Design wechseln

Start » Reviews » MOFAKETTE - RESTSCHLUCK

MOFAKETTE - RESTSCHLUCK

MOFAKETTE - RESTSCHLUCK

CD Toxic Toast 28.05.2010
  9 / 10

Weitere Informationen:
http://www.myspace.com/mofakette


Sag nix zu dem Bandnamen. Ich hatte auch gestöhnt und gedacht “Nicht schon wieder so eine schlechte schrammelige Deutschpunkband, die kaum drei Akkorde spielen kann“ Auch wenn mir das Label schon sagte, dass die Band weit besser ist als der Name vermuten lässt. Man ist halt schon durch einige Jahre Musikerfahrung geprägt.

Der erste Song heißt “Freies Land“. Klingt nach Yuppiescheisse. So ist der Song aber nicht. Schon fast überkodiert ist jedes Wort des Textes ein Balanceakt zwischen Subtilität und Provokation. Die letzten Zeilen dürfte aber jeder verstehen “ Dies ist ein freies Land, meistens schlecht doch auch manchmal schön. Dies ist ein freies Land, und jeder muss sehn, wie er damit umgehen kann. Doch mancher Vollidiot sehnt sich nach einem Land von vor 70 Jahren“ Passendes Statement auch zu dem holländischen Wahlergebnis.

Der zweite Song ist ein Erlebnisbericht wie er bestimmt schon jedem in der Kneipe passiert ist. Textlich wieder klasse. Erst Song Nummer drei ist in gewisser Weise lustig. So richtig weiß ich allerdings nicht ob ich da lachen kann, oder ob es da in Wahrheit nur um sehr einsame Menschen geht.

Jeden Song will ich hier nicht durchgehen, trotzdem seien hier einige Titel besonders positiv erwähnt. Dies ist z.B. “1-50“ (Stichwort: Party, Leben vs. Gesundheit und Vernunft) sowie der grandiose Song “Ausgehzwang“. Richtig Wahnsinn ist auch der Song “Ich will“ der den Naturschutz und die Nachhaltigkeit propagiert. Ein Song der nicht nur sehr viel Wahrheit enthält sondern auch einer der ganz wenigen Songs für Naturschutz im Punk ist. MOFAKETTE ist Punk? Nennen wir MOFAKETTE mal Punk. Das alleine könnte man schon für sich diskutieren, aber packen wir sie mal in die Schublade Punk. Und weil ich gerade dabei bin. Vom Stil her haben sie, insbesondere was die Texte angeht, sehr viel von SUPERNICHTS aus Köln. In der ersten Hälfte des Albums würde ich auch ein bisschen rotzige DIE STERNE als Vergleich heranziehen, aber die zweite Hälfte des Albums ist druckvoller und rotziger. Da passen SUPERNICHTS gut.

Textlich sind sie SUPERNICHTS sehr ähnlich, was also eine gewisse Intelligenz am Verstehen der Texte voraussetzt. Nein, es sind keine Studentenpunks, aber es sind auch keine beschränkten “Saufen, Ficken, Oi, Scheiss Bullen“ - Schreihälse. Punk mit Hirn eben.

MOFAKETTE ist mit ihrem Album “Restschluck“ etwas gelungen, was nur sehr wenige Bands mit ihrem ersten Album schaffen. Sie sind eine Band die man ab sofort nicht nur wahrnehmen sollte, sondern muss! SUPERNICHTS zieht euch warm an, hier ist MOFAKETTE!!


Geschrieben von Frank am 10.06.2010, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

ZAP – Nr. 155 - (Winter 2020/21 – 60 Seiten – 5€)

Bitte folgen Sie mir in den DeLorean und begleiten Sie mich „Zurück in die Zukunft“ 25 Jahre zurück.... Die Zeitmaschine schreibt nun das Jahr 1996, wir sind Anfang 20 und die Welt stand uns...

Weiterlesen

FEUERWASSER - punklomerat Vinyl + DLC, CD, Download & Stream

16 Jahre, zwei Alben, Ruhrgebiet, geiler melodischer Punkrock mit Herz und Verstand und ich höre  FEUERWASSER erst jetzt zum ersten mal.... Das heißt, seit 4 Wochen höre ich inzwischen das...

Weiterlesen

MERCY MUSIC - NOTHING IN THE DARK

Was kann in diesen schweren Zeiten gute Laune machen? Natürlich...Pop-Punk! Und dieser wird serviert, von MERCY MUSIC aus Las Vegas. Las Vegas, die Stadt der Glücksritter, der Unvernunft,...

Weiterlesen

Christian Y Schmidt - Der Kleine Herr Tod

Ein fucking Kinderbuch? Ja. Habt ihr auch schon mal bemerkt, dass manche Frauen dazu neigen, auf Kinderbücher abzufahren, die sie feinsinnig finden? Wenn ihr euch als feinfühlig und tiefgründig...

Weiterlesen

NOFX - SINGLE ALBUM

Fünf lange Jahre musste das Album reifen um auf die Menschheit los gelassen zu werden. Fünf Jahre in denen viel passiert ist, auch und gerade NOFX. Was auch immer passiert, die Freude auf...

Weiterlesen

GET DEAD - DANCING WITH THE CURSE

Die neue Scheibe von GET DEAD reiht sich in die bereits jetzt schon sehr lange Reihe der Veröffentlichungen von Fat Wreck Chords ein, die dieses Jahr das Licht der Welt erblickt haben. Es scheint...

Weiterlesen