Design wechseln

Start » Reviews » MONACO MONACO - THE DAILY PATIENT

MONACO MONACO - THE DAILY PATIENT

MONACO MONACO - THE DAILY PATIENT

CD HVIV 01.01.2009
  4 / 10

Weitere Informationen:
http://monacomonaco.free.fr/
http://www.myspace.com/monacomonacoband


Diese CD–EP wurde mir freundlicherweise auch vom französischen Label HVIV zu Verfügung gestellt. Dem gleichen Label auf dem auch die Mädels von Decibelles sind. Beide Bands gehen auch gemeinsam auf große Tour. Da scheint also nicht nur das Label die beiden Bands zu verbinden. Um lange auf Tour zu sein, muss man sich schon einigermaßen verstehen, sonst kann man es vergessen. Auf engstem Raum einen Monat durch Europa zu touren, ist auch psychisch anstrengend. Da sind gute Kumpelinnen wichtig. MONACO aus Grenoble bieten auf dieser CD–EP vier Stücke, die zusätzlich zu Gitarre, Bass und Schlagzeug auch einen Synthesizer dabei haben. Im Gegensatz zu ihren Labelkollegen von Decibelles wird hier allerdings die Elektronik dezenter eingesetzt. Die Songs sind allesamt melodiös gehen aber schon stark in Richtung Pop / Indierock. Die Musik könnte ich mir auch gut im Radio vorstellen. Es ist einfachere Kost als Decibelles, allerdings dadurch auch austauschbarer. Zum Tanzen regt die Musik natürlich auch an, und MONACO denken auch daran jedem Instrument mal ein kleines Solo einzuräumen. Trotzdem sind die vier Songs hier deutlich in Richtung Pop / Indierock gehend. Hier wird der Synthesizer nur zur Verstärkung und nicht als dominantes, prägendes Element eingesetzt. Mich berührt die Musik nicht ganz so stark wie Decibelles, aber das ist natürlich Geschmackssache. Insgesamt ist die selbstbetitelte CD-EP der Band aus Grenoble solide Kost. Ein bisschen mehr eigenes Profil würde der Band sicher gut stehen.


Geschrieben von Frank am 29.08.2009, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

JOHNNY REGGAE RUB FUNDATION - TROUBLE

Am 14.02.2020 kommt das neue Album der Kölner Band JOHNNY REGGAE RUB FUNDATION heraus. Es ist das zweite Album der Band. War das erste Album der Band aus dem Jahre 2017 (die Review bei...

Weiterlesen

BABYLOVE & THE VAN DANGOS - The Golden Cage

Das war ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk als ich unverhofft ein Päckchen bekam. Ich hatte doch gar nichts bestellt. Was kann das nur sein? Es war das neue Album von BABYLOVE & THE VAN DANGOS...

Weiterlesen

BEGINNINGS - RECOVER

Nach I WALK THE LINE hatte ich lange nichts mehr von Ville Rönkkö, dem Sänger der Band gehört. Seine markante Stimme hatte mich mit seiner Band I WALK THE LINE in den Bann gezogen. Seine...

Weiterlesen

NOWHEREBOUND - MOURNING GLORY

NOWHEREBOUND aus Austin in Texas sind seit 2010 auf der Bildfläche. In dieser Zeit haben sie es auf sieben Veröffentlichungen gebracht. Nun liegt mit “Mourning Glory“ die achte...

Weiterlesen

POPPERKLOPPER - ALLES WIRD WUT

30 Jahre POPPERKLOPPER. Weiß noch jemand was ein Popper war? Das Internet muss man schon intensiver durchstöbern. Ist der Bandname antiquiert? Namen sind wie Schall und Rauch. ...

Weiterlesen

The Devil 'n' Us - Still Devil’s Music

Es ist tatsächlich schon sechs Jahre her, als der erste Tonträger von THE DEVIL ´N´ US mit dem schönen Namen “Devils Music“ erschienen ist. Es ist kaum zu glauben, aber so steht es...

Weiterlesen