Design wechseln

Start » Reviews » OHL - Im Westen nichts Neues

OHL - Im Westen nichts Neues

OHL - Im Westen nichts Neues

CD
  8 / 10

Eine Doppel-CD der Obersten Heeresleitung als Neuauflage mit alten Klassikern bietet die Gelegenheit mal wieder jede Menge Deutschpunk durch die Ohren zu pusten. Zugegeben auf Platte konnte ich mich nie so recht mit den Leverkusenern anfreunden, wogegen ich live eigentlich immer begeistert war und mir jedes Mal geschworen hab, den Alben mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Also die Chance ist jetzt mit der Cd hier da. Und es lohnt sich diese fast schon historischen Aufnahmen aufzulegen, die zudem noch remastert wurden und in neuem Glanz, naja erstrahlen. Was immer man auch von Teilen der Texte halten mag, die Musik ist schon größtenteils eine Klasse für sich. Besonders die ollen Kamellen, wo’s noch bisschen rumpelt und die Produktion nicht so fett ist können mich begeistern. Ja Mensch und wem geht denn bei Textstellen wie „Alternative langhaarige Sau, du siehst aus wie deine Frau…“ nicht das Herz auf? Und wenn man dann noch die Mutmaßung im Booklet zur weiteren Karriere des Langhaarigen liest, dann gewinnt der Song noch mehr an Ausdrucksstärke. Überhaupt ein schickes Beiheftchen mit ordentlich Informationen zu den vertretenen Veröffentlichungen und auch einigen Klarstellungen, wie was mal gemeint war. Und was so oft als CDU- Punk verschrien wurde, wird so heiß nicht gegessen wie’s gekocht wurde. Ich find’s ok gegen jede Form politischer Extreme anzusingen. Naja es gibt sicher noch mehr Möglichkeiten als Schwarz und Weiß, aber jeder kann sich seinen Teil zu den Texten denken und wer das nicht tut, dem wird auch durch parolenfreie Texte nicht geholfen. Einzig der Bandname ist immer noch seltsam auch wenn er schon aus der Zeit des seligen Kaiser Wilhelms II stammt bleibt doch ein schaler Beigeschmack, ich sag nur Kriegsbegeisterung und „Jeder Stoß ein…“, viel besser als das was 31 Jahre nach Kriegsende los ging war das nicht, auch wenn nicht als Rassenkrieg geplant.
Tja und musikalisch gibt’s hier auch keine Überraschungen, sondern eben altbekannten Stoff, der beim Durchhören schon Spaß macht. Meistens schnell, manchmal rumpelts und holperts, aber meistens geht’s direkt nach vorn und in die Fresse, Punk halt. Viele Klassiker und bekannte Liedchen vereinen sich auf Zwei CDs. Auf jeden Fall eine schöne Werkschau der frühen Jahre mit rauem Punk, der manchmal den Finger mit Salz bestreut in die Wunden legt. Für Leute, die noch nix von OHL haben unbedingt empfehlenswert und ansonsten hat man mal einiges zusammen und kann die alten Schätze im Schrank lassen.

Geschrieben von Jan am 17.11.2007, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

FAHNENFLUCHT - WEITER, WEITER

FAHNENFLUCHT...ach ja, die gibt es ja auch noch. Das war der erste Gedanke, als ich vor einigen Tagen die Information erhalten hatte, dass die Band aus Rheinberg eine neue Platte raus bringen...

Weiterlesen

Ozzy Osbourne - Patient Number 9

„I want to go home.“ Liebe Freunde des Schwermetall-Irrenheims, wenn ihr euch hier nicht gut aufgehoben fühlt, bitte hier klicken: disney.com Was Ozzy Osbourne, der Patient Number 9,...

Weiterlesen

BEACH RATS - RAT BEAT

Kann sich noch jemand an RKL (Rich Kids on LSD) erinnern? Die ersten Songs der BEACH RATS haben mich an diesen Sound erinnert. Hektischer, schneller Hardcore-Punk, melodisch, für Skater auf...

Weiterlesen

SOKO LINX - auf die fresze. fertig. los ! (12“ Vinyl + Downloadcode / Download / Stream)

Irren ist männlich.... und ich hab mich gleich 2x auf eine falsche Fährte führen lassen... Wenn aber auch ein Album „Auf die Fresze. Fertig. Los!“ heißt, dann erwarte ich einfachen,...

Weiterlesen

100blumen - Hoffnung halt´s Maul!

100BLUMEN bringen mit “Hoffnung halt´s Maul!“ unerwartet ein Album heraus. Unerwartet, weil 100BLUMEN eigentlich eine Pause einlegen wollten, aber dann kam der Virus mit C und alles änderte...

Weiterlesen

GrGr - Kopf

Ein Cover auf dem ein Gehirn abgebildet ist, mit dem Hinweis “Kopf“. Mehr nicht. Das ist das Cover des neuen Albums “Kopf“ von GrGr. GrGr haben 2019 ihr Debütalbum veröffentlicht und...

Weiterlesen