Design wechseln

Start » Reviews » DIE! DIE! DIE! - FORM

DIE! DIE! DIE! - FORM

DIE! DIE! DIE! - FORM

CD Flying Nun Rec. 01.04.2010
  4 / 10

Weitere Informationen:
http://www.diediedieband.com
http://www.myspace.com/diediedienz



Ein sympathisches Trio aus den schönen Neuseeland hab ich heute per Stream zugeschickt bekommen, um mein redaktionellen Teil zu der Band „DIE! DIE!,DIE!“ mit Ihren Album „Form“beizutragen. 



Irgendwie ist es ja schade, das wir in einen modernen Zeitalter leben, da alles irgendwie über das Internet läuf, wobei ich wirklich altmodich bin, weil es schöner ist was in den Händen zu halten. Das waren noch Zeiten, wo Bands CDs geschickt haben mit einer Bandinfo und Bandbild. Naja aber das ist hier ja nicht das Thema, sondern die Musik. Und die hört man ja auch über dieses Medium.

„DIE! DIE!,DIE!“ist ein Trio und bezeichnet ihre Musik als Post Punk. Und genau da liegt schon der Faux Pax.Die Bezeichnung PUNK...denn das hat überhaupt nix mit Punk zu tun, oder mir fehlt die Kompetenz, da das richtige Herauszuhören.
Aber der Reihe nach, denn es heißt ja nicht, das es deswegen schlecht ist.

Casemen, so der erste Track der CD klingt eher wie eine Symbiose aus The Edge (Gitarrist von U2) und Davey Havok (Stimme AFI). Noiseartige Rockmusik mit leichter eingängiger Popattitüde, die dazu animieren soll, gute Laune zu bekommen. Mal schauen ob es klappt, wenn ich das nächste Stück höre.


„IiI Ships“ klingt jetzt fast nur noch nach AFI auf Dope. Langweilige Gitarren versuchen eine Psychedelische Melodielinie zu verfolgen, wobei Bass und Drums wirklich gut zusammen arbeiten, was zeigt, das handwerklich durchaus Potential vorhanden ist, aber musikalisch einfach nur eine Alternative Marschroute gegeben wird, die schnell langweilig wird.



Mit „ How Ye“ kommt ein bisschen Spannung auf, aber auch hier wird irgendwie wieder kopiert. Das gute Stück könnte auch ohne weiteres von My Bloody Valentine sein. Nicht ganz so verspielt aber es hat was. Hat auf jeden Fall die Qualität mal zeitweiße auf meinen MP3 Player zu landen.



Aber so geht es leider nicht weiter. „Daze“ wird wieder langweilig dahingedudelt, der Sound der Gitarre ist ein wenig Grunge, ein wenig alternativ, aber niemals hervorhebend. Hier ist eine Band am Werk, die es bis Dato nicht geschafft hat, sich zu definieren, und genau das macht das aktuelle Album von DIE! DIE! DIE! so langweilig.
Es plätschert einfach vor sich hin, und hat keine wirklichen Highlights und keinen Spannungsbogen. Daher fällt für mich dieses Album durch den Raster, weil einfach viel zu viel fehlt.

Aber um es nicht ganz zu zerreisen...es ist immer noch besser, als der Einheitsbrei auf diversen TV und Radiosender.

Vor einen Kauf des Albums würde ich definitiv erst mal Probehören. Denn man sollte sein hartverdientes Geld nicht einfach so zum Fentser rausschmeißen. 


Geschrieben von chinawild am 26.04.2011, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

THE SUICIDE MACHINES - REVOLUTION SPRING

Vor fünfzehn Jahren hat die Band THE SUICIDE MACHINES ihr letztes Album veröffentlicht. Fünfzehn Jahre! So lange existieren viele Bands nicht. Um die Band aus Detroit war es lange Zeit recht...

Weiterlesen

BEGINNINGS - RECOVER

Nach I WALK THE LINE hatte ich lange nichts mehr von Ville Rönkkö, dem Sänger der Band gehört. Seine markante Stimme hatte mich mit seiner Band I WALK THE LINE in den Bann gezogen. Seine...

Weiterlesen

KOMMANDO MARLIES - eskalation ja klar (transparentes Vinyl mit Downloadcode, CD, Download, Stream)

Lust auf die guten alten Songs der TERRORGRUPPE , also Mitte-Ende der 90er ? Aber nicht aus Berlin (aus Berlin) sondern aus einer anderen Metropole ? Da habe ich hier ein richtiges Schmankerl...

Weiterlesen

BABYLOVE & THE VAN DANGOS - The Golden Cage

Das war ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk als ich unverhofft ein Päckchen bekam. Ich hatte doch gar nichts bestellt. Was kann das nur sein? Es war das neue Album von BABYLOVE & THE VAN DANGOS...

Weiterlesen

The Devil 'n' Us - Still Devil’s Music

Es ist tatsächlich schon sechs Jahre her, als der erste Tonträger von THE DEVIL ´N´ US mit dem schönen Namen “Devils Music“ erschienen ist. Es ist kaum zu glauben, aber so steht es...

Weiterlesen

BODY COUNT - CARNIVORE

Zum 30jährigen Bandjubiläum beschenkt BODY COUNT sich und uns mit einem neuen Album. Es ist das siebte Album der Bandgeschichte und hört auf den Namen “Carnivore“. “Carnivore“...

Weiterlesen