Design wechseln

Start » Reviews » SELFISH HATE - today tomorrow forever

SELFISH HATE - today tomorrow forever

SELFISH HATE - today tomorrow forever

CD District 763 Records 28.06.2013
  8 / 10

Weitere Informationen:
http://www.facebook.com/selfishhate


Freiburg (im Breisgau) ist schon eine sehr unterhaltsame und reizvolle (Groß-)Stadt, die mehr als nur Fußball zu bieten hat. Die Altstadt mit ihren Bächle (bloß nicht rein treten!) und dem Münster (mit den Teufelchen in der imposanten Portalhalle und den vielen bizarren Wasserspeiern), die Dreisam (die sehr idyllisch liegt) und den vielen Kneipen und Restaurants in denen sich unendlich viele Studenten aus allen Herren Länder aufhalten und dort sich Vergnügen. Freiburg ist nicht nur ein der wärmsten (Groß-)Städte Deutschlands sie haben auch als einzige Großstadt einen grünen Bürgermeister (aber nur eine Mülltonne, also keine Mülltrennung!). Und jetzt weiß ich auch, das Freiburg neben dem Label Flight 13 auch zumindest eine gute Band zu bieten hat, SELFISH HATE. Und die moshen auf Ihrem zweiten Album „Today Tomorrow Forever“ 23 Minuten bzw. 11 Songs lang alles raus, was gute Hardcoresongs so hergeben können. Der Sound ist fett, sauber und perfekt gespielt, einfach eine geile Hardcore – Aufnahme, ich bin begeistert von der Band, die es nun immerhin schon seit 7 Jahren gibt und mit Bands wie BIOHAZARD bereits auf Tour waren.
Mit dem Refrain aus Ihrem Song „What We Do“ bringen es die 4 Jungs auf den Punkt: „This is Hardcore, real Hardcore, and it unites us.“ Da bleiben keine musikalischen Fragen offen.
Im Booklet ist alles wichtige untergebracht, hätte aber auch noch etwas großzügiger ausfallen können.
Und nun freue ich mich auf meinen nächsten Besuch in Freiburg, um dort in Jogi Löws Stammcafe mit SELFISH HATE ein Tee zu trinken. *Prost*

Geschrieben von Karsten Conform am 02.07.2013, 22:43 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

LOS FASTIDIOS & ELISA DIXAN - Elisa Dixan sings Los Fastidios - Vol.2

Die italienische Band LOS FASTIDIOS hat seit ihrem Bestehen eindrucksvoll gezeigt, dass sie viele Stile spielen kann, und zwar so gut, dass es stets authentisch und ehrlich rüber kommt. Den...

Weiterlesen

RATHER RACCOON - Low Future

2009 gründeten sich RATHER RACOON in Bayern. Drei Männer und eine Frau die einen vom Cover ihres ersten Longplayers in einer Mischung aus Langeweile, Lethargie und möglicher Wut die zum...

Weiterlesen

THE MOVEMENT - FUTURE FREEDOM TIME

Zu THE MOVEMENT habe ich eine ganz besondere Beziehung. Habe damals, als sie noch bei Destiny Records waren, die Promo-Pakete ihrer ersten Veröffentlichung verpackt und die Band auch gut...

Weiterlesen

KOTZREIZ - NÜCHTERN UNERTRÄGLICH

Da musste ich mehr als...Jahre alt werden, damit eine Band mir endlich ein Lied widmet. Vielmehr noch, ein Lied, dass quasi der Soundtrack meines Lebens ist. … .Immer wenn ich nüchtern...

Weiterlesen

TAREK K.I.Z - GOLEM

Ein Nr. 1 - Album zu besprechen hat man nicht alle Tage. Dann noch eines von jemandem, der als Mitglied von K.I.Z., der bekanntesten, sehr erfolgreichen und vielleicht auch umstrittensten Hip...

Weiterlesen

BEGINNINGS - RECOVER

Nach I WALK THE LINE hatte ich lange nichts mehr von Ville Rönkkö, dem Sänger der Band gehört. Seine markante Stimme hatte mich mit seiner Band I WALK THE LINE in den Bann gezogen. Seine...

Weiterlesen