Design wechseln

Start » Reviews » GANGNAILS - BULLETS IN THE UNDERGROUND

GANGNAILS - BULLETS IN THE UNDERGROUND

GANGNAILS - BULLETS IN THE UNDERGROUND

CD Eigenproduktion 31.07.2011
  8 / 10

Weitere Informationen:
http://www.gangnails.com/
http://www.myspace.com/thegangnails


Die Tschechen brauen seit Jahrhunderten sehr leckeres Bier. Vielleicht ist das der Grund, dass Tschechien in den letzten Jahren immer wieder sehr gute Punkbands hervorgebracht hat. Vielleicht aber auch, weil ein aktiver Underground dort seit Jahren einen Gegenpol zum aufstrebenden Kapitalismus bildet.

Eine der Bands die seit Jahren in Tschechien aber auch in Deutschland und anderen Ländern viel unterwegs ist, sind GANGNAILS aus Prag.

Kennen gelernt hab ich die Band in der Zeit als ich die mittlerweile leider nicht mehr existierenden Flaming Cocks, ebenfalls aus Prag, kennen lernte.

Mit “Bullets from the Underground“ bringt die Band ihr viertes Album heraus.

Die Band war in den letzten Jahren immer wieder auf Tour und hat dadurch nicht nur neue Fans gewonnen sondern auch das Zusammenspiel und  die Songs als solche noch besser ausarbeiten können. Das letzte Konzert der GANGNAILS im Wild at Heart ist mir noch im Ohr. Es war eine coole Zeit. Die Band konnte mit ihrem Punkabilly sowohl die anwesenden Psychobillys, Rockabillys als auch die anwesenden Punks begeistern.

Der Opener “She´s fuck up“ beginnt genauso, wie man sich ein gutes Konzert vorstellt. Der Kontrabass slapt alleine ein kleines, druckvolles Intro und schon geht die Post ab. Sehr schön auch der fiese Lacher im ersten Song, der bei den Konzerten noch besser kam, aber dem Song auch auf CD eine gewisse Anrüchigkeit gibt.

Der nächste richtig coole Rock´n´Roll Song ist “Girl with chupacabra“. Bei dem Song stimmt alles. Schöner Melodiebogen, ein Schlagzeug das in Richtung ´77er Punk arbeitet und Gitarren die auch dahin zielen. So wird der Song zu einem schönen kleinen Underground-Hit. Ein Song der schon beim ersten Hören auffällt und sich beim mehrmaligen Hören richtig ins Gehirn fräßt.

Danach geht es mit “Down in the dirt“ hitmäßig weiter.

…Where is my life?

Down in the dirt

Where is my hope?

Down in the dirt

Where is my love?

Down in the dirt…

Kann man Schicksalsschläge und das Gefühl der Ohnmacht, wenn es einem dreckig geht, besser verpacken? Der Song ist etwas poppiger aber immer noch mit ansprechendem Punkappeal. Diese beiden Songs wurden mit fast nicht hörbarem Kontrabass gespielt. Dieser kommt bei “Bullets in the Underground“ wieder hörbar zum tragen. Hier geht es wieder mehr in Richtung Punkabilly.

Wobei man bei GANGNAILS immer sagen muss, Punkabilly gibt es hier mit starkem ´77er Punk sowie Garage-Einfluss. Es ist also schon etwas spezieller, was die Prager hier machen.

GANGNAILS machen das aber mit viel Gefühl für eingängigen Sound und Aufrichtigkeit.

Das letzte Quentchen Feuer fehlt mir zwar bei “Bullets in the Underground“, was aber nur daran liegt, dass ich weiß wie die Band live abgeht, und das ist so was wie der Turbo, der hier noch etwas fehlt. Nichtsdestotrotz gibt es hier mit 14 Songs eine ordentliche Packung Underground from Czech. Die Scheibe macht ordentlich Vorfreude auf das nächste Konzert!


Geschrieben von Frank am 17.08.2011, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

BABYLOVE & THE VAN DANGOS - The Golden Cage

Das war ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk als ich unverhofft ein Päckchen bekam. Ich hatte doch gar nichts bestellt. Was kann das nur sein? Es war das neue Album von BABYLOVE & THE VAN DANGOS...

Weiterlesen

100 KILO HERZ - weit weg von zu hause (Vinyl mit Downloadcode, CD, Download, Stream)

Sommer, Palmen, Sonnenschein – Immer wenn ich Ska (oder in diesem Fall „Punkrock, aber mit Bläsern“ wie die 7 Jungs ihre Musik beschreiben) höre, denke ich an diese 3 heiligen Wörter –...

Weiterlesen

THE SPIRIT OF SKA - 30 JAHRE PORK PIE -

Wer hat an der Uhr gedreht? Sind es wirklich schon 30 Jahre? Oder wie Dr. Ring Ding im Geleitwort zu diesem Album schreibt: How time flew since I wrote a few humble words about the 20...

Weiterlesen

Einsturz - Fliegen

Wenn ich die alten Archive so durchgucke, fällt mir der 31.01.2015 ins Auge. Ein Zeitpunkt, der den Augenblick datiert, an dem meine letzte Rezension online gegangen ist. Ein komisches Gefühl;...

Weiterlesen

LOS FASTIDIOS & ELISA DIXAN - Elisa Dixan sings Los Fastidios - Vol.2

Die italienische Band LOS FASTIDIOS hat seit ihrem Bestehen eindrucksvoll gezeigt, dass sie viele Stile spielen kann, und zwar so gut, dass es stets authentisch und ehrlich rüber kommt. Den...

Weiterlesen

POPPERKLOPPER - ALLES WIRD WUT

30 Jahre POPPERKLOPPER. Weiß noch jemand was ein Popper war? Das Internet muss man schon intensiver durchstöbern. Ist der Bandname antiquiert? Namen sind wie Schall und Rauch. ...

Weiterlesen