Design wechseln

Start » Reviews » NITRO 17 - INTO THE OTHER SIDE

NITRO 17 - INTO THE OTHER SIDE

NITRO 17 - INTO THE OTHER SIDE

CD
  7 / 10

Endlich ! Das Debut – Album der Berliner Band NITRO 17. Lange hat das Album auf sich warten lassen. Lange Zeit hat man die Band nur live gesehen, und sich gewundert, warum noch keine Veröffentlichung zu kaufen ist. Bisher hat die Band 250 Shows in ganz Europa gespielt. Das muss man erstmal schaffen, ohne Veröffentlichung. Der konstante Aufstieg der Band liegt an jedem der vier Musiker die alle davor in anderen Bands gespielt haben, bis sie ihre Liebe NITRO 17 vermachten. Da wäre Ausnahmegitarrist und Berliner Urgestein Tex Morton der u.a. schon bei MAD SIN gespielt hat, aber auch bei KAMIKAZE QUEENS und SUNNY DOMESTOSZ die Gitarre spielt. Der Drummer hat früher in der Berliner Dark Rock Band DISABLED FORCES gespielt.
“Into the other Side“ präsentiert 12 Songs der Band. Diese 12 Songs sind live allesamt Kracher. Der Musik der Band kann man sich kaum entziehen. Es ist eine einzigartige Mischung aus dreckigem Rock´n´Roll, düsterem Rock, Blues, 60ties Garage Beat, Rockabilly, Psychobilly und Punkrock. Die Melodien sind aufwendig, eingängig und perfekt auf die markante und irgendwie unglaublich sexy Stimme von Sänger Jo Fischer abgestimmt. Besonders ist hier der Song Nummer 5 “ Sexoine “ hervorzuheben. Dieser Song hat alles was ein guter Song braucht. Eine Stimme die den Text lebt, eine Band die die Melodie und den heraus gesungenen Schmerz trägt. Der Song geht unter die Haut. Er hinterlässt Sehnsucht, Sehnsucht nach mehr. Beim folgenden Song stampft der Kontrabass dann voll los. Damit die Sehnsucht nicht in Depression endet. Diese einzigartige Mischung der Stile macht NITRO 17 zu etwas ganz besonderem.
Label: Drunkabilly
Vertrieb: Cargo
VÖ: 15.09.2008
Homepage: www.nitro17.com

Geschrieben von Frank am 24.08.2008, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

BROILERS - SANTA CLAUS

Alle Jahre wieder... Ja, ist denn jetzt schon Weihnachten? Noch nicht ganz, aber wir bewegen uns mit großen, schweren Stiefeln da hin, wo die Wohnungen nach Lebkuchen und Plätzchen riechen....

Weiterlesen

MISSSTAND - BON APATHIE

Ich kam das erste Mal mit der Band aus Graz in Berührung als sie 2017 ihr drittes Album mit dem Namen “I can´t relax in Hinterland“ veröffentlichten und mit Bands wie Terrorgruppe und...

Weiterlesen

WEBER & KNECHTE - dunkelheit (CD, Stream)

Mit "Dunkelheit" haben die 5 Ostwestfalen von WEBER & KNECHTE nun ihr zweites Album raus gebracht, was es echt in sich hat. Aber drehen wir das Rad der Geschichte erst einmal 4 Jahre zurück. Im...

Weiterlesen

FAHNENFLUCHT / 100 KILO HERZ - Split

FAHNENFLUCHT haben dieses Jahr mit “Weiter, Weiter“ ihr sechstes Album veröffentlicht. Die Review zu “Weiter, Weiter“ ist bei ramtatta.de hier zu lesen: ...

Weiterlesen

ZAP – Nr. 157 - (Sommer2021 – 60 Seiten – 5€)

Der / dem eifrigen RamTatTa – Leser*in wird es vielleicht noch in Erinnerung geblieben sein, dass mir die „Neuzeit“ ZAP´s Nr. 1+2 (also die Nr. 155+156) nicht so wirklich gefielen....

Weiterlesen

PARCELS - Day / Night

Alle wollen nach Berlin, schon seit Jahren. Ich kann diesen Satz nicht mehr hören, denn was wurde aus Berlin seit die Mauer fiel? Ja, es gab ein paar wirklich tolle, wilde Jahre, aber danach...

Weiterlesen