Design wechseln

Start » Reviews » TOM TOXIC & DIE HOLSTEIN ROCKETS - AUS DEM HERZEN KIELS

TOM TOXIC & DIE HOLSTEIN ROCKETS - AUS DEM HERZEN KIELS

TOM TOXIC & DIE HOLSTEIN ROCKETS - AUS DEM HERZEN KIELS

CD Halb 7 Records 01.10.2010
  8 / 10

Weitere Informationen:
http://www.holsteinbilly.de/
http://www.tom-toxic.de/


Seit vier Jahren treibt TOM TOXIC mit seinen Holstein Rockets sein Unwesen in der Rockabilly-Szene. Der Bandname ist natürlich schon mal sehr markant, aber das prägnanteste Merkmal sind sicher die komplett in deutscher Sprache gehaltenen Songs. Das hat es bisher so noch nicht gegeben. Cooler Rockabilly wird in Englisch gesungen. Wenn deutsch gesungen wird, dann ist es Country und fertig. Ja Leute, von dieser Schublade müsst Ihr euch leider verabschieden.

TOM TOXIC & die HOLSTEIN ROCKETS verpackt seine deutschen Texte in gefälligen Neo-Rockabilly bei dem sicher Hier und Da auch ein Funken Country hervorlugt, aber wo hat der Rockabilly seine Wurzeln her? Also. Der Sound kommt schon ziemlich Oldschool daher, so dass man sich durchaus dem Sound erst öffnen muss, bevor die Musik wirken kann.

Songs wie “Auf´em Bock“ lassen einen schon ein bisschen an Gunter Gabriel und seine Truckerromanzen denken, aber erstens ist Gunter cool und zweitens ist es einfach etwas Besonderes Motorrad zu fahren anstatt in einer blechernen Überlebenskapsel durch die Lande zu gurken. Die Band wünscht sich, wie einige andere sicher auch, in die guten ´50er zurück, als der Rock´n´Roll seine größte Zeit hatte. Das stellt der Vierer beim Song “In der Zeit des Rock´n´Roll“ klar. Die Band schreibt aber nicht nur Songs an die gute alte Zeit, sondern auch über ihre Erlebnisse auf Tour, und die waren ganz schön heftig, wie der Text von “Grün und Blau“ beweist.

TOM TOXIC & die HOLSTEIN ROCKETS sind in der Szene keine Unbekannten mehr, und so wundert es auch nicht, dass mit Köfte de Ville (MAD SIN), Norman (THEE FLANDERS) und Dead Gein (BLOODSUCKING ZOMBIES FROM OUTER SPACE) ein sehr bekanntes Trio die Band bei “Strassenkreuze“ unterstützt, dass der Song an einen sehr ähnlichen Song einer Deutschpunkband aus Teterow erinnert, sei hier nur am Rande erwähnt. Der Song hat absolute Hitqualitäten und ich würde mich nicht wundern, wenn dieser Song schon bald zur Playlist der Billy-DJs dieser Republik gehören würde.

14 Songs sind auf “Aus dem Herzen Kiels“ enthalten, plus Bonus. Eine Scheibe die ordentlich dem Rockabilly huldigt. Eigentlich als zweites Album super ausreichend, da die Songs allesamt klasse sind. Ausfälle sind keine zu verzeichnen. Wer aber schnell ist, der kann sogar eine zweite CD mit ergattern. Die ersten 999 Stück enthalten nämlich noch eine weitere CD, die auf den Namen “Noch was aus Kiel“ hört. Auf dieser CD sind noch mal acht Songs von TOM TOXIC und seiner Rasselbande. Teilweise sind Live-Aufnahmen dabei, die zeigen, dass die Band live den Rock´n´Roll der vergangenen Tage druckvoll rüberbringt. Die Texte, die zwischen Alltagsbeobachtungen und Ironie gerne pendeln, tun ihr übriges um diese CD als durchweg gut einzustufen.

Insgesamt also eine sehr feine Sache, die besonders in der Limited Edition jeden verdammten Cent wert ist.


Geschrieben von Frank am 17.11.2010, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

HEISCHNEIDA - HEISCHNEIDA II

Wer nördlich des Weißwurstäquators lebt hat mitunter seine Schwierigkeiten die Leute die südlich des Weißwurstäquators leben richtig zu verstehen. Von uns Preußen mal ganz zu schweigen. Wir...

Weiterlesen

COCK SPARRER - HANDS ON HEART

“Hand on Heart“ wird mit ziemlicher Sicherheit das letzte Album der Ikone COCK SPARRER sein. 1972 gegründet, und mit “Hand on Heart“ 14 Alben veröffentlicht, ist diese Band einer der...

Weiterlesen

PLIZZKEN - DO YOU REALLY WANNA KNOW

PLIZZKEN haben 2021 ihr Debüt-Album veröffentlicht. Es war ein vielbeachtetes Debüt mit dem schönen und realitätsnahem Titel der sich möglicherweise auf die kleinen Fluchten eines jeden...

Weiterlesen

STRUNG OUT - DEAD REBELLION

1989, was ist in diesem Jahr passiert? Die Mauer ist gefallen George Bush wird 41. Präsident der USA Bundespräsident Richard v. Weizsäcker begnadigt die RAF-Angehörige Angelika Speidel ...

Weiterlesen

TV CULT - colony

Es ist doch immer wieder erstaunlich zu sehen, was so alles in die Schublade “Post-Punk“ gepackt wird. Seit die Schublade erfunden wurde, landet dort meiner Ansicht nach vieles, was irgendwie...

Weiterlesen

STARVING WOLVES - The Fire, The Wolf, The Fang

Das schöne am Schreiben über Musik ist ja, wenn man das so lange Zeit macht wie ich, dass man, obwohl man denkt man kennt schon alles, immer wieder neue Musik, neue Bands und neue Stile...

Weiterlesen