeln sich gleich 7 Musiker und verzaubern und mischen mit sehr viel Wärme Prog, Rock, Pop, Folk und Wave. Das erstaunliche ist zum größten Teil der Gesang, der gleich dreistimmig ans Werk gebracht wird, und das sehr überzeugend. Teilweise ein verträumter Garbage Sound und im nächsten Riff wieder ein anderer Ton und eine Melodie, die auch ganz anders ist, was aber trotzdem rockt! Gleich 13 großartige Lieder von Capitol East Road Records, die unter anderem auch für die Band Felix Culpa verantwortlich sind, werden auf dieser Ausgabe präsentiert. Was mir sehr gefällt ist das photoristische Artwork, endlich hat sich hier mal jemand einen Kopf gemacht wie ein CD Inlay auszusehen hat. Optisch wie inhaltlisch 100 Punkte! Mein Anspieltipp ist Lied 2 'A Closer Draw' und Lied 5 'Walk'. Großartige Musik, die ich mir unbedingt mal live geben muss!

Geschrieben von The King Det. am 09.01.2006, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

RATHER RACCOON - Low Future

2009 gründeten sich RATHER RACOON in Bayern. Drei Männer und eine Frau die einen vom Cover ihres ersten Longplayers in einer Mischung aus Langeweile, Lethargie und möglicher Wut die zum...

Weiterlesen

VSK - AUF ALLEN WEGEN

Es gab früher mal eine Band, die hießen wie ein Teil meiner Verwandtschaft. Schwarze Schafe war für die schon ein Lob. Es waren die “Versauten Stiefkinder“. In den letzten Jahren wurde...

Weiterlesen

KOTZREIZ - NÜCHTERN UNERTRÄGLICH

Da musste ich mehr als...Jahre alt werden, damit eine Band mir endlich ein Lied widmet. Vielmehr noch, ein Lied, dass quasi der Soundtrack meines Lebens ist. … .Immer wenn ich nüchtern...

Weiterlesen

TAREK K.I.Z - GOLEM

Ein Nr. 1 - Album zu besprechen hat man nicht alle Tage. Dann noch eines von jemandem, der als Mitglied von K.I.Z., der bekanntesten, sehr erfolgreichen und vielleicht auch umstrittensten Hip...

Weiterlesen

BEGINNINGS - RECOVER

Nach I WALK THE LINE hatte ich lange nichts mehr von Ville Rönkkö, dem Sänger der Band gehört. Seine markante Stimme hatte mich mit seiner Band I WALK THE LINE in den Bann gezogen. Seine...

Weiterlesen

Heaven Shall Burn - Of Truth and Sacrifice

Ein Review von mir, nach Jahren, und dann gleich Metalcore. Offensichtlich habe ich bei Kollege Frank den Eindruck erweckt, als wäre ich dafür kompetent. Na klar, schließlich kenn ich sogar...

Weiterlesen