Design wechseln

Start » Reviews » I WALK THE LINE - BLACK WAVE RISING !

I WALK THE LINE - BLACK WAVE RISING !

I WALK THE LINE - BLACK WAVE RISING !

CD
  9 / 10

Die finnische Band I WALK THE LINE waren mir bisher nicht bekannt. Aufgrund des Namens dachte ich erst, da will jemand von der Bekanntheit von JOHNNY CASH profitieren, und spielt vielleicht sogar dessen Songs nach.
Weit gefehlt !!
Das was die finnische Band I WALK THE LINE hier bietet ist eine krachige, rockige und mitreißende Platte. Die Band mischt klassischen Rock mit Punkrock. Die meisten Songs sind düster angehaucht, ohne allerdings im Darkrocksumpf unterzugehen. Vielmehr werden die Songs von der Stimme von Sänger Ville getragen und positiv beeinflusst. Seine Stimme ist hell, kräftig und perfekt in die Songs eingebunden. Der Gesang bestimmt das Gerüst jedes Songs. Jeder einzelne Song bekommt durch die Stimme von Sänger Ville eine persönliche Note. Mit diesen Vorzeichen könnte I WALK THE LINE eine gute Band sein, aber I WALK THE LINE ist besser als gut. Die Band hat auf dieser Scheibe eine Keyboarderin dabei, und diese ist nicht nur aufgrund der Frauenquote dabei, sondern weil sie ihr Instrument wirklich gut beherrscht. Das Keyboard ist dominant, und gibt den Songs ebenfalls eine eigene Note. Das klingt mal nach New Wave und mal nach gutem NDW. Mit dem Keyboard setzt die Band in den Songs Akzente. Das Keyboard treibt die Songs oft an, so dass als Gesamtergebnis extrem melodiöse Songs, getragen von der Stimme von Ville rauskommen. Stilistisch ist die Band kaum einzuordnen, was jedoch absolut positiv ist.
Ich würde das ganze als NDW Rock mit Punk - und Darkeinflüssen bezeichnen. Das klingt sperrig. Die Band ist aber alles andere als das. Extrem eingängige Songs, die bei mir sicher noch einige Wochen aus den Boxen ballern. I WALK THE LINE sind hörenswert!! Für die einen mag es Elektropunk sein, für die anderen vielleicht Darkrock. In meinen Augen sprengt die Band alle Schubladen, und schafft etwas ganz eigenes. Bands wir I WALK THE LINE sind es, die Musik mitprägen.

Label: ROOKIE RECORDS
Vertrieb: CARGO RECORDS

VÖ: 25.04.2008

Geschrieben von Frank am 02.04.2008, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

RATHER RACCOON - Low Future

2009 gründeten sich RATHER RACOON in Bayern. Drei Männer und eine Frau die einen vom Cover ihres ersten Longplayers in einer Mischung aus Langeweile, Lethargie und möglicher Wut die zum...

Weiterlesen

BODY COUNT - CARNIVORE

Zum 30jährigen Bandjubiläum beschenkt BODY COUNT sich und uns mit einem neuen Album. Es ist das siebte Album der Bandgeschichte und hört auf den Namen “Carnivore“. “Carnivore“...

Weiterlesen

JOHNNY REGGAE RUB FUNDATION - TROUBLE

Am 14.02.2020 kommt das neue Album der Kölner Band JOHNNY REGGAE RUB FUNDATION heraus. Es ist das zweite Album der Band. War das erste Album der Band aus dem Jahre 2017 (die Review bei...

Weiterlesen

NOWHEREBOUND - MOURNING GLORY

NOWHEREBOUND aus Austin in Texas sind seit 2010 auf der Bildfläche. In dieser Zeit haben sie es auf sieben Veröffentlichungen gebracht. Nun liegt mit “Mourning Glory“ die achte...

Weiterlesen

PEARS - PEARS

PEARS aus New Orleans veröffentlichen am 06.03.2020 ihr neues Album, welches genauso heißt wie die Band, nämlich PEARS. Es ist das dritte Album der Band und bietet immer noch das, weswegen...

Weiterlesen

VSK - AUF ALLEN WEGEN

Es gab früher mal eine Band, die hießen wie ein Teil meiner Verwandtschaft. Schwarze Schafe war für die schon ein Lob. Es waren die “Versauten Stiefkinder“. In den letzten Jahren wurde...

Weiterlesen