Design wechseln

Start » Reviews » I WALK THE LINE - Desolation street

I WALK THE LINE - Desolation street

I WALK THE LINE - Desolation street

CD

BITUME tourten gerade ganz frisch mit den göttlichen NO SHAME durch Finnland. Und so brachten mir die freundlichen Oldenburger diesen grandiosen, finnischen Longplayer mit. Melodischer Punkrock, hier ein bischen SOCIAL DISTORTION, da ein bischen RANCID und eine gesunde Portion HELLACOPTERS machen diese Scheibe zu einer ausgereiften Sache. Jedoch bewahren I WALK THE LINE trotzallem ihren eigenen Stil. Das liegt wohl an den wunderschönen Gesangslinien und den Keyboardeinflüssen der 4Mann/1Frau Besetzung. 12 Stücke die durchweg schön, interessant und voller Überzeugung umgesetzt wurden.

www.iwalktheline.org

Geschrieben von Wuschel am 08.06.2006, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

TAREK K.I.Z - GOLEM

Ein Nr. 1 - Album zu besprechen hat man nicht alle Tage. Dann noch eines von jemandem, der als Mitglied von K.I.Z., der bekanntesten, sehr erfolgreichen und vielleicht auch umstrittensten Hip...

Weiterlesen

NOWHEREBOUND - MOURNING GLORY

NOWHEREBOUND aus Austin in Texas sind seit 2010 auf der Bildfläche. In dieser Zeit haben sie es auf sieben Veröffentlichungen gebracht. Nun liegt mit “Mourning Glory“ die achte...

Weiterlesen

BEGINNINGS - RECOVER

Nach I WALK THE LINE hatte ich lange nichts mehr von Ville Rönkkö, dem Sänger der Band gehört. Seine markante Stimme hatte mich mit seiner Band I WALK THE LINE in den Bann gezogen. Seine...

Weiterlesen

Heaven Shall Burn - Of Truth and Sacrifice

Ein Review von mir, nach Jahren, und dann gleich Metalcore. Offensichtlich habe ich bei Kollege Frank den Eindruck erweckt, als wäre ich dafür kompetent. Na klar, schließlich kenn ich sogar...

Weiterlesen

RATHER RACCOON - Low Future

2009 gründeten sich RATHER RACOON in Bayern. Drei Männer und eine Frau die einen vom Cover ihres ersten Longplayers in einer Mischung aus Langeweile, Lethargie und möglicher Wut die zum...

Weiterlesen

Einsturz - Fliegen

Wenn ich die alten Archive so durchgucke, fällt mir der 31.01.2015 ins Auge. Ein Zeitpunkt, der den Augenblick datiert, an dem meine letzte Rezension online gegangen ist. Ein komisches Gefühl;...

Weiterlesen