Design wechseln

Start » Reviews » SEARCH/RESCUE - The Compound

SEARCH/RESCUE - The Compound

SEARCH/RESCUE - The Compound

CD
  6 / 10

Mit "The Compound" legen Search/Rescue aus Seattle ein nicht nur gelungenes, sondern unbedingt starkes und erstaunlich reif wirkendes Debüt-Album mit zehn berufsverkehrradiotauglichen (Indie-)Rocksongs vor, die mitunter an "Coldplay" und "Radiohead" erinnern. Geprägt werden die Songs von der phänomenal reinen und gänzlich ungewöhnungsbedürftigen Stimme Ryan Van Wieringens, die von einem pulsierenden, manchmal dämonischen Bass und einer oft lyrischen, aber stets uneitlen Gitarre harmonisch unterkellert und echot werden. Hinzu kommt ein nie den Sound versuppendes, aber melancholisches Keyboard und extratrockens Schlagwerk. Die Songs besitzen eine Melodiösität von mitunter hymnischem Charakter, deren dramaturgische Spannung oft durch Tempi-Verzögerungen gesteigert wird. Dergleichen kann man sich auch als Vorgruppe eines U2-Konzerts vorstellen!
Entstanden sind "Search/Rescue" nach der oftmals bedauerten Auflösung der Pop-Punkformation "Acceptance", deren Ex-Gitarrist Kaylan Cloyd sich nun zusammen mit Ryan Van Wieringen und Bobby Darling von "Gatsbys American Dream" das "Search/Rescue"-Grundgerüst bildet. Da "Gatsbys American Dream" derzeit angeblich nur eine Pause einlegen, wäre es sehr bedauerlich, wenn es bei diesem Debüt-Album bleiben sollte. Noch ein paar Milligramm mehr Pathos und etwas mehr Sommer in den Refrain, dann gelingt ihnen ein amtlicher Hit.
Erschienen ist "The Compound" bei Eyeball Records.

Geschrieben von Cheidi am 16.08.2008, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

RATHER RACCOON - Low Future

2009 gründeten sich RATHER RACOON in Bayern. Drei Männer und eine Frau die einen vom Cover ihres ersten Longplayers in einer Mischung aus Langeweile, Lethargie und möglicher Wut die zum...

Weiterlesen

NOX - YOU´RE ALONE BUT THAT´S OK

Kommen aus Tübingen nicht nur verstaubte Studenten? Vielleicht schon, aber aus Tübingen kommen auch NOX (eigentlich mit einem Strich durch das “O“, aber das gibt mein Rechtschreibprogramm...

Weiterlesen

JOHNNY REGGAE RUB FUNDATION - TROUBLE

Am 14.02.2020 kommt das neue Album der Kölner Band JOHNNY REGGAE RUB FUNDATION heraus. Es ist das zweite Album der Band. War das erste Album der Band aus dem Jahre 2017 (die Review bei...

Weiterlesen

HELMUT COOL - VERBESSERTE REZEPTUR

Helmut Cool? What the fuck is this? Und das Cover? Boah, ey voll trash. Und erinnert mich sofort an das legendäre Longsleeve von der Terrorgruppe “Burgerkrieg, by Terrorgruppe“. Referenz?...

Weiterlesen

PEARS - PEARS

PEARS aus New Orleans veröffentlichen am 06.03.2020 ihr neues Album, welches genauso heißt wie die Band, nämlich PEARS. Es ist das dritte Album der Band und bietet immer noch das, weswegen...

Weiterlesen

BEGINNINGS - RECOVER

Nach I WALK THE LINE hatte ich lange nichts mehr von Ville Rönkkö, dem Sänger der Band gehört. Seine markante Stimme hatte mich mit seiner Band I WALK THE LINE in den Bann gezogen. Seine...

Weiterlesen