Design wechseln

Start » Reviews » CAPITOLLIUM - Bloodfall of Flesh

CAPITOLLIUM - Bloodfall of Flesh

CAPITOLLIUM - Bloodfall of Flesh

CD
  7 / 10

"Nie mehr 2.Liga, nie mehr, nie mehr” fällt mir beim Hören von Bloodfall of Flesh ein. Die “wunderbare Bösartigkeit”, die mir die Ukrainer mit ihrem neuen und 5. Album bescheren, lässt mich begeistert feststellen, dass man Orgeln und Operngesang mit kraftvollem Darkmetal zu einer treibenden Atmosphäre mixen kann. Abwechslungsreich und mit der nötigen Balance haben Capitollium ein geiles Album herausgebracht. Die Gefahr, dass Key`s und der wunderschöne Gesang von Suor Regina alles übertünchen, hat die Band echt gut abgewendet. Beides wird gekonnt, nur zum Erhalt der drückenden Atmosphäre genutzt, die von fetten Bass- und Gitarrenläufen getragen wird.
Wurde ihr letztes Album noch als Zweitligist betitelt, sind sie mit Bloodfall of Flesh klar in die Erste aufgestiegen. Bei der Fülle an guten Bands in diesem Genre entscheiden Sekunden oder einige kurze Parts über Hopp oder Top der Scheibe. Und da Geschmack nun mal Glücksache ist, ist jede Meinung relativ. Hier und da eine Holperigkeit und das letzte Stück, welches mir gar nicht liegt, runden die Sache wunderbar ab. Puuhhh, Glück gehabt, die fünf sind doch keine “Götter”, aber auf gutem Weg. Ein 24-Seiten-Booklet macht dieses Album auch optisch zu einem perfekten Fingerzeig auf`s Podium. Mehr von Capitollium gibt’s im Netz unter www.capitollium.com.ua oder www.myspace.com/capitollium .
Nihil versus dei…

viel Spaß beim hören…

Label: Sworn Records





Geschrieben von Micha am 22.08.2008, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

Heaven Shall Burn - Of Truth and Sacrifice

Ein Review von mir, nach Jahren, und dann gleich Metalcore. Offensichtlich habe ich bei Kollege Frank den Eindruck erweckt, als wäre ich dafür kompetent. Na klar, schließlich kenn ich sogar...

Weiterlesen

THE OFFENDERS - CLASS OF NATIONS

Heißt es nicht, das siebte Album ist verflixt? Wie das verflixte siebte Jahr? Nun, THE OFFENDERS machten bis zum siebten Album mehr oder weniger das, was sie seit Gründung der Band gemacht...

Weiterlesen

V.A. Das Feindbild der AFD – WIR - Punkrocksampler - Vol. 1

Picke-Packe-Voll würde Arnd Zeigler in seiner "Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs" nun sagen, nur das es bei diesem Sampler nicht um Fußball geht sondern um die AFD und alles was in deren...

Weiterlesen

OIRO - Mahnstufe X

OIRO, “Mahnstufe X“, das neue Werk der Oiro-Kritiker und der Verschwörungstheoretiker. Die Deutsche Mark war besser, wusste jeder. Nu, ham´wa den Oiro und alles geht vor die Hunde. Da ist...

Weiterlesen

BAD COP BAD COP - THE RIDE

Guter Bulle, schlechter Bulle. Das einfache und effektive Spiel der Ordnungshüter wenn sie einen in der Mangel haben. Das Ergebnis, egal wie es ausfällt, es gibt keine guten Polizisten. Also nix...

Weiterlesen

DAYS N´DAZE - SHOW ME THE BLUEPRINT

Days N´Daze waren mir bisher noch nicht untergekommen. Ich war also gespannt, was mich auf ihrem neuen Album “Show me the Blueprint“ erwarten würde. Als gut vorbereiteter Schreiberling...

Weiterlesen