Design wechseln

Start » Reviews » DAN SHOCKERs: LARRY BRENT - Der Gehenkte von Dartmoor (Folge 9)

DAN SHOCKERs: LARRY BRENT - Der Gehenkte von Dartmoor (Folge 9)

DAN SHOCKERs: LARRY BRENT - Der Gehenkte von Dartmoor (Folge 9)

CD R&B Company 02.08.2013
  7 / 10

Die Labels „Romantruhe“ und „Russel & Brandon Company“ bringen nun seit etwas mehr als einem Jahr neue LARRY BRENT Folgen den Hörspielmarkt. Während „Romantruhe“ aber erst 2 Folgen über jeweils 3CD veröffentlich hat, bringt es die „Russel & Brandon Company“ nun immerhin auf neun Folgen. "Romantruhe" wird aber noch in diesem Herbst mit zwei weiteren Folgen nachziehen.
Was mir als erstes beim "Gehenkten von Dartmoor" auffällt, ist die sehr gute Soundqualität ! Der Dauerregen von Dartmoor hört sich so täuschend echt an, dass ich nach draußen geschaut habe. Aber dort war es nur bewölkt, der strömende Regen kam aus den Lautsprecherboxen....
Die zweite Auffälligkeit waren die Stimmen der SprecherInnen, die kamen mir gleich bekannt vor. Also recherchierte ich und musste enttäuscht feststellen, dass die gleichen SprecherInnen auch andere Personen in den bisherigen LARRY BRENT Folgen gesprochen hatten. Sorry, aber das geht ja nun mal gar nicht .
"Der Gehenkte von Dartmoor" beginnt auf jeden Fall vielversprechend und auch etwas gruselig in einem Moor mit einen von weiten sichtbaren Galgen. Und an diesen Galgen auf dem Teufelspick hingen in den vergangenen Jahrhunderten schon so einige Engländer und an einen verregneten Tag im September 2012 baumelte dort nun Archie Svenson, alias X-Ray-14. Die Psychoanalytische Spezialabteilung, kurz PSA, die es sich zur Aufgabe gemacht hat übernatürliche und/oder unlösbar scheinende Mordfälle und Rätsel zu bekämpfen, schaltete sofort X-Ray-3 alias LARRY BRENT ein. Denn der Leiche von X-Ray-14 wurde auch noch der PSA-Ring entfernt bzw. gleich die ganze Hand abgehackt und damit könnte man die Geheimabteilung auffliegen lassen, daher macht sich LARRY BRENT schnellstens auf den Weg nach England. Dort angekommen erfährt er, dass zur Zeit immer wieder 1-2 Sträflinge im nahgelegenen Steinbruch verschwinden. Und so hat es LARRY BRENT gleich mit zwei Fällen zu tun, da X-Ray-14 aus diesem Grund in Dartmoor verweilte und beides anscheinen in einen Zusammenhang hing.
Und so zieht sich die Folge über recht spannende 72 Minuten, die mich richtig mitrissen. Nur die Finale kann mich nicht so recht begeistern. Apropos begeistern, leider geht die Grusel-/Horrorfaktor nach einigen Minuten auf 0% zurück, die Folge ist somit eher ein Thriller statt ein Grusel - Hörspiel.
Gut hingegen finde ich das zweite "Nostalgie" - Cover welches auf der Booklet-Rückseite ist und sich an den alten Heft-Romanen orientiert.
Trotzdem gibt es nur 7 Punkte

Geschrieben von Karsten Conform am 15.09.2013, 20:49 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

THE OFFENDERS - CLASS OF NATIONS

Heißt es nicht, das siebte Album ist verflixt? Wie das verflixte siebte Jahr? Nun, THE OFFENDERS machten bis zum siebten Album mehr oder weniger das, was sie seit Gründung der Band gemacht...

Weiterlesen

TAREK K.I.Z - GOLEM

Ein Nr. 1 - Album zu besprechen hat man nicht alle Tage. Dann noch eines von jemandem, der als Mitglied von K.I.Z., der bekanntesten, sehr erfolgreichen und vielleicht auch umstrittensten Hip...

Weiterlesen

DUNE RATS - HURRY UP AND WAIT

Da denkst du, der Sound von BLINK 182, den alten GREEN DAY und eigentlich allem Punkrock der nur aus Guter Laune besteht, ist lange Vergangenheit, doch dann kommen DUNE RATS vorbei. DUNE RATS...

Weiterlesen

PEARS - PEARS

PEARS aus New Orleans veröffentlichen am 06.03.2020 ihr neues Album, welches genauso heißt wie die Band, nämlich PEARS. Es ist das dritte Album der Band und bietet immer noch das, weswegen...

Weiterlesen

BODY COUNT - CARNIVORE

Zum 30jährigen Bandjubiläum beschenkt BODY COUNT sich und uns mit einem neuen Album. Es ist das siebte Album der Bandgeschichte und hört auf den Namen “Carnivore“. “Carnivore“...

Weiterlesen

Heaven Shall Burn - Of Truth and Sacrifice

Ein Review von mir, nach Jahren, und dann gleich Metalcore. Offensichtlich habe ich bei Kollege Frank den Eindruck erweckt, als wäre ich dafür kompetent. Na klar, schließlich kenn ich sogar...

Weiterlesen