Design wechseln

Start » Reviews » MOFAKETTE - OHRENGOLD

MOFAKETTE - OHRENGOLD

MOFAKETTE - OHRENGOLD

CD Toxictoast 02.11.2012
  9 / 10

Weitere Informationen:
http://www.mofakette.de/
http://www.myspace.com/mofakette


Das zweite Album von MOFAKETTE wird in Kürze auf die Menschheit losgelassen.

Nach ihrem Debüt-Album “Restschluck“ welches bei uns bei ramtatta.de sehr gut weggekommen ist (Review unter http://www.ramtatta.de/reviews,id-872,go-mofakette+restschluck.html nachlesbar) war ich sehr gespannt, was die Band zwei Jahre später auf CD packen wird. Schließlich war ich der begeisterte  Rezensent des Debüt-Albums.

Die Band beweist mit dem Titel “Ohrengold“ zum einen Selbstironie und zum anderen parodiert sie die ganzen Bands die mit Fäkalnamen um Aufmerksamkeit buhlen. Mit Ohrenschmalz, ein anderes Wort für Ohrengold, hat bisher wohl keine Band ein Album betitelt. Ist ja auch ein bisschen eklig das gelbe Zeug im Ohr. Es verstopft die Ohren, muss alle paar Monate vom HNO-Arzt unter schlimm gurgelnden Lauten aus dem Ohr gespült werden, und wenn man denkt, jetzt hört man gut, wird man fast wahnsinnig von dem Krach der Großstadt, in der ich wohne.

Das Trio aus Benztown aka Stuttgart grinst einem im Booklet an, wohl wissend, dass man die abgedruckten Texte kaum lesen kann. Braucht man eine Brille oder nur bessere Ohren um die Texte der Combo zu verstehen? Da mich keiner gesehen hat beim Lesen der Texte sag ich mal nicht, wie das aussah, aber im Ernst, die Schriftgröße ist für Menschen über 30 mehr als grenzwertig. Dabei sind die Texte doch wichtig! Sonst kann ich auch Surf hören.

MOFAKETTE haben auf ihrem ersten Album “Restschluck“ schon provoziert und die Finger in die klaffende Wunde gelegt und dabei charmant gelacht. Sie erinnerten dadurch an Supernichts aus Köln.

Auf “OHRENGOLD“ sind sich die Drei aus Stuttgart textlich treu geblieben. Musikalisch hat sich die Band weiter entwickelt. Der erste Song erinnert stark an “Reduziert“ von The Bottrops aus Berlin. Textlich gleich, musikalisch frontaler Power-Pop mit Krach-Punk Attitüde. Danach kommt “Gummihaube“ ein Text zwischen Fetisch, Liebe und Trash.

Song Nummer Drei “Mädchen, Nein Danke“ ist ein lustig, provokanter Song von Männern die begehrt werden, aber nicht mit den Mädchen ausgehen möchten. Oder ist der Song doch anders zu verstehen?

“Hamsterrad“ ist der Text zu dem Verhalten der Firma in der ich und viele anderen arbeiten! Glaubst du nicht? Höre selber. Es stimmt alles!

Und dann kommen wir auch schon zum großen Stilwechsel des Albums. Ungefähr ab dem achten Song, also zur Hälfte des Albums geht die Band musikalisch einen bekömmlicheren Weg. Sie sind nicht mehr so krachig. Es geht in Richtung Zaunpfahl. Zaunpfahl für Erwachsene. Es ist netter, bekömmlicher Poppunk, mit Druck, mit Melodie und mit Bubble Gum-Touch, besonders zu hören bei “Kleine Welt“ oder “Dein neuer Freund“.

Wenn man jetzt denkt, die Band ist weich geworden, dem zeigt die Band bei “Auf dem rechten Auge blind“ mit einem Metalriff der schwer an Motörhead erinnert, das sie auch anders kann. Yeah!

MOFAKETTE sind vielleicht etwas anpassungsfähiger mit dieser Scheibe geworden, aber in keinster Weise zahmer. MOFAKETTE sind Supernichts aus Schwaben. MOFAKETTE sind so wie Punk sein muss. Provokant, unangenehm und trotzdem charmant lächelnd.


Geschrieben von Frank am 26.10.2012, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

BLASKE - vom schwinden der dinge (12“ Vinyl, CD, Digital)

BLASKE  sind Punk! - Punk mit Melodie, Herz und einem offenen Ohr... Besser kann ich BLASKE  auch nicht beschreiben, wie es so in der Releaseinformation steht. Genau auf den Punkt gebracht. ...

Weiterlesen

FACE TO FACE - No way out but through

Die vier Kalifornier von FACE TO FACE haben nach fünf Jahren Wartezeit ein neues Album in die Plattenläden und Streamingportale dieser Welt gebracht. Es ist ihr mittlerweile elftes Studioalbum....

Weiterlesen

INWIEFERN - rendezvous mit der realität (12“ Vinyl + Downloadcode, CD, Download, Stream)

Alter Falter... Geile Punkrock-Mucke aus Berlin (aus Berl.... neee aus Strausberg bei Berlin). Dieses schreib ich vor 3 Jahren zur zweiten INWIEFERN Platte „Irgendwas ist immer“ (...

Weiterlesen

WEBER & KNECHTE - dunkelheit (CD, Stream)

Mit "Dunkelheit" haben die 5 Ostwestfalen von WEBER & KNECHTE nun ihr zweites Album raus gebracht, was es echt in sich hat. Aber drehen wir das Rad der Geschichte erst einmal 4 Jahre zurück. Im...

Weiterlesen

TRÜMMER - FRÜHER WAR GESTERN

Ich werde ja durchaus öfter mal gefragt, ob ich mal wieder neue Musik gehört habe und etwas empfehlen kann. Meist erzähle ich dann etwas von Musik die etwas anders ist, als das was im normalen,...

Weiterlesen

ZAP – Nr. 157 - (Sommer2021 – 60 Seiten – 5€)

Der / dem eifrigen RamTatTa – Leser*in wird es vielleicht noch in Erinnerung geblieben sein, dass mir die „Neuzeit“ ZAP´s Nr. 1+2 (also die Nr. 155+156) nicht so wirklich gefielen....

Weiterlesen