Design wechseln

Start » Reviews » THE BLUE BLOODS - NON RHOTIC

THE BLUE BLOODS - NON RHOTIC

THE BLUE BLOODS - NON RHOTIC

CD East Grand Records 14.10.2014
  8 / 10

Weitere Informationen:
https://www.facebook.com/bluebloodsboston


Boston und Punkrock. Das ist mittlerweile fast so wie Boston und Hardcore.
Man weiß da geht was und wenn eine Combo aus Boston kommt, dann ist es meist keine schlechte Band. Irgendwie scheinen die den Punk und den Hardcore im Blut zu haben.
THE BLUE BLOOD haben für ihr Album “Non Rhotic“ den Drummer von Far from Finished unter Vertrag genommen und zwei Mitglieder der Pug Uglies.
Man merkt sofort, dass die Band Erfahrungen an ihren Instrumenten hat, sobald die ersten Töne aus den Boxen kommen.
Die 14 Songs von “Non Rhotic“ erinnern mich an Far from Finished und Rat City Riot aus San Diego, die ja beide schon mehrmals den Sprung nach Europa gemacht haben und aktuell spielen Rat City Rio auch eine Tour in Europa. THE BLUE BLOOD erinnern mich aber auch an Oi-Bands aus den USA oder auch Europa. Der raue Gesang, der Aufbau der Songs, die Bodenständigkeit, das sind oft die Eckpfeiler auf denen Oi aufgebaut ist, und das passt auch hier. Wobei hier auf übertriebene Härte verzichtet wird. Es ist das Gesamtkonzept, in das die Beschreibung passt.
Der raue Gesang könnte vielleicht noch etwas kräftiger sein. Bei manchen Songs habe ich auch das Gefühl, dass dem Hall etwas zu viel Raum gegeben wurde, aber das sind alles kleine Punkte, die nicht wirklich stören. Auch nach mehrmaligem Hören weiß die Scheibe zu gefallen.
THE BLUE BLOODS machen eine Mischung aus Punkrock, Oi und Streetrock.
Die Songs sind eingängig, gehen gut ins Ohr und machen definitiv Spaß.
Wenn THE BLUE BLOODS nach Europa kommen bin ich auf jeden Fall dabei, wenn die Band in Berlin spielt. Live kann ich mir vorstellen, dass die Band ordentlich auf das Gaspedal tritt und ihre Grüße aus Boston anständig ins Publikum ballern wird.


Geschrieben von Frank am 07.09.2014, 15:23 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

BODY COUNT - CARNIVORE

Zum 30jährigen Bandjubiläum beschenkt BODY COUNT sich und uns mit einem neuen Album. Es ist das siebte Album der Bandgeschichte und hört auf den Namen “Carnivore“. “Carnivore“...

Weiterlesen

LOS FASTIDIOS & ELISA DIXAN - Elisa Dixan sings Los Fastidios - Vol.2

Die italienische Band LOS FASTIDIOS hat seit ihrem Bestehen eindrucksvoll gezeigt, dass sie viele Stile spielen kann, und zwar so gut, dass es stets authentisch und ehrlich rüber kommt. Den...

Weiterlesen

THE SUICIDE MACHINES - REVOLUTION SPRING

Vor fünfzehn Jahren hat die Band THE SUICIDE MACHINES ihr letztes Album veröffentlicht. Fünfzehn Jahre! So lange existieren viele Bands nicht. Um die Band aus Detroit war es lange Zeit recht...

Weiterlesen

V.A. Das Feindbild der AFD – WIR - Punkrocksampler - Vol. 1

Picke-Packe-Voll würde Arnd Zeigler in seiner "Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs" nun sagen, nur das es bei diesem Sampler nicht um Fußball geht sondern um die AFD und alles was in deren...

Weiterlesen

TAREK K.I.Z - GOLEM

Ein Nr. 1 - Album zu besprechen hat man nicht alle Tage. Dann noch eines von jemandem, der als Mitglied von K.I.Z., der bekanntesten, sehr erfolgreichen und vielleicht auch umstrittensten Hip...

Weiterlesen

KOTZREIZ - NÜCHTERN UNERTRÄGLICH

Da musste ich mehr als...Jahre alt werden, damit eine Band mir endlich ein Lied widmet. Vielmehr noch, ein Lied, dass quasi der Soundtrack meines Lebens ist. … .Immer wenn ich nüchtern...

Weiterlesen