Design wechseln

Start » Reviews » THE RABBLE - THE BATTLE´S ALMOST OVER...

THE RABBLE - THE BATTLE´S ALMOST OVER...

THE RABBLE - THE BATTLE´S ALMOST OVER...

CD FILTHY LUCRE 20.08.2010
  7 / 10

Weitere Informationen:
http://www.therabble.net/store/
http://www.myspace.com/therabble


Im letzten Jahr waren THE RABBLE aus Auckland in Neuseeland das erste Mal groß in Europa auf Tour. Von vielen Magazinen wie dem Plastic Bomb oder dem Wahrschauer wurde die Band gepusht. Als Punkband aus Neuseeland haben die drei Jungs auf jeden Fall einen Exotenbonus, der natürlich auch Aufmerksamkeit mit sich bringt.

Nun liegt deren Album “The Battle is Over“ vor, welches, soweit ich das mitbekommen habe, in 2009 schon als Import auf der Tour der Band zu kaufen war, nun aber wohl regulär zu haben ist. Wer die Scheibe seinerzeit nicht erworben hat, hat jetzt die Gelegenheit dazu, dass nach zu holen. Von der Verpackung lohnt es sich auf jeden Fall. Die CD befindet sich  in einem aufwendigen, edlen Digipack, welches sehr hochwertig bedruckt wurde. Im Digipack befinden sich neben der CD noch ein Booklet und ein kleines Poster. Die eine Seite des Posters hat vom Posing was von den Starpostern der Bravo von vor 20 Jahren. Also auf jeden Fall vor der kleinen Schwester zurückhalten, sonst klebt es in ihrem Zimmer.

Der Sound von THE RABBLE ist allerdings gar nicht so exotisch, wie man glauben könnte. Die drei Jungs sind alle seit ihrer Jugend dem Punk verfallen, der allerdings kaum in Neuseeland gespielt wird, da die Szene dort nicht besonders groß ist. Die Ohren des Trios waren immer schon gen USA aber auch gen Europa gerichtet. Dies hört man auch ganz klar am Sound. Das Ganze erinnert ein bisschen an Frontkick, ein bisschen auch an The Casualties aber auf jeden Fall an ganz viel California-Punk der härteren Sorte.

Was man THE RABBLE zu Gute halten muss ist, dass ihr Sound extrem melodisch ist, und die Arrangements absolut treffend und sauber gehalten sind. Die Melodien gehen schnell ins Ohr und sind eingängig.

Mir fehlt ein bisschen die Rotzigkeit und die Härte in den Songs. Als Punks mit bunten, hohen Iros und Lederjacken ist der Sound insgesamt doch ein bisschen zahm, eher für die jüngere Generation gemacht, als Einstiegsdroge. Es gibt zwar auch Ausnahmen wie “This World is Dead“, aber das sind dann die Ausnahmen die die Regel bestätigen.

THE RABBLE haben mit “The Battle´s almost over“ (but the war is just began) ein ordentliches Album hingelegt, was allerdings noch etwas mehr Eigenständigkeit und Rotzigkeit gebrauchen könnte.


Geschrieben von Frank am 09.08.2010, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

THE SPIRIT OF SKA - 30 JAHRE PORK PIE -

Wer hat an der Uhr gedreht? Sind es wirklich schon 30 Jahre? Oder wie Dr. Ring Ding im Geleitwort zu diesem Album schreibt: How time flew since I wrote a few humble words about the 20...

Weiterlesen

A GLOBAL MESS

A GLOBAL MESS Volume One. Das klingt nach Großprojekt. Was ist das eigentlich, A GLOBAL MESS? Globales Chaos ist die ungefähre wörtliche Übersetzung. Will sich da jemand den ganz...

Weiterlesen

DEATH BY HORSE - REALITY HITS HARD

en ganzen Tag bei Facebook? Und ohne Insta ist es finster in deinem Leben? Fuck Off, das ist kein Leben! Obwohl, man kann euch Online-Junkies schon verstehen, denn “Reality hits hard“....

Weiterlesen

TOMAS TULPE - der mann im pfandautomat (CD, Download, Stream)

TOMAS TULPE der workaholic vom Berliner Ostkreuz (da bin ich doch schon mal umgestiegen, als ich von Gesundbrunnen zur Alten Försterei mit der S-Bahn gesurft bin) schmeißt mittlerweile alle 2...

Weiterlesen

RAWSIDE - YOUR LIFE GETS CRUSHED

Vor knapp zwei Jahren, beim “Teenage Warning“ - Festival in Leipzig im Felsenkeller, weit nach Mitternacht, kletterte eine Band auf die Bühne, auf die sich die Anwesenden, zumindest die die...

Weiterlesen

MUCH THE SAME - EVERYTHING IS FINE

MUCH THE SAME ist zurück. 13 Jahre ist es her, seit dem die Band aus den USA ihr letztes Album “Survive“ veröffentlicht hat. In gewisser Weise ist das Ironie des Schicksals, dass ihr...

Weiterlesen