Design wechseln

Start » Reviews » EMMA6 - PASSEN

EMMA6 - PASSEN

EMMA6 - PASSEN

CD UNIVERSAL MUSIC 16.08.2013
  7 / 10

Weitere Informationen:
http://www.emma6.de/


Zum zweiten Album von EMMA6 hat mich neben der CD auch noch eine aufwendige Promomappe erreicht. Schön anzusehen sind diese Seiten und zeigen auch, dass das Label viel Hoffnung in diese Band gesetzt hat. Es stellt aber auch klar, dass man versucht mit dem neuen Sound der Post- und - Alternative - Musik in deutscher Sprache das Konto zu füllen. Nun ist ja Geldverdienen als solches notwendiges Übel um einigermaßen zu (über-)leben und für sich genommen nicht per se verwerflich, aber geht dafür nicht viel musikalische Identität verloren? Generell lässt sich die Frage nicht eindeutig beantworten, bei EMMA6 jedoch hat man nicht den Eindruck.

Vom Dancefloor - Track “Drehen uns im Kreis“ der nicht so wirklich in das Gesamtkonzept des Albums passen will und dadurch mehr als nur ein verwundertes Augenbrauenzucken verursacht bis zum sehnsuchtsvollen “Wärst du die Welt“ und dem schmerzvollen “Wie es nie war“ reicht die Palette der Songs. Musikalisch verpackt in einer Mischung aus Indie - Pop, Post-Poppunk, Liedermacher-Rock und Alternative - Elektro ist der Sound nicht in eine Schublade zu pressen. Die Texte sind häufig sehr persönlich, emotional und gleichzeitig analysierend und In - Sich - Blickend. Darauf muss man sich einlassen. Ein schnelles Ignorieren der Platte ist natürlich möglich, dann verpasst man jedoch elf Songs die sich beim intensiven Zuhören einem Öffnen und ihre Stärke zeigen.

Die Platte kann Ausgleich und Entspannung sein.

Die Platte kann zur Lebensanalyse motivieren.

Die Platte ist für die ruhigen Momente im Leben die man gerne alleine verbringt ohne in tiefe Melancholie oder Depressionen zu verfallen.

EMMA6 ist kein deutscher Fahrstuhl-Pop sondern anspruchsvolle Musik für den anspruchsvollen Hörer, der nicht zwangsläufig einen Master in Psychologie oder Philosophie haben muss. 


Geschrieben von Frank am 29.09.2013, 14:14 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

HELMUT COOL - VERBESSERTE REZEPTUR

Helmut Cool? What the fuck is this? Und das Cover? Boah, ey voll trash. Und erinnert mich sofort an das legendäre Longsleeve von der Terrorgruppe “Burgerkrieg, by Terrorgruppe“. Referenz?...

Weiterlesen

PIEFKE - menschenmhle (12“Vinyl mit Downloadcode, Download, Stream)

Ab nach vorne, erste Reihe und Massen-Pogo mit PIEFKE ! Also wer bei der Mucke noch sitzen bleiben kann, ist `nen Schlagerfutzi ! Mit dem deutschsprachiger Punkrock, der kein Blatt vor den Mund...

Weiterlesen

MUCH THE SAME - EVERYTHING IS FINE

MUCH THE SAME ist zurück. 13 Jahre ist es her, seit dem die Band aus den USA ihr letztes Album “Survive“ veröffentlicht hat. In gewisser Weise ist das Ironie des Schicksals, dass ihr...

Weiterlesen

A GLOBAL MESS

A GLOBAL MESS Volume One. Das klingt nach Großprojekt. Was ist das eigentlich, A GLOBAL MESS? Globales Chaos ist die ungefähre wörtliche Übersetzung. Will sich da jemand den ganz...

Weiterlesen

POPPERKLOPPER - ALLES WIRD WUT

30 Jahre POPPERKLOPPER. Weiß noch jemand was ein Popper war? Das Internet muss man schon intensiver durchstöbern. Ist der Bandname antiquiert? Namen sind wie Schall und Rauch. ...

Weiterlesen

100 KILO HERZ - weit weg von zu hause (Vinyl mit Downloadcode, CD, Download, Stream)

Sommer, Palmen, Sonnenschein – Immer wenn ich Ska (oder in diesem Fall „Punkrock, aber mit Bläsern“ wie die 7 Jungs ihre Musik beschreiben) höre, denke ich an diese 3 heiligen Wörter –...

Weiterlesen