Design wechseln

Start » Reviews » Jeunesse Apatride - Jusqu'au bout

Jeunesse Apatride - Jusqu'au bout

Jeunesse Apatride - Jusqu'au bout

CD Mad Butcher Records 01.05.2014
  6 / 10

Weitere Informationen:
https://de-de.facebook.com/pages/Jeunesse-Apatride/127276673950327
http://jeunesseapatride.bandcamp.com/


Ich will jetzt mal nicht die selbstverschuldeten Klischees über Oi! groß wiederkäuen, denn zum Glück sticht da JEUNESSE APATRIDE in mehr als einer Hinsicht heraus. Die Band kommt aus Montréal, Québec und singt auf Französisch und Englisch, oder vielmehr: Kam, denn diese Album ist zugleich ihr Abschied. Nachdem sie 15 Jahre lang verschiedene Länder bereisten und bespielten, lösten sie ihre Band dieses Jahr auf. Ein anderes wichtiges Merkmal ist die betont antifaschistische und emanzipatorische Botschaft in den Songtexten, der Zusammenhalt mit entsprechenden Projekten und Bewegungen und, damit auch jeder versteht, was gemeint ist, jeweils eine Übersetzung im Booklet. Inhaltlich geht es um soziale Missstände, politische Solidarität unter den Ausgebeuteten in der Gesellschaft und Klassenkampf auf einem Bodenständigen Level. Skinhead-Musik, das ist immer Arbeiterklasse, hier werden keine abstrakten intellektuellen Manifeste verkündet, sondern es geht um das Leben, was sich auf der Straße, unter deiner Nase abspielt. Da ist eine ordentliche Portion Wut über die ganzen miesen Zustände zu spüren, und die Sängerin haut dem Hörer ihre einprägsamen Zeilen mit Schmackes um die Ohren. Musikalisch gibt es hier das gewohnte Paket melodischen Punkrock im mittleren bis zackigen Tempo zu hören, das Mitgrölangebot ist unverkennbar und ich vermute, dass das live immer eine dicke Party war. Hier wird zwar nicht das Rad neu erfunden, aber dass mir nach ein paar Tagen einige der Songs weiter im Ohr hängen, spricht durchaus für ihre Qualität. Ruhe in Frieden, heimatlose Jugend!

Geschrieben von King Kraut am 10.06.2014, 11:47 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

DUNE RATS - HURRY UP AND WAIT

Da denkst du, der Sound von BLINK 182, den alten GREEN DAY und eigentlich allem Punkrock der nur aus Guter Laune besteht, ist lange Vergangenheit, doch dann kommen DUNE RATS vorbei. DUNE RATS...

Weiterlesen

TAREK K.I.Z - GOLEM

Ein Nr. 1 - Album zu besprechen hat man nicht alle Tage. Dann noch eines von jemandem, der als Mitglied von K.I.Z., der bekanntesten, sehr erfolgreichen und vielleicht auch umstrittensten Hip...

Weiterlesen

BABYLOVE & THE VAN DANGOS - The Golden Cage

Das war ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk als ich unverhofft ein Päckchen bekam. Ich hatte doch gar nichts bestellt. Was kann das nur sein? Es war das neue Album von BABYLOVE & THE VAN DANGOS...

Weiterlesen

The Devil 'n' Us - Still Devil’s Music

Es ist tatsächlich schon sechs Jahre her, als der erste Tonträger von THE DEVIL ´N´ US mit dem schönen Namen “Devils Music“ erschienen ist. Es ist kaum zu glauben, aber so steht es...

Weiterlesen

POPPERKLOPPER - ALLES WIRD WUT

30 Jahre POPPERKLOPPER. Weiß noch jemand was ein Popper war? Das Internet muss man schon intensiver durchstöbern. Ist der Bandname antiquiert? Namen sind wie Schall und Rauch. ...

Weiterlesen

LOS FASTIDIOS & ELISA DIXAN - Elisa Dixan sings Los Fastidios - Vol.2

Die italienische Band LOS FASTIDIOS hat seit ihrem Bestehen eindrucksvoll gezeigt, dass sie viele Stile spielen kann, und zwar so gut, dass es stets authentisch und ehrlich rüber kommt. Den...

Weiterlesen