Design wechseln

Start » Reviews » STAND YOUR GROUND - the chaos around

STAND YOUR GROUND - the chaos around

STAND YOUR GROUND - the chaos around

CD District 763 Records 28.06.2013
  5 / 10

Weitere Informationen:
http://www.facebook.com/standyourgroundpz


Stand Your Ground heißt ein Gesetz in den USA, welches man in Deutschland mit dem Notwehrrecht vergleichen kann. Dabei kann man sich gegen jeden rechtswidrigen Angriff wehren, bis hin zum Tod des Angreifers. Während es in den USA aber schon reicht die Autotür zu öffnen zwecks Autodiebstahl, Hausfriedensbruch zu begehen oder Stalking zu betreiben, muss man in Deutschland schon mit starker Gewalt durch z.B. einem „langen“ Messer bedroht werden und dann auch nur eingeschränkt, z.B. nicht gegen Kinder. Ein Strafverfahren erfolgt automatisch und man es nicht ausschließen im Knast zu landen, während man in den USA nach Aufnahme der Fakten meistens gleich wieder raus kommt aus dem Police Department.

Das sind harte Fakten und hart ist auch die Musik von STAND YOUR GROUND. Mit „The Chaos Around“ legen die 5 Jungs nun Ihr zweites Album vor, das Soundtechnisch vom allerfeinsten ist. Das Album enthält 10 druckvolle Hardcore Songs, dessen Melodien allerdings etwas dürftig sind. Damit kann STAND YOUR GROUND nicht aus dem großen Pool der HC – Bands herausragen.
Mit „Allein“ hat STAND YOUR GROUND auch einen deutschsprachigen Song auf dem Album drauf, der Rest ist in Englisch und dank dem Booklet mit allen Texten lassen sich die Songs gut anhören. Zum Mitgrölen ist mir während der 25 minütigen Spieldauer des Albums allerdings nicht zu Mute, dafür haben die Songs nicht den nötigen Hitcharakter.
Auch wenn im Booklet alle Songs und wichtigen Daten zu finden sind, wo drauf ich doch immer so viel Wert lege, geht mein Daumen für dieses Booklet nach unten. Das Cover samt Rückseite kommt noch ganz gut, aber von den restlichen 10 Seiten bekomme ich Augenkrebs!

Geschrieben von Karsten Conform am 10.07.2013, 21:25 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

TOMAS TULPE - der mann im pfandautomat (CD, Download, Stream)

TOMAS TULPE der workaholic vom Berliner Ostkreuz (da bin ich doch schon mal umgestiegen, als ich von Gesundbrunnen zur Alten Försterei mit der S-Bahn gesurft bin) schmeißt mittlerweile alle 2...

Weiterlesen

MUCH THE SAME - EVERYTHING IS FINE

MUCH THE SAME ist zurück. 13 Jahre ist es her, seit dem die Band aus den USA ihr letztes Album “Survive“ veröffentlicht hat. In gewisser Weise ist das Ironie des Schicksals, dass ihr...

Weiterlesen

100 KILO HERZ - weit weg von zu hause (Vinyl mit Downloadcode, CD, Download, Stream)

Sommer, Palmen, Sonnenschein – Immer wenn ich Ska (oder in diesem Fall „Punkrock, aber mit Bläsern“ wie die 7 Jungs ihre Musik beschreiben) höre, denke ich an diese 3 heiligen Wörter –...

Weiterlesen

RAWSIDE - YOUR LIFE GETS CRUSHED

Vor knapp zwei Jahren, beim “Teenage Warning“ - Festival in Leipzig im Felsenkeller, weit nach Mitternacht, kletterte eine Band auf die Bühne, auf die sich die Anwesenden, zumindest die die...

Weiterlesen

POPPERKLOPPER - WIR SIND MEHR

Wir sind mehr und wir hab´n schon lang genug...“ Irgendwie ist der Eindruck entstanden, dass die deutschsprachigen Punk-Bands insgesamt relativ wenig gegen die rechten Umtriebe getan haben....

Weiterlesen

DEATH BY HORSE - REALITY HITS HARD

en ganzen Tag bei Facebook? Und ohne Insta ist es finster in deinem Leben? Fuck Off, das ist kein Leben! Obwohl, man kann euch Online-Junkies schon verstehen, denn “Reality hits hard“....

Weiterlesen