Design wechseln

Start » Reviews » FRANK a.h. SKUNK ALLSTARS - Hatred of a Minute

FRANK a.h. SKUNK ALLSTARS - Hatred of a Minute

FRANK a.h. SKUNK ALLSTARS - Hatred of a Minute

CD
  10 / 10

Leck mich am Arsch, was ist das für ein geiles Teil an Mucke? Das Cover
lässt schon ein klein wenig erahnen was auf einen zukommt, dennoch hat es
recht wenig mit dem eigentlichen Skatertum zutun. Für diese Arbeit ist im
übrigen JASON COPPER verantwortlich zu machen, der auch für Bands wie SYSTEM OF A DOWN, THE DONNAS und HENRY ROLLINS tätig war. Gleich in 13 verschiedenen Studios (Kalifornien, Florida, Texas, Slowenien, UK) wurde dieses Werk zusammen gestellt, und es fängt mit einem Sprech-Intro vom Chef FRANK LIESENER selber an mit der Botschaft von Peace and Freedom, der für Texte wie für die Produktion ganz stolz sein kann. Denn das war hier richtig Harte Arbeit! Es sind gleich 62 Musiker im Inlay aufgeführt, und von viel mehr ist die Rede, die für diese Bombe ihr Herz haben bluten lassen. Ganze 18 Kracher wo auch jedes einzelne Lied Hitverdächtig ist stauen sich auf 65 Minuten reiner Hörfreude zusammen. Wer zu dieser Musik nicht tanzt ist festbetoniert! Ganz großes Songwriting und Live bestimmt der Oberhammer wird hier abgefegt. Jetzt nur noch Wissen was sie spielen? Neugierig? Dann lass uns mal Reggae, Ska, einen kleinen Touch Metal, Punk mit ner Menge Pfiff und Arschtritt, Swing und nen bissel Jazz vermischen. Heraus kommt eine fantastische Bombe, die selbst im Winter die Sonne scheinen lässt. Ein Muss für jeden Ska-Begeisterten, denn hier gibt es keine Anspieltipps! Jedes einzelne Lied hat seinen Wert und es lässt einen auch nicht los davon weg zu hören. Bei LONGBEACH RECORDS solltet ihr euch da unbedingt mal verpflegen mit dieser Kost, die nur knapp 13 Euro kostet aber jeden einzeln Cent Wert ist. Im Inlay bekommt man auch noch einiges geboten fürs Auge und wenn ich mir den Aufwand von FRANK LIESENER so ansehe, um diese Scheibe zu verwirklichen würde ich sogar mehr Zahlen! Ganz großes Tennis!!!
Release Date 1.9.2006 bei:
Long Beach Rec.

Geschrieben von The King Det. am 14.08.2006, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

PLIZZKEN - DO YOU REALLY WANNA KNOW

PLIZZKEN haben 2021 ihr Debüt-Album veröffentlicht. Es war ein vielbeachtetes Debüt mit dem schönen und realitätsnahem Titel der sich möglicherweise auf die kleinen Fluchten eines jeden...

Weiterlesen

KATE CLOVER - The Apocalypse Dream

Von KATE CLOVER hatte ich bis jetzt noch nie gehört, aber als ich las, dass KATE CLOVER im Vorprogramm von The Hives gespielt hatte, wurde ich neugierig. KATE CLOVER kommt aus Los Angeles und...

Weiterlesen

DRITTE WAHL - URLAUB IN DER BREDOUILLE

Wenn ich mich nicht arg verzählt habe, ist “Urlaub in der Bredouille“ das zwölfte Studio-Album von DRITTE WAHL. Dreizehn sind es, wenn ich die “Und jetzt?“ von 2001 mit dazu zähle (nur...

Weiterlesen

YELLOW UMBRELLA - THE YELLOW ALBUM

Es gibt ja immer wieder Veröffentlichungen die aus dem Rahmen fallen. Sei es, dass die Verpackung besonders schön und aufwendig gestaltet wurde oder dass es sich um eine besonders seltene...

Weiterlesen

ASHPIPE - GIOSTRE E BARACCONI

ASHPIPE aus Italien haben ein neues Album raus gebracht. Es ist das erste Album der Band nach acht Jahren! Zwischenzeitlich gab es zwar noch eine Veröffentlichung, allerdings war “13 years...

Weiterlesen

BRIGATA VENDETTA - THIS IS HOW DEMOCRACY DIES

BRIGATA VENDETTA, bei dem Bandnamen muss man schon an den Punkrock-Katalog denken, von dem sich alle bedienen um die bekannten Klischees und Codes zu bedienen. Man muss aber auch neidvoll...

Weiterlesen