Design wechseln

Start » Reviews » KAMIKAZE QUEENS - Tastee 29 / 3 Strikes

KAMIKAZE QUEENS - Tastee 29 / 3 Strikes

KAMIKAZE QUEENS - Tastee 29 / 3 Strikes

Sonstiges HEPTOWN RECORDS 09.10.2010
  8 / 10

Weitere Informationen:
http://www.myspace.com/kamikazequeens


2009 erschien das viel beachtete und gelobte Album “Voluptuous Panic“ von KAMIKAZE QUEENS. Seitdem ist die Band viel im In-und Ausland unterwegs gewesen. Und überall wurde sie gefeiert. Sei es in Finnland oder Italien, überall traf die Band mit ihrem ganz eigenen Stil aus Punkrock, ´20er Jahre Cabaret, Erotik, Rock´n´Roll und all den dazugehörigen düsteren und schmutzigen Gedanken das Herz ihrer Fans.

Nun hat sich das schwedische Label Heptown ein Herz gefasst und eine 7“ mit zwei neuen Stücken der KAMIKAZE QUEENS herausgebracht.

Alleine schon das Cover hat eine Auszeichnung verdient. Überaus bunt ist es beim zweiten Anblick eher eine Zeichnung für die Werbung einer Freakshow aus den ´20er Jahren. Da sind surrealistische Elemente fest mit Horrorelementen verbunden. Und darüber schauen uns die beiden Sängerinnen der Band mit großen Narben an Kopf, Hals und Rumpf an. Ein Horrorkabinett, direkt aus den Tiefen des menschlichen Verstandes entsprungen.

Der Song der A-Seite hört auf den schönen Namen “Tastee 29“. Übersetzt man die beiden Zahlen ins englische dann weiß man schon, wobei es bei dem Song geht. Thematisch fest im Kosmos der KAMIKAZE QUEENS verankert erzählt der Song eine schaurig-schöne Geschichte. Ein Song von KAMIKAZE QUEENS, der wie die leidenschaftliche Faust auf´s Auge der geliebten schönen Frau passt.

Der Song “3 Strikes“ der sich auf der B-Seite befindet ist etwas poppiger und zugleich countrylastiger als “Tastee 29“. Trotzdem macht er als Song insgesamt einen etwas anspruchsvolleren, aber nicht sperrigen Eindruck. Bei mehrmaligem Hören geht er einem sogar mehr ins Blut als “Tastee 29“. Und wie Trinity und Mad Kate hier singen ist schlichtweg hinreißend.

Auch wenn es leider nur zwei Songs sind, so zeigt sich doch, dass KAMIKAZE QUEENS ihren Stil noch weiter verfeinert und ausgefeilt haben. Das liegt sicher auch an den guten Musikern in der Band wie Tex Morton ( Mad Sin, Sunny Domestozs, Chip Hanna ) und Luscious Lloyd ( Sin City Circus Ladies ). See you at the next show in Berlin.


Geschrieben von Frank am 09.10.2010, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

BAD COP BAD COP - THE RIDE

Guter Bulle, schlechter Bulle. Das einfache und effektive Spiel der Ordnungshüter wenn sie einen in der Mangel haben. Das Ergebnis, egal wie es ausfällt, es gibt keine guten Polizisten. Also nix...

Weiterlesen

LOS FASTIDIOS - FROM LOCKDOWN TO THE WORLD

Was macht man als Band, wenn man nicht mehr auf der Bühne stehen darf, weil da dieses Corona-Virus, das ganze Land, ganz Europa, die ganze Welt lahm gelegt hat? Was macht man als Band, die auf...

Weiterlesen

NOFX & FRANK TURNER - WEST COAST VS. WESSEX

Es ist die letzten Jahre etwas ruhiger geworden um die Ikonen des Kalifornia-Punkrock, ja um die Band die diesen Stil quasi erschaffen hat. Die Rede ist von NOFX. Die Ruhe ist vorbei! Es gibt...

Weiterlesen

100 KILO HERZ - stadt land flucht (Vinyl+DLC, CD (beides auch als Spezial-Boxen), Download & Stream

Heute vor 1 Jahr, das Sommeralbum 2019 => 100 KILO HERZ mit Weit weg von zu Hause 12 Monate später, das Sommeralbum 2020 => 100 KILO HERZ mit Stadt Land Flucht !!!! Auch bei Stadt Land...

Weiterlesen

THE LAWRENCE ARMS - SKELETON COAST

THE LAWRENCE ARMS bringen nach sechs Jahren ein neues Album heraus. Es ist das neunte Album der Band, die sich 1999 gegründet hat und seitdem in unveränderter Besetzung existiert. 21 Jahre in...

Weiterlesen

WESTERN ADDICTION - FRAIL BRAY

WESTERN ADDICTION aus San Francisco bringen ein neues Album heraus. Es ist ihr drittes Album. WESTERN ADDICTION ist eine Band die sich ursprünglich ausschließlich aus Mitarbeitern des Labels...

Weiterlesen