Design wechseln

Start » Reviews » PILGRIMZ - Boar Riders

PILGRIMZ - Boar Riders

PILGRIMZ - Boar Riders

CD
  4 / 10

PILGRIMZ, eine dänische Band die im Infozettel als “ Metal - The Hives“ angekündigt werden, machen neugierig. Wobei ich nicht weiß dass heißen soll. The Hives in den Metalbereich zu hieven ist genauso unsinnig wie Die Ärzte in die Schlagerecke zu packen.
Nun ja, irgendwie muss man die Ware ja an den Mann und die Frau bringen. PILGRIMZ haben auf ihrem Debut eine Menge richtig gemacht. Sie haben die Live – Energie sehr gut auf Band bannen können. Die Produktion ist druckvoll und dreckig. Jedes Instrument ist klar zu hören, und dem Sänger wird genug Platz für den Gesang eingeräumt. Das ist gut und wichtig und wird leider viel zu oft vernachlässigt. Lead Sänger Max Vegas kann sich am Mikro austoben. Schreiend und brüllend führt er durch die zehn Songs.
Die Produktion ist richtig fett.
Mit irgendwelchen Metal – The Hives hat das allerdings wenig zu tun. Die Band spielt soliden, druckvollen und ziemlich wütenden Screamo-Metal-Core. Technisch ist das Ganze nicht übel, und die Melodien sind nicht von schlechten Eltern. Textlich ist die Band dort wo viele Bands aus diesem Bereich auch sind. Hervorzuheben ist da nicht viel. Es geht um Gefühle, Trauer, Wut, Träume und die Ohnmacht die Gefühle auslösen können.
Typische Emo-Themen also.
Die Scheibe ist insgesamt nicht übel, aber eben auch ohne Überraschungen. PILGRIMZ schwimmen in dem momentan trendigen Strom mit, der sich Emo, Screamo und Metalcore nennt. Sie sind nicht hinten, sie sind nicht vorne. Schön in der Mitte. Solide eben. Für Fans der genannten Musik mag die Band durchaus ihren Reiz haben. Alle anderen sollten vor dem Kauf reinhören.
Label: I scream Records
Vertrieb: SPV
VÖ: 20.06.2008

Geschrieben von Frank am 08.07.2008, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

BEGINNINGS - RECOVER

Nach I WALK THE LINE hatte ich lange nichts mehr von Ville Rönkkö, dem Sänger der Band gehört. Seine markante Stimme hatte mich mit seiner Band I WALK THE LINE in den Bann gezogen. Seine...

Weiterlesen

DUNE RATS - HURRY UP AND WAIT

Da denkst du, der Sound von BLINK 182, den alten GREEN DAY und eigentlich allem Punkrock der nur aus Guter Laune besteht, ist lange Vergangenheit, doch dann kommen DUNE RATS vorbei. DUNE RATS...

Weiterlesen

Heaven Shall Burn - Of Truth and Sacrifice

Ein Review von mir, nach Jahren, und dann gleich Metalcore. Offensichtlich habe ich bei Kollege Frank den Eindruck erweckt, als wäre ich dafür kompetent. Na klar, schließlich kenn ich sogar...

Weiterlesen

JOHNNY REGGAE RUB FUNDATION - TROUBLE

Am 14.02.2020 kommt das neue Album der Kölner Band JOHNNY REGGAE RUB FUNDATION heraus. Es ist das zweite Album der Band. War das erste Album der Band aus dem Jahre 2017 (die Review bei...

Weiterlesen

LOS FASTIDIOS & ELISA DIXAN - Elisa Dixan sings Los Fastidios - Vol.2

Die italienische Band LOS FASTIDIOS hat seit ihrem Bestehen eindrucksvoll gezeigt, dass sie viele Stile spielen kann, und zwar so gut, dass es stets authentisch und ehrlich rüber kommt. Den...

Weiterlesen

V.A. Das Feindbild der AFD – WIR - Punkrocksampler - Vol. 1

Picke-Packe-Voll würde Arnd Zeigler in seiner "Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs" nun sagen, nur das es bei diesem Sampler nicht um Fußball geht sondern um die AFD und alles was in deren...

Weiterlesen