Design wechseln

Start » Reviews » FROM PLAIN TO PROGRESS - INK STAINS & INCIDENTS

FROM PLAIN TO PROGRESS - INK STAINS & INCIDENTS

FROM PLAIN TO PROGRESS - INK STAINS & INCIDENTS

CD Fond of Life Records 14.07.2010
  6 / 10

Weitere Informationen:
http://www.myspace.com/fromplantoprogress


Das Album “Ink Stains & Incidents“ ist das zweite Album welches die Band aus Brighton, die sich in 2005 gegründet hat, veröffentlicht.

Punkrock bzw. Melodic Hardcore hat sich die Band auf die Fahnen geschrieben. Wie so oft bei Bands aus UK machen sie zumindest den Anschein als ob sie anders wären, als viele andere Bands des Genres. Dieser Eindruck wird durch das Cover der Scheibe, welches doch sehr düster und fantastisch rüberkommt, verstärkt.

Beim Hören merkt man allerdings schnell, dass die Band absolut nicht anders ist, als Bands die man sich vorstellt, wenn man die Schublade Melodic Hardcore aufmacht.

Handwerklich ist das alles sehr gut und macht durchaus Spaß beim Hören. Die Songs gehen nach vorne und machen ordentlich Druck. Die Melodien gehen ins Ohr. Die Aufnahme ist sehr ordentlich. Soweit so gut.

Nur, warum denke ich, wie beim Hören anderer Bands, besonders aus den USA, sofort ans surfen, ans skateboarden oder ans Snowboard fahren? Höchstwahrscheinlich weil genau das der Soundtrack ist, weswegen diese Sportarten vor Jahren bekannt geworden sind. FROM PLAIN TO PROGRESS haben in ihrer fünf Jahre dauernden Bandgeschichte auch schon mit Szenegrößen wie H20 oder Strung Out zusammengespielt. Passend ist das allemal.

FROM PLAN TO PROGRESS machen ihre Sache wie gesagt, handwerklich sehr gut, aber sie erfinden das Rad keineswegs neu. Selbst den Vorwurf, was erfolgreich war, einfach nachzuspielen, mit eigenen Melodien zu versehen, aber im Prinzip nix anderes zu machen, müssen sie sich gefallen lassen. Es ist einfach nix Neues, und ob die Band sich in dem Meer der immer noch existierenden Melodic-Hardcore und Skatecore-Bands durchsetzen kann, wage ich zu bezweifeln.


Geschrieben von Frank am 21.07.2010, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

TRÜMMER - FRÜHER WAR GESTERN

Ich werde ja durchaus öfter mal gefragt, ob ich mal wieder neue Musik gehört habe und etwas empfehlen kann. Meist erzähle ich dann etwas von Musik die etwas anders ist, als das was im normalen,...

Weiterlesen

BIFFY CLYRO - The Myth of the happily ever after

BIFFY CLYRO aus Schottland sind schon lange keine Unbekannten mehr. Seit der Bandgründung 1995 hat das Trio aus Schottland acht Alben veröffentlicht. Diese Alben brachten mit ihrer...

Weiterlesen

LOS FASTIDIOS - XXX - THE NUMER OF THE BEAT -

XXX - The number of the beat-, das ist der Titel des neuen Albums der italienischen Band LOS FASTIDIOS. Muss man zu LOS FASTIDIOS noch irgendetwas sagen? Jeder der in den letzten dreißig...

Weiterlesen

BLASKE - vom schwinden der dinge (12“ Vinyl, CD, Digital)

BLASKE  sind Punk! - Punk mit Melodie, Herz und einem offenen Ohr... Besser kann ich BLASKE  auch nicht beschreiben, wie es so in der Releaseinformation steht. Genau auf den Punkt gebracht. ...

Weiterlesen

KALLE - ey! (12“ Vinyl + Downloadcode, Download, Stream)

„Der zweite Song muss unbedingt ein Hit sein“, lautet der zweite Song auf „Ey!“, dem Debütalbum von KALLE . Und lasst Euch gesagt sein, der Song ist ein Hit ! Ein Ober-Ohrwurm-Hit quasi,...

Weiterlesen

WEBER & KNECHTE - dunkelheit (CD, Stream)

Mit "Dunkelheit" haben die 5 Ostwestfalen von WEBER & KNECHTE nun ihr zweites Album raus gebracht, was es echt in sich hat. Aber drehen wir das Rad der Geschichte erst einmal 4 Jahre zurück. Im...

Weiterlesen