Design wechseln

Start » Reviews » POINTERS HEAD - WORST CASE SOCIETY

POINTERS HEAD - WORST CASE SOCIETY

POINTERS HEAD - WORST CASE SOCIETY

CD STF RECORDS 01.06.2012
  6 / 10

Weitere Informationen:
http://www.pointershead.de/
http://www.myspace.com/pointershead


Was denkt man wohl, wenn man die CD einer Band vor sich liegen hat, die POINTERS HEAD heißt, was so viel bedeutet wie “Der Kopf des Pfeils“ oder “Den Nagel auf den Kopf treffen“ ? Bei einer Punkband würde man auf kompromisslose Texte hoffen aber was heißt das bei einer Band die ihren Stil selber Heavy Rock nennt?

Das hier der beste Heavy Rock ever oder eine Essenz des Rock und Heavy Metal der letzten Dekaden gespielt wird?

Auch der Titel “Worst Case Society“ lässt wieder an die Punkband denken, aber auch Metalbands haben ja solche oder so ähnliche Namen.

Also Schluss mit dem Rätselraten, ab mit der CD in den Player und los.

Nach einem aufgenommenen Funkverkehr des Fluges 911 folgt der Song “The Unsung Heroes Part I“. Der Text des Songs lässt mich zum einen Staunen, ist es doch nicht Standard das im Rock unbedingt politische Texte Vorrang vor allem anderen haben und zum anderen geht die Musik gut nach vorne. Schöner Rock mit ´80er Elementen und einigen Moshparts. Da freut sich der Headbanger und seine Freundin erfreut sich am härteren Sound  so dass sie sich ein wenig wie eine Rockerbraut fühlen kann. Zum anderen ist aber über 911 auch schon fast alles gesagt worden. So wundert es nicht, dass POINTERS HEAD hier nichts Neues sagen, wobei das, was sie sagen nicht verkehrt ist. Geht textlich teilweise in Richtung des Dritte Wahl Songs “Feige Helden“.

Höre ich mir einfach mal die weiteren Songs an.

Ich erspare mir auf jeden einzelnen Song einzugehen, das würde den Rahmen der Review sprengen. Die folgenden Songs sind textlich weiterhin für diesen Sound ungewöhnlich sozialkritisch und politisch. Die Verpackung ist es, die mich immer wieder stutzen lässt.

Verpackt da wirklich eine Band diese Texte in eine Mixtur aus Rock und Heavy Metal?

Es ist tatsächlich so!

Das macht die Band ziemlich ungewöhnlich und wie ich finde sehr hörenswert.

Wer auf diesen groovigen ´80er Jahre Heavy Metal steht und Rock auch gut findet, der sollte dieses Album WORST CASE SOCIETY auf jeden Fall antesten.


Geschrieben von Frank am 12.07.2012, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

BAITS - BAITS

BAITS lassen mit ihrer neuen, selbst betitelten EP, die ausschließlich auf Tape erscheint, vier neue Stücke auf die Menschheit los. Nach ihrem ersten Album “Never Enough“ was 2021 erschien,...

Weiterlesen

DIE SKEPTIKER - LIVE FESTSAAL KREUZBERG 2019

Es geschah an einem Samstag im schönen Dezember 2019. Es war der 21.12.2019. Kurz vor Weihnachten, kurz vor Jahresende. An diesem Abend versammelten sich junge, ältere und alte Menschen in...

Weiterlesen

VERSTÖRTE BECKER - DIESER MANN TRINKT VIEL...

Störtebeker...nee, VERSTÖRTE BECKER! Nicht ganz ein Anagramm, aber fast. Genauso unperfekt wie VERSTÖRTE BECKER. Hinter VERSTÖRTE BECKER verbergen sich vier nicht ganz unbekannte...

Weiterlesen

BOOZE & GLORY - RAISING THE ROOF

“And here we are. And here we go again...“. Nach zwei Jahren Pandemie und dem erst zögerlichen und jetzt immer stärker werdendem Aufatmen ist dieser Satz so passend wie kaum ein anderer. ...

Weiterlesen

ST. ARNAUD - LOVE AND THE FRONT LAWN

Als Rezensent bekommt man immer mal auch Musik angeboten, die nicht ganz in den eigentlichen Fokus oder Musikgeschmack passt, denn man für sich ausgemacht hat. Oft ist das Musik die mich nicht...

Weiterlesen

TALCO - INSERT COIN

“Insert Coin“...ratter, ratter, klong, klong...und dann geht es los. Die Maschine arbeitet und spuckt das Bezahlte aus. Man könnte den Titel der neuen 4-Track-EP so verstehen, dass eine...

Weiterlesen